Zimmerpflanzen pflegen Dieses einfache Mittel lässt Ihre Zimmerpflanzen sprießen!

Wasser ist nicht gleich Wasser, vor allem für Zimmerpflanzen. Während einige scheinbar alles vertragen, lassen andere Exemplare bereits bei etwas zu viel oder zu wenig Kalk die Blätter hängen. Dafür gibt es jedoch eine einfache Lösung: Mineralwasser!

Abgestandenes Mineralwasser müssen Sie ab sofort nicht mehr wegkippen. Ihre Pflanzen werden sich für das alte Wasser aus der Flasche bedanken. Der einfache Grund: Viele Mineralien und Spurenelemente – wie Kalium, Natrium und Magnesium –, die auch im klassischen Dünger enthalten sind, finden sich auch im Mineralwasser wieder. In gelöster Form können die wertvollen Mineralien sogar besonders schnell aufgenommen werden.

Praxistipp: Da das Mineralwasser für die Zimmerpflanzen wie ein kleiner Dünger wirkt, sollten Sie damit nicht übertreiben! Das wird Ihnen auch Ihre Brieftasche danken. Ab und an können Sie Ihren Pflanzen aber problemlos den letzten Schluck aus der Flasche gönnen.

Sonstiges Gummibaum und andere Grünpflanzen
Freiheit für Zimmerpflanzen: Darum gehören sie jetzt nach draußen!

Draußen strahlt die Sonne und die Temperaturen steigen – auch in den Pflanztöpfen, die vor dem Fenster stehen. Daher ist es wichtig, dass die...

 

Mineralwasser: Nicht alle Zimmerpflanzen reagieren gleich!

Schaden tut ein wenig Mineralwasser keiner Zimmerpflanze. Ob es den Pflanzen tatsächlich nützt, hängt jedoch vom Nährstoffbedarf der Pflanze und den Nährstoffzusammensetzungen des Mineralwassers ab. Während einige Exemplare sprießen, zeigt sich bei anderen keine Veränderung. Möchten Sie nicht gleich eine umfangreiche Boden- und Wasseranalyse durchführen, gilt ganz einfach: Versuch macht klug!

 

Foto, Teaser: ©Haas - stock.adobe.com

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.