Kerze bedrucken

Nicht nur in der Adventszeit sind Kerzen eine stimmungsvolle Tischdeko: Geschützt im Windlicht spenden Kerzen auch auf dem sommerlichen Balkon warmes, weiches Licht. Wer bei einer Einladung zum Essen ungern mit leeren Händen bei den Gastgebern aufschlägt, kann statt der obligatorischen Flasche Wein auch mal mit einer selbst bedruckten Kerze Danke sagen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Motiv-Kerzen gibt es saisonal oft mit Oster- oder Weihnachtsaufdrucken zu kaufen – manchmal auch mit einem "Happy Birthday"-Schriftzug. Aber eine Foto-Kerze mit dem Kindergesicht des Jubilars drauf oder dem schönen Sonnenuntergang aus dem letzten Urlaub, das findet man im Laden nicht. So eine einzigartige Kerze muss man selbst bedrucken!

Ebenfalls gefragt:
Kerze selber gießen
Kerze aus Paraffin oder Bienenwachs
Kerze selbst machen

Und das Bedrucken von Kerzen ist gar nicht so schwierig, wie es vielleicht klingt. Sehen Sie selbst. Das Video oben zeigt Schritt für Schritt, wie Sie eine Kerze bedrucken und so jede übliche Stumpenkerze zu einem individualisierten Gastgeschenk machen!

Foto-Kerze selber machen

Alles was Sie zum Bedrucken von Kerzen brauchen ist ein Föhn, ausgedruckte Fotos auf dünnem Papier (am besten aus dem Laserdrucker), Wachspapier und natürlich Stumpenkerzen (am besten durchgefärbte). Meiden Sie beschichtete Kerzen (mit einer dünnen Schicht farbigen Wachs überzogen): Diese Schicht schmilzt beim Kerze bedrucken meist schneller als der Kern der Kerze und hinterlässt dann schnell hässliche Flecken oder Löcher im Wachs.
Praxistipp: Um die Hände vor der Hitze des Föns zu schützen, sind Küchenhandschuhe sehr empfehlenswert.

Kerze bedrucken
Was Sie auf die Kerze drucken, ist egal: Über so ein individuelles Geschenk freut sich jeder! Foto: DIY Academy

  1. Stöbern Sie nach geeigneten Fotos – vermeiden Sie kleinteilige, detailreiche Motive!
  2. Fotos auf dem Laserdrucker ausdrucken und ausschneiden.
  3. Wachspapier zuschneiden – Format ca. 2 cm größer wählen als Fotodruck.
  4. Foto mit der Motivseite nach außen auf der Kerze positionieren ...
  5. ... und mit Wachspapier abdecken (gewachste Seite nach unten in Richtung Kerze).
  6. Es ist etwas kniffelig, fortan beide Papiere ohne Verrutschen in Position zu halten.
    Praxistipp: Um eine Hand frei zu haben, können Sie die Papiere auch mit einem Haushaltsgummi auf der Kerze fixieren!
  7. Stellen Sie den Fön auf die heißeste Stufe, aber mit nur geringem Luftstrom ein.
  8. Halten Sie den Fön dicht über das Wachspapier, bis die Wachsschicht schmilzt – sie erkennen das daran, dass das Motiv dunkler ud deutlicher durchscheint.
  9. Bearbeiten Sie so die gesamte mit Wachspapier abgedeckte Fläche.
  10. Wichtig: Achten Sie darauf, dass die Heißluft nicht die nackte Kerze trifft!
  11. Am Schluss das Wachspapier schräg abziehen – fertig ist die selbst bedruckte Foto-Kerze!

Sicherheitshinweis: Lassen Sie Kerzen nie unbeaufsichtigt – brennen Sie Kerzen nur auf feuerfesten Unterlagen ab. Halten Sie Kleinkinder fern von offenem Feuer!

Das könnte Sie auch interessieren ...