Mähkante aus Gummi

Rasenkanten trennen Beet und Rasen voneinander – als günstige Meterware lässt sich diese Mähkante aus Gummi leicht selbst verlegen.

Mähkante aus Gummi
Auf Pinterest merken

Rasenkanten aus Steinen oder Palisaden kennt jeder – sind aber arbeitsaufwendig. Beeteinfassungen aus Stahlblech sind meist wartungsintensiv (Rostschutz). Wir haben eine günstige und leicht zu verlegende Alternative entdeckt: eine Mähkante aus Kautschuk-Gummi.

Eine äußerst belastbare und günstige Alternative zu den üblichen Rasenkanten aus Stein oder Metall ist diese mattschwarze Gummikante aus recycelten Altreifen. Die Mähkante aus Gummi ist für den kompletten Einbau im Boden gedacht, nur ein paar Millimeter schauen oben als Rasenkante heraus. Passend zugeschnitten wird sie einfach mit der Schere. Für den Ausgleich von Höhenunterschieden ist die Kautschuk-Rasenkante nicht geeignet.

Günstige Alternative zur Rasenkante

Die Rasenkante aus Recycing-Material ist nicht nur deutlich preiswerter als Metallprofile, sondern sie bleibt auch unter Feuchtebelastung im Boden sehr dauerhaft und fäulnisbeständig. Gummi-Mähkanten werden meist als Rollenware von 5 oder 10 Metern Länge angeboten (z. B. erhältlich bei Ward Gartenbedarf, Rolle 5 m x 13 cm kostet 18,50 Euro), ihre Breite/Höhe variiert zwischen 13 und 20 Zentimetern.
Praxistipp: Die Gummimatte schützt aber auch effektiv vor Kälte, weshalb sie auch gut als Mulchring für Rosen und andere empfindliche Pflanzen verwendet werden kann.

Warum es sinnvoll ist, eine gerade Rasenkante zu verlegen und worauf Sie dabei achten sollten, erklärt das folgende Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Gummi-Mähkante verlegen

Da die Mähkante aus Gummi flexibel ist, gestaltet sich deren Verlegung etwas aufwendiger als das Setzen einer Rasenkante aus Metall, die einfach in den Boden gerammt wird. Stoßen Sie den Spaten entlang des geplanten Verlaufs der Mähkante in den Boden und Formen Sie durch Kippen des Spatens einen schmalen Keil. In diesen setzen Sie die Rasenkante aus Gummi so tief ein, dass sie vom Messer des Rasenmähers nicht erfasst werden kann!