Zwetschgenbaum schneiden

Für saftige, dunkel-violette Zwetschgen müssen Sie nicht viel Arbeit investieren. Die Früchte reifen beinahe ohne Pflege am Obstbaum. Allerdings sollten Sie den Zwetschgenbaum schneiden, damit das beliebte Obst viel Sonne bekommt!
Wie Sie den Zwetschgenbaum schneiden und wann der beste Zeitpunkt für den Rückschnitt ist, erfahren Sie hier.

Zwetschgenbaum schneiden
Foto: Schwarzwald Photo / fotolia
Inhalt
  1. Wann sollte man den Zwetschgenbaum schneiden?
  2. Zwetschgenbaum schneiden – aber wie?
  3. Tipps für den Rückschnitt des Zwetschgenbaums

Warum ist es so wichtig, den Zwetschgenbaum zurückzuschneiden? Vielleicht kennen Sie noch den Ausspruch Ihrer Großeltern: "Der Zwetschgenbaum putzt sich selbst!" Das stimmt so leider nicht (mehr). Altes Holz, das keine Früchte mehr trägt, sollte vom Gärtner herausgeschnitten werden, anstatt darauf zu warten, dass die dürren und kranken Äste dem nächsten Unwetter zum Opfer fallen. Nur so blüht der Zwetschgenbaum üppig – Voraussetzung für eine reiche Ernte an saftigen Pflaumen!

Gartenpflege
Pflaumenbaum schneiden

Für saftige, pralle Früchte müssen Sie den Pflaumenbaum im Frühjahr schneiden

Auch von den anderen Vorteilen, die der klassische Obstbaumschnitt mit sich bringt, wie Auslichten der Krone, bessere Besonnung der reifenden Früchte, ausreichende Belüftung wirkt Krankheitsbefall vor, u. s. w. profitiert auch der Zwetschgenbaum. Der Rückschnitt verjüngt den Baum und hält ihn blühfähig. Zudem kann ein lichter Baum all seine Energie in die Bildung von Früchten stecken, statt Wasser und Nährstoffe an fruchtlose Zweige zu vergeuden!

 

Wann sollte man den Zwetschgenbaum schneiden?

Wie die allermeisten Obstbäume sollten Sie den Zwetschgenbaum zurückschneiden, ehe der Baum aus der Winterruhe erwacht. Die Vegetationspause endet je nach regionalen Klimabedingungen im März. Praxistipp: An den Tagen vor und nach dem Zwetschgenbaumschnitt sollte es frostfrei sein!

Sonstiges auf den Stock setzen
Bis wann darf man Hecken & Co. zurückschneiden?

Beim " auf den Stock setzen " wird die Pflanze – ob Obstbaum, Zierstrauch oder Hecke – bis auf wenige Triebe zurückgeschnitten...

Wenn der Baum bereits in die neue Wachstumsphase eingetreten ist (also schon Triebe oder Knospen bildet), sollten Sie mit dem Rückschnitt besser bis nach der Ernte warten. Im Herbst ist auch noch Zeit, um einen Auslichtungsschnitt durchzuführen. Der Baum hat dann noch Gelegenheit, die Wunden zu schließen und Kraft für die Winterruhe zu sammeln.

 

Zwetschgenbaum schneiden – aber wie?

  • Erziehungsschnitt
    Der erste Rückschnitt junger Zwetschgenbäume erfolgt nach dem zweiten Standjahr. Bei diesem Erziehungsschnitt wird die Grundlage für eine ausgewogene Baumkrone gelegt. Welche Zweige zu entfernen sind, verrät unser Grundwissen Baumschnitt >>
  • Jährlicher Pflegeschnitt
    Er soll die Krone des Zwetschgenbaums licht und luftig halten: Entfernen Sie jährlich stark nach unten hängendes Fruchtholz und alle zu dicht oder nach innen wachsenden Triebe!
  • Verjüngungsschnitt
    Wenn der Zwetschgenbaum müde wird (nur noch wenig Blüten/Früchte bildet), ist es Zeit für einen Verjüngungsschnitt. Dabei werden radikal alle dicht stehenden Äste herausgeschnitten und auch die kräftigen Leit- und Nebenäste stark eingekürzt. Der Baum sieht danach arg zusammengestutzt aus, belohnt den kräftigen Rückschnitt aber in den Folgejahren mit kräftigem Neuaustrieb und reicher Ernte.
 
 

Tipps für den Rückschnitt des Zwetschgenbaums

Aus der Praxis wissen wir, dass sich viele Hobby-Gärtner beim ersten Mal unsicher sind, wie Sie den Zwetschgenbaum schneiden sollen. Diese Tipps nehmen Ihnen die Unsicherheit:

  • Gutes Werkzeug (sauber, scharf, kraftvoll) ist Voraussetzung für den Erfolg in der Baumkrone!
    Gartenpflege
    Werkzeug für den Baumschnitt

    Ohne passendes Werkzeug klappt der Baumschnitt nicht! Diese Helfer brauchen Sie

  • Faustregel: Trieb der Zwetschgenbaum im letzten Jahr stark aus, erfolgt nur ein leichter Rückschnitt. Kräftig auslichten sollten Sie ihn, wenn der Baum im Vorjahr nur wenige Neutriebe gebildet hat.
  • Pflegeschnitte allein vom Boden aus durchzuführen, ist mühsam. Wenn Sie aber eine Leiter zur Hilfe nehmen, achten Sie auf einen festen Stand und Ihre Sicherheit
  • Arbeiten Sie zu zweit: Vom Boden aus kann man besser erkennen, welcher Ast weichen muss, als wenn man mitten zwischen den Zweigen in der Baumkrone balanciert!
  • Biegen statt schneiden: Wenn der Baum nur vertikal aufstrebende Triebe zeigt, können Sie einige davon in die Horizontale umlenken. Mit Gewichten beschwert wächst der Zwetschgenbaum dann über das Jahr mehr in die Breite!
Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.