close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Tulpenzwiebeln pflanzen Blumenzwiebeln setzen – wühlmaus-sicher!

Wer sich im Frühjahr an bunten Blumen erfreuen will, muss bis zum ersten Frost alles vorbereiten. Wir erklären, wie Sie Tulpenzwiebeln pflanzen und wühlmaus-sicher in den Boden setzen.

Um die Blumenzwiebeln von Tulpen, Narzissen, Allium oder Hyazinthen (bspw. vom Pflanzen­versender Bakker) in den Boden setzen, suchen Sie zuerst eine Stelle aus, die im Frühjahr schon von der Sonne erreicht wird. Der Boden sollte nicht zu feucht sein, besser etwas Sand untermischen!

Als Faustregel gilt: Das Pflanzloch sollte zwei­ bis dreimal so tief sein, wie die Tulpenzwiebel dick ist. Der Lasagne-­Trick: Wer nur auf einer kleinen Fläche oder in einem Gefäß Blumenzwiebeln setzen kann, ordnet diese in Schichten an: Die größeren Zwie­beln wie Tulpen kommen nach unten, kleine Narzissen kommen obendrauf, dann folgen Traubenhyazinthen.

Wie Ihre Tulpen in der Vase länger frisch bleiben, zeigt das Video:

 
 

Blumenzwiebeln vor Wühlmäusen schützen

Praxistipp: Um die Blumenzwiebeln vor Wühl­mäusen zu schützen, kann man aus güns­tigem Kaninchendraht ganz einfach und schnell Drahtkörbe in jeder Größe herstellen (siehe Galerie oben).

Falls Sie sich unsicher sind, ob Wühlmäuse oder doch Maulwürfe in Ihrem Garten sind, hilft Ihnen dieses Video bei der Unterscheidung:

 

Quelle: selbst ist der Mann 11 / 2015

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.