Pflanzenbewässerung

Automatische Gartenbewässerung: System planen und verlegen

Aus selbst ist der Mann 5/2023

Wasser im Garten kann für vielfältige Zwecke eingesetzt werden. So unter anderem zum Befüllen eines Teichs oder Pools und die Pflanzenbewässerung.

(1/67)
Foto: sidm / CK, Hersteller / Gardena

Automatische Gartenbewässerung: System planen und verlegen

Foto: sidm / CK

Brunnen anschließen

Schließen Sie den Druckschlauch an die Pumpe an und befestigen Sie an den zwei Ösen ein Seil.

Foto: sidm / CK

Brunnen anschließen

Schließen Sie den Druckschlauch an die Pumpe an und befestigen Sie an den zwei Ösen ein Seil.

Foto: sidm / CK

Brunnen anschließen

Dann die Pumpe mithilfe des Befestigungsseils in den Brunnen eintauchen.

Foto: sidm / CK

Brunnen anschließen

Über den Brunnenzugang wird ein KG-Bogen gestülpt, damit kein Kies hineinfällt. Die Wasserversorgung wird in einen Raum ...

Foto: sidm / CK

Brunnen anschließen

... geleitet und dort mit einem Stahlrohr verbunden, welches durch die Mauer wieder nach draußen geführt wird.

Foto: sidm / CK

Brunnen anschließen

Der Vorfilter (schützt die Pumpe vor feinen bis groben Verschmutzungen) ist zwischen Brunnen und Bewässerungssystem zu montieren. An dem Vorfilter wird ein Wasserhahn mit zwei Anschlüssen angebracht, so lässt sich auch unabhängig ...

Foto: sidm / CK

Brunnen anschließen

... vom Bewässerungssystem Wasser aus dem Brunnen zapfen. An der einen Seite des Wasserhahns wird ein ...

Foto: sidm / CK

Brunnen anschließen

... Gartenschlauch befestigt, der am anderen Ende mit der Anschlussdose des Bewässerungssystems verbunden wird.

Foto: sidm / CK

Brunnen anschließen

Die Anschlussdose dient zur Verbindung des Wasserhahns mit den Ventilboxen.

Foto: sidm / CK

Verteilerkasten montieren

Bevor mit der Montage begonnen wird, ist der Inhalt der Ventilbox auf Vollständigkeit zu überprüfen.

Foto: sidm / CK

Verteilerkasten montieren

Stecken Sie das Verteilerrohr von außen an die Ventilbox und befestigen ...

Foto: sidm / CK

Verteilerkasten montieren

... Sie es von innen mit zwei Muttern. Zudem die hellgraue Entwässerungskappe auf den Verteiler schrauben.

Foto: sidm / CK

Verteilerkasten montieren

Das Verteilerrohr hat drei Anschlussmöglichkeiten. Nicht benötigte Eingänge werden mit Abdeckkappen versehen.

Foto: sidm / CK

Verteilerkasten montieren

Nun die drei Anschluss-Stutzen von innen in die Ventilbox stecken und mit den Muttern von außen sichern.

Foto: sidm / CK

Verteilerkasten montieren

Zum Einbau der Ventile die Anschlüsse der langen und kurzen Teleskoprohre mit Silikonfett bestreichen. Hinweis: Generell sind alle O-Ringe und Metallfixierbügel vorab einzufetten.

Foto: sidm / CK

Verteilerkasten montieren

Die kurzen Teleskoprohre werden in Richtung Verteilerrohr montiert und die langen sind in die Anschlüsse im Ventilausgang ...

Foto: sidm / CK

Verteilerkasten montieren

... zu schieben. Mit Fixierbügeln werden die eingesteckten Verbindungen gegen Herausrutschen gesichert.

Foto: sidm / CK

Verteilerkasten montieren

Setzen Sie nun die drei Bewässerungsventile in die Box ein.

Foto: sidm / CK

Verteilerkasten montieren

Setzen Sie die Klemmenhalterung ein und fixieren Sie sie. An ihr werden später die Ventile angeschlossen. Hinweis: An den Klemmen werden die „smart Irrigation Control“ sowie das Verbindungskabel zwischen den beiden Ventilboxen angebracht.

Foto: sidm / CK

Verteilerkasten montieren

Schrauben Sie am Ventilausgang die Verbindungsstücke für die Verlegerohre an die drei Anschluss-Stutzen.

Foto: sidm / CK

Verteilerkasten montieren

Auch am Ventileingang werden je nach Bedarf Verbindungsstücke montiert.

Foto: sidm / CK

Verteilerkasten montieren

Ein Stück Verlegerohr dient als Verbindungsstück, mit dessen Hilfe die Verteilerrohre der beiden Ventilboxen verbunden werden.

Foto: sidm / CK

Verteilerkasten montieren

An der Anschlussdose wird ebenfalls eine Klemm-Schraubverbindung angebracht, an der dann das Verlegerohr angeschlossen wird.

Foto: sidm / CK

Verteilerkasten montieren

Das von der Anschlussdose ausgehende Verlegerohr wird zu der ersten Ventilbox verlegt und damit verbunden. Hinweis: Zum Verbinden mit der Ventilbox wird das Verlegerohr an entsprechender Stelle mit einem Rohrschneider abgelängt.

Foto: sidm / CK

Verteilerkasten montieren

Hier sieht man noch einmal die Verbindung zwischen dem Brunnen und den zwei Verteilerkästen.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Mithilfe einer Schnur und Stäben wurde im Garten markiert, wie das Bewässerungssystem verlegt werden soll. Beginnen Sie damit bei den Ventilboxen.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

An den Positionen der Markierungsstäbe werden anschließend die Regner platziert.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Auch die Positionen der Entwässerungsventile können vorab bestimmt werden. Legen Sie die Ventile entlang der Schnur aus.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Hier noch einmal ein Überblick, wie die einzelnen Regner entlang der gespannten Schnüre platziert werden. Der Bauherr hat insgesamt zwei „Turbinen-Versenkregner T 200“ und vier „Versenk-Viereckregner OS 140“ von „Gardena“ auf der Gartenfläche installiert.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Das flexible Verlegerohr wird nun längs der Schnüre ausgelegt.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Das eine Ende des Verlegerohrs wird zu den Ventilboxen hingeführt.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Am Ventilausgang stecken Sie das Verlegerohr an eine der drei Klemm-Schraub-Verbindungen.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Das Verlegerohr ist an den Stellen auf der Strecke zu teilen, an denen ein Regner platziert wird.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Hier wird nach Verlegeplan ein zweites Verlegerohr für einen weiteren Wasserkreislauf ausgelegt.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Damit die Rohre leichter zu handhaben sind, werden sie mit Kabelbindern zusammengebunden.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Die Regner werden jeweils ähnlich mit gewinkelten Klemm-Schraub-Verbindungen angeschlossen.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Nun wird die automatische Entwässerung vorbereitet, die vor Frostschäden schützt. Dies funktioniert über selbstentwässernde ...

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

... Ventile von Gardena. Pro Wasserkreislauf muss ein Entwässerungsventil eingesetzt werden.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Je nach Verlegesituation gibt es Verbinder in verschieden Anschlussvarianten. Hier ist ein L-Verbindungsstück zu sehen.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Um auch in der hintersten Ecke einen Gartenschlauch anschließen zu können, wurde eine Wassersteckdose an das Bewässerungssystem angebunden. Die Dose ist mit einem automatischen Stoppventil ausgestattet, sodass man sich den Gang zum Wasserhahn sparen kann.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Nachdem nun oberirdisch die einzelnen Elemente des Bewässerungssystems miteinander verbunden wurden, heben Sie dort, ...

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

... wo die Rohre verlegt werden sollen, einen schmalen, etwa 25 cm tiefen Graben aus. Nehmen Sie die Grassoden möglichst ...

Praxistipp: Wer keine Erdreste auf seinem Rasen haben möchte, kann eine Plane unterlegen.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

... sauber ab, um sie nach dem Verlegen der Rohre wieder nahtlos aufzusetzen. Dann können Sie die Regner in den Graben ...

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

... stellen. Auch die Verteilerkästen werden versenkt. Diese sind auf einem Kiesbett zu platzieren.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Die Regner werden bündig zur Grasnarbe eingesetzt und gerade ausgerichtet.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Die Stellen, an den die Entwässerungsventile platziert werden, sind tiefer auszugraben. Dann geben Sie Kies in das Loch, ...

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

... um eine einwandfreie Funktion des Entwässerungsventils zu gewährleisten. Das Loch füllen Sie danach mit Erde auf.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Nachdem alle Regner inklusive Verlegerohre in den Gräben eingesetzt sind, können Sie vor dem Zuschütten noch einmal überprüfen, ob das System funktioniert.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Anschließend füllen Sie die Gräben wieder mit Erde und setzen die Grassoden ein.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Das von der Ventilbox abgehende Tropfrohr wird mit einer Wassersteckdose verbunden, die im Gewächshaus platziert wird.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Schließen Sie das Basisgerät 1000 an das Tropfrohr an.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Verbinden Sie dann den Gartenschlauch mit der Wassersteckedose.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

An das andere Ende des Gartenschlauchs wird nun das druckreduzierende Basisgerät angeschlossen.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Zur Führung und Befestigung des Tropfrohrs werden Rohrhalter eingesetzt.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Die Verlegung des Micro-Drip-Systems findet oberirdisch statt. Hier wurde es in Bahnen verlegt.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Wichtig ist, dass Sie das Tropfrohr direkt an den Pflanzen platzieren.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Auch an einer Wassersteckdose außerhalb des Gewächshauses lässt sich das Micro-Drip-System anschließen.

Foto: sidm / CK

Bewässerungssystem verlegen

Das System kann unter anderem für die Wurzelbewässerung von Bäumen, Sträuchern und empfindlichen Pflanzen verwendet werden. Hier wurde das „Micro-Drip-System Start Set Pflanzreihe M“ verwendet.

Foto: sidm / CK

Pflanzenbewässerungssystem anschließen

Nachdem die Ventilboxen miteinander verbunden sind, werden die Adern des Anschlusskabels mit der Klemmleiste ...

Foto: sidm / CK

Pflanzenbewässerungssystem anschließen

... in der zweiten Box verschraubt. Anschließend Schutzkappen über die Leisten in den Boxen schieben.

Foto: sidm / CK

Pflanzenbewässerungssystem anschließen

Die Adern am anderen Ende des Anschlusskabels werden an die smart Irrigation Control angeschlossen.

Foto: sidm / CK

Pflanzenbewässerungssystem anschließen

Setzen Sie danach als Schutz vor der Witterung die Abdeckkappe auf das Gerät.

Foto: sidm / CK

Pflanzenbewässerungssystem anschließen

Mit dem Gateway wird das Bewässerungssystem über den Router mit dem Internet verbunden.

Foto: sidm / CK

Pflanzenbewässerungssystem anschließen

Ein zusätzliches Plus ist der smart Sensor. Durch dessen Messwerte kann die Einstellung des Bewässerungssystems erfolgen.

Foto: sidm / CK

Pflanzenbewässerungssystem anschließen

Die Steuerung ist an einer geschützten Stelle drinnen oder draußen zu installieren und mit einer Stromquelle zu verbinden.

Foto: sidm / CK

Pflanzenbewässerungssystem anschließen

Ist die Ventilbox mit der smart Irrigation Control verbunden, kann das Bewässerungssystem in die App eingebunden werden.

Wasser ist für Pflanzen im Garten lebensnotwendig. Oft nimmt jedoch das Wässern in den heißen Sommermonaten viel Zeit in Anspruch. Mit der smarten Pflanzenbewässerung von Gardena lassen sich Blumen und Rasen automatisch beregnen. Die Verlegung der Pflanzenbewässerung erfolgt unterirdisch, was mit viel Buddelarbeit verbunden ist und vorab einer genauen Planung bedarf.

Checkliste Werkzeug

  • Rohrschere

  • Schaufel

  • Schnur

  • Schraubendreher

  • Spaten

Um den ganzen Garten zu bewässern, sind mehrere Regner zu platzieren. Bei diesem Projekt wurden zwei Turbinen-Versenkregner T 200, vier Versenk-Viereckregner OS 140 sowie zwei Micro-Drip-Systeme verbaut. Das Wasser für das Bewässerungssystem wurde hierbei aus einem Brunnen bezogen, wozu eine Tiefbrunnenpumpe zum Einsatz kam. Praxistipp: Neben den aufgelisteten Werkzeugen benötigen Sie auch einen Gliedermaßstab, Stäbe und Kabelbinder.

Brunnen für Pflanzenbewässerung anschließen

Die Verlegung eines unterirdischen Bewässerungssystems bedarf vorab einer genauen Planung der zu beregnenden Bereiche.

Danach können Sie die Pflanzenbewässerung verlegen und anschließen. In unserem Beispiel wollte der Bauherr das Wasser für das unterirdische Bewässerungssystem aus seinem Brunnen beziehen. Dazu wurde die Tiefbrunnenpumpe 6000/5 inox auto ins System integriert. Praxistipp: Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie oben oder gelangen Sie direkt zum passenden Abschnitt über die Links in der Infobox! Dort finden Sie die gesamte Anleitung.

Pflanzenbewässerung: Verteilerkasten montieren

Nachdem der Brunnenanschluss installiert ist, wird dieser mit zwei Ventilboxen V3 verbunden. In diesen wird die Wasserverteilung über mehrere Wasserstränge organisiert, die in den Boxen zusammenlaufen. In einer Box können bis zu drei Ventile montiert werden. Sind zwei Boxen in Betrieb, können bis zu sechs unterschiedliche Zonen mit sechs verschiedenen Zeitintervallen eingestellt werden. Im Folgenden zeigen wir den Aufbau, die Montage und die Installation der Verteilerkästen.

Bewässerungssystem für Pflanzenbewässerung verlegen

Bevor Sie die Verlegerohre platzieren, ist es sinnvoll, die Bereiche zu markieren, an denen die Regner gesetzt werden sollen. Stecken Sie die Fläche anhand Ihres zuvor entworfenen Plans ab. Nachdem die einzelnen Elemente des Bewässerungssystems oberirdisch zusammengesteckt wurden, kann mit der unterirdischen Verlegung begonnen werden. Machen Sie sich keine Sorge um Ihren Rasen. Wenn die Grasnarbe sorgfältig abgestochen wird, sieht man nach einer Woche kaum noch etwas.

Die Montage der einzelnen Elemente des Bewässerungssystems erfolgt, wie oben in der Bildergalerie gezeigt, komplett oberirdisch. Sind die Elemente miteinander verbunden, wird überprüft, ob alles ordnungsgemäß funktioniert. Erst wenn alle Regner korrekt installiert sind, wird das fertig montierte System vergraben. Wer mag, kann vor dem Zuschütten nochmals eine Funktionsprobe durchführen, dies ist aber kein Muss.
Praxistipp: Ist das unterirdische Bewässerungssystem zum Beispiel den Winter über nicht in Betrieb, werden die Verlegerohre durch die selbstentwässernden Ventile geleert. Sie öffnen sich automatisch, sobald ein Wasserdruck von unter ca. 0,2 bar im System herrscht. Damit das Restwasser problemlos versickern kann, sollten Sie an den Entwässerungsstellen eine Schicht gewaschenen Grobkies schütten.

Pflanzenbewässerungssystem anschließen

Damit das Bewässerungssystem über die smart-App von Gardena gesteuert und programmiert werden kann, müssen die Ventilboxen an die smart Irrigation Control angeschlossen werden.

Doch bevor dies passiert, ist es wichtig, dass die beiden Verteilerkästen ebenfalls untereinander verbunden sind. Dazu ein kurzes Kabel an den Klemmen 4, 5, 6 und C in der ersten Box befestigen und dieses dann mit den Klemmen 4, 5, 6 und C in der zweiten Box verbinden.

Fotos: Hersteller / Gardena

Das könnte Sie auch interessieren ...