Wintergemüse ernten

Wer häufig saisonal einkauft weiß, dass der Winter die Kohlzeit im Jahr ist. Denn dann findet man in der Gemüseabteilung z.B. Spitzkohl, Wirsing und Rosenkohl. Doch es wird auch noch anderes Wintergemüse geerntet.

Wintergemüse ernten
Nicht nur Lauch kann als Wintergemüse geerntet werden. Foto: iStock / hmproudlove

Kohl und Wurzelgemüse findet man im Winter als saisonales Gemüse in den Ladenregalen. Doch die Auswahl an Wintergemüse ist viel größer. Und das Beste ist, dass auch Sie selbst Wintergemüse ernten können. Und das sogar im eigenen Garten. Wann Sie dafür das Gemüse anbauen sollten und wann Sie welches Wintergemüse ernten können, verraten wir.

 

Wann hat Wintergemüse Erntezeit?

Auch im Winter muss man also nicht auf frisches Gemüse aus dem eigenen Garten verzichten. Aber welches Gemüse erntet man im Winter? Neben Spitzkohl, Wirsing und Rosenkohl gehören auch Rote Beete, Lauch, Grünkohl, Pastinaken, Möhren, Topinambur und Schwarzwurzeln zum Wintergemüse. Doch neben dem ganzen Kohl und Wurzelgemüse gibt es auch Salat, den Sie im Garten auch im Winter ernten können. Dazu zählt z.B. Feldsalat und Chicorée.

Gartengestaltung
Mischkultur im Gemüsegarten

Wenn Sie das Gemüsebeet als Mischkultur anlegen, erhöhen Sie Ihre Ernte

Doch ab wann kann man dann das erste Wintergemüse ernten? Frühestens im September können Sie das erste Wintergemüse ernten. Zuerst können Sie Topinambur, Pastinaken und Rosenkohl ernten. Danach folgen z.B. Grünkohl, Schwarzwurzeln und Möhren. Viele Sorten des Wintergemüses können Sie sogar bis in den März ernten.

 

Wintergemüse anbauen

Damit Sie das Wintergemüse auch im Winter ernten können, müssen Sie es rechtzeitig anbauen. Der richtige Zeitpunkt ist dabei aber unterschiedlich. Während Sie Möhren und Topinambur erst frühestens im September aussäen (die Ernte erfolgt nach etwa 10 Wochen), müssen Sie einige Sorten wie Wirsing, Schwarzwurzeln und Pastinaken bereits im März aussäen. Anschließend werden dann etwa im Juni Lauch und Steckrüben angebaut. Als letztes folgt der Grünkohl, welchen Sie Mitte Juli / Anfang August anbauen können.

Sie möchten Gemüse auf dem Balkon ziehen? Mit den 5 Gemüsesorten aus dem Video klappt es garantiert: 

 

Worauf muss man achten?

Aber auch Wintergemüse braucht Schutz. So sollten Sie z.B. Feldsalat schon im Herbst mit Laub und Mulch bedecken, damit der Boden nicht zufriert. Das andere Wintergemüse sollten Sie mit gehäckseltem und trockenem Stroh zudecken. Doch nicht nur Kälte und Frost sind ein Problem. Die Nässe der kalten Monate begünstigt Pilzkrankheiten. Dafür sind Gewächshäuser und Hochbeete eine gute Möglichkeit, um das Gemüse zu schützen. Das Gemüse sollten Sie daher auch nur dann gießen, wenn die Erde trocken ist. Damit das Wintergemüse möglichst viel der wenigen Sonnenstunden abbekommt, ist eine Ausrichtung in den Süden am besten geeignet.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.