11 Multischleifer im Test: Schleifgeräte im Vergleich

Leistungsarm und schadstoffstark: Viele Multischleifer erzielen wenig Abtrag, belasten den Anwender dafür aber trotz Auffangeinrichtung mit reichlich ungesundem Schleifstaub – dieses überraschend traurige Ergebnis ergab unser aktueller Multischleifer-Test mit dem TÜV Rheinland.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

 

Diese Marken haben wir getestet:
  • Batavia
  • Black & Decker
  • Bosch
  • Einhell
  • Güde
  • Makita
  • Ryobi

Geschliffen wird mit dem Multischleifern im Test am besten draußen und mit Absaugung – so lautet unsere Empfehlung bei der Nutzung von Multischleifern. Zwar werden fast alle Schleifgeräte mit einer Staub-Fangbox geliefert, die den Schleifstaub ohne behindernden Staubsaugerschlauch einsammeln soll – doch das klappt nicht.

Wir haben 11 Multischleifer der links genannten Hersteller (zusätzlich noch ein Parkside-Modell vom Discounter) im Test miteinander verglichen: Beim TÜV Rheinland im Labor und unter Praxisbedingungen in unserer Werkstatt haben wir die Multischleifer mit typischen Arbeiten auf die Probe gestellt. Am Ende überzeugte keines der Geräte so sehr, dass es die Bestnote geben konnte. Immerhin errangen drei Multischleifer im Vergleich die Gesamtnote "gut". Fünfmal vergaben die Tester die Note "befriedigend" und drei Multischleifer errangen noch ein "ausreichend".

Was ist ein Multischleifer?

Ein Multischleifer vereint die Einsatzmöglichkeiten von Delta- und Schwingschleifern und ist so vielseitig einsetzbar. Multischleifer haben eine dreieckige Grundform, welche dem Deltaschleifer ähnelt. Durch einen rechteckigen Aufsatz kann man den Multischleifer zu einem Schwingschleifer umfunktionieren. Multischleifer sind mit ihrer vorn spitz zulaufenden Schleiffläche vor allem für kleine und schmale Flächen, Kanten und Ecken ausgelegt. Sie sind somit gut geeignet für z.B. Fensterrahmen und Lamellentüren. Trotz des Schwingschleifer-Aufsatzes ist man beim Anschliff größerer Flächen mit einem Exzenterschleifer besser bedient.

Werkzeug
Exzenterschleifer-Test

Zehn Exzenterschleifer mussten sich diesmal in unserer Werkstatt bewähren

 

Welcher Multischleifer ist der beste?

Natürlich möchte man einen Multischleifer der gut ist. Doch alle von uns getesteten Schleifgeräte weisen Vor- und Nachteile auf. Wie der Test ablief, zeigt das Video ganz oben. Welche Vor- und Nachteile wir häufig beobachten konnten, sehen Sie in der folgenden Aufzählung.

Positiv aufgefallen im Multischleifer-Test

  • Der Abtransport mit angeschlossenem Staubsauger funktionierte stets gut.
  • Kleine Bauform: Einige Multischleifer sind fast so kompakt wie eine Computermaus.

Negativ aufgefallen im Multischleifer-Test

  • Leider haben sich die Hersteller nicht auf einheitliche Formate und Lochungen beim Schleifpapier geeinigt.
  • Oft ist die Schleifleistung der Multischleifer ernüchternd – bei recht starker Staubbelästigung.
Multischleifer-Test
Wie lassen sich die Multischleifer im randnahen Einsatz führen? Wir haben es getestet!  Foto: sidm / KEH
 

Multischleifer kaufen: Worauf achten?

Im Baumarkt hat man eine große Auswahl an Multischleifern. Aber woher soll man wissen, welchen man kaufen soll? Wir haben besonders auf die folgenden Punkte geachtet.

  • Ergonomie: Das Gerät sollte mit einer Hand, aber auch beidhändig geführt werden können. Ideal ist eine Bedienung des Schalters ohne Absetzen der bedienenden Hand.
  • Schleifen: Beim Schleifen von Weichholz haben wir überprüft, ob mit den Geräten eine rillenfreie Oberfläche erzielbar ist. Außerdem haben wir die Abtragleistung mit einem Gewichtsvergleich vor/nach dem Schleifvorgang bewertet. Hinzu kamen Bewertungen der Schleifleistung auf Profilen und an Kanten sowie auf stark verrostetem Eisen.
  • Vibration: Da die Geräte wie Schwingschleifer mit dem Arbeitsprinzip der Unwucht arbeiten, sind Vibrationen unvermeidbar – doch diese werden unterschiedlich stark auf die Hand des Anwenders übertragen.
  • Absaugung: Die Staubemissionen wurden mit montierter Fangbox und mit Absaugung beurteilt.
  • Sicherheit: Der TÜV Rheinland nahm einen Check der Gerätesicherheit vor.

11 Multischleifer haben wir mit dem TÜV Rheinland getestet. Welcher unser Testsieger ist, erfahren Sie in unserer ausführlichen Test-Tabelle (Download weiter unten). Einige der Multischleifer aus dem Test, stellen wir Ihnen jetzt kurz vor:


Name: Black&Decker KA 2000
Gewicht (kg): 0,9
Aufnahmeleistung (Watt): 120
Fazit: Gute Schleifleistungen, besonders gut am Rand, Staubsammlung schwach


Name: Bosch PSM 200 AES
Gewicht (kg): 1,3
Aufnahmeleistung (Watt): 200
Fazit: Gute Schleifleistungen, deutliche Vibrationen, Staubsammlung schwach


Name: Einhell TE-OS 1320
Gewicht (kg): 1,1
Aufnahmeleistung (Watt): 130
Fazit: Mittlere Schleifleistungen, schwach am Rand, Sammelt Staub kaum


Name: Güde DS 160-2
Gewicht (kg): 1,0
Aufnahmeleistung (Watt): 160
Fazit: Mittlere Schleifleistungen, schwach am Rand, sammelt Staub kaum


 

Aktuellen Multischleifer-Test herunterladen

Multischleifer-Test
Umfang: 6 Seiten
kostenlos!
PDF herunterladen »

Die detaillierten Einzel-Ergebnisse aller in unserem Werkzeugtest 01/2019 getesteten Multischleifer haben wir in unserer übersichtlichen Test-Tabelle für Sie zum direkten Vergleich der Produkte zusammengefasst >>

Multischleifer Schleifpapier und Aufsätze

  • Schleifpapier: Achten Sie beim Kauf eines Geräts auch auf die spätere Versorgung mit Schleifmitteln. Zwar wird das Schleifpapier bei allen Multischleifern im Vergleich per Klett befestigt, doch Größe, Form und Lochung des Verbrauchsmaterials unterscheidet sich – sie sind daher nicht universell nutzbar. Ohne passende Lochung funktioniert die Staubsammlung gar nicht.
  • Aufsätze: Für Multischleifer gibt es verschiedene Aufsätze. Neben den erwähnten Delta- und Schwingschleifer-Aufsätzen gibt es oftmals auch noch Schleifffinger, welche das Schleifen an engen und schmalen Stellen noch einfacher machen.

Lexikon Schleifpapier
Schleifpapierkörnung

Die Körnungszahl sagt aus, wieviel Schleifpartikel sich auf 1 cm Schleifpapier befinden. Je höher die Körnungszahl, desto feiner das Schleifpapier...

Multischleifer mieten

Die Multischleifer in unserem Test kosteten zwischen 20 und 173 Euro. Wenn Sie den Multischleifer nur selten nutzen, reicht ein günstigeres Gerät natürlich aus. Sollten Sie das Schleifgerät nur für eine einmalige Nutzung brauchen, können Sie sich einen Multischleifer ausleihen. Dies ist bei vielen Baumärkten möglich.

Quelle: selbst ist der Mann 1 / 2019

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.