close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Heizkörper lackieren

Heizkörper lackieren: Schritt 1 von 5

Besorgen Sie sich alle benötigten Materialien zum Streichen der Heizung im Baumarkt – eine Einkaufsliste finden Sie unten. Wichtig: Drehen Sie rechtzeitig vor dem Lackieren des Heizkörpers die Heizung aus. Lack nicht auf warmen Heizflächen auftragen!

Heizkörper lackieren

Heizkörper lackieren: Schritt 2 von 5

Die Vorarbeiten: Schützen Sie mit Malervlies oder Folie den Fußboden rund um den Heizkörper vor Farbspritzern. Die alte Farbe lässt sich mithilfe eines Anlaugers entfernen. Anschließend ist es ratsam, mit einem Schwamm und klarem Wasser nachzuspülen. Praxistipp: Lassen Sie den Heizkörper vor dem Lackieren unbedingt abkühlen!

Heizkörper lackieren

Heizkörper lackieren: Schritt 3 von 5

Bei älteren Rippenheizkörpern empfiehlt es sich, das äußere Heizungsrohr mit Rostschutzfarbe zu lackieren, um ein Anrosten zu vermeiden.

Heizkörper lackieren

Heizkörper lackieren: Schritt 4 von 5

Für den Anstrich verwenden Sie einen speziellen Heizkörperlack. Für Rippenheizkörper empfehlen sich spezielle Lackpinsel, deren Borstenteil etwas angewinkelt ist.

Heizkörper lackieren

Heizkörper lackieren: Schritt 5 von 5

Eine Lackierrolle ist hingegen für flache Heizkörper die richtige Wahl. Praxistipp: Gerade bei der Verwendung von lösemittelhaltigen Lacken müssen Sie für eine ausreichende Lüftung des Raumes sorgen. Kinder sollten erst nach etwa einer Woche wieder in dem Zimmer schlafen – vorher Heizkörper einmal kräftig aufheizen, damit Gerüche schneller verfliegen.

Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.