Terrasseneinfassung

Terrasse: Einfassung aus Betonstein

Eine Terrasseneinfassung ist eine bauliche Abgrenzung, die den Übergang zwischen der (gepflasterten oder beplankten) Terrasse und der Umgebung – ob angrenzendes Beet oder Rasen – definiert.

(1/8)
Holzterrasse bauen

Schritt 1 von 8

Das Ausmessen der Terrassenfläche mit Hilfe von Pflöcken und Richtschnur geht am besten zu zweit.

Schritt 2 von 8

Für die Einfassung aus Betonsteinen einen zirka 25-30 cm tiefen Graben ausheben.

Schritt 3 von 8

Die Höhe der künftigen Terrasse ist durch die vorhandene Platte im Eingangsbereich vorgegeben.

Schritt 4 von 8

Die Betonsteine sollen direkt an die Klinkersteine der
Fassade anschließen.

Schritt 5 von 8

Sie werden im Betonbett verlegt und müssen absolut senkrecht sitzen (Wasserwaage). Mit dem Gummihammer festklopfen.

Schritt 6 von 8

Damit sie nicht kippen, erhalten die Betonsteine eine sogenannte Rückenstütze.

Schritt 7 von 8

Im Eckbereich stoßen die Betonsteine stumpf
aneinander. Sie fungieren auch als Wurzelsperre.

Schritt 8 von 8

Die fertige Einfassung dient als Auflager für
die Unterkonstruktion. Die Fläche mit Splitt auffüllen.

Vordergründig dient die Terrasseneinfassung optischen Gründen, um einen schönen, sauberen Abschluss der Terrasse zu erzielen. Mindestens genauso wichtig sind die praktischen Vorteile einer Terrasseneinfassung! Die Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie mit Kantensteinen selbst eine Terrasse einfassen.

Bei einer gepflasterten Terrasse besteht die Einfassung in der Regel aus niveaugleich verlegten Randsteinen. In ein Bett aus Magerbeton gesetzt geben die Randsteine der Steinterrasse den nötigen Halt. Bei Holzpodesten dient die Terrasseneinfassung vor allem dazu, den Spalt zwischen Boden und Terrassenbelag zu verdecken. Zugleich verhindert die Terrasseneinfassung, dass Gegenstände in die Unterkonstruktion der Terrasse kullern. Ferner fungiert die Terrasseneinfassung als praktische Mähkante und bildet einen stilvollen Übergang von der Terrasse zur angrenzenden Rasenfläche.

Für einen sauberen Abschluss der Holz-Terrasse zum Garten sorgt eine Einfassung aus Betonsteinen. Wie Sie die Terrassen-Einfassung pflastern, zeigt Schritt für Schritt auch dieses Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Einfassungen für Terrassen, Wege und Beete

Ob massive Rasenkantensteine oder dünnes Stahlblech: Nicht nur Terrassen auch Beete und Rasenflächen profitieren von einer ordentlichen Einfassung. So eine Einfassung trennt die verschiedenen Gartenbereiche optisch und funktional voneinander und erleichtert – zum Beispiel in Form einer Mähkante – die Gartenarbeit.

Das könnte Sie auch interessieren ...