Grünbelagentferner Erfolgreich gegen Moos und Algen: Grünbelag entfernen

Grüner, rutschiger Schmierfilm auf Terrassen, Pflasterflächen und Gartenwegen sieht nicht nur unschön aus, er kann auch schnell zur Gefahr werden und sollte daher entfernt werden. Der Grünbelag entsteht typischerweise auf schattigen, dauer-feuchten Flächen, auf denen Regenwasser durch mangelnde Sonneneinstrahlung schlecht abtrocknen kann.

Wollen Sie den Grünbelag entfernern, können Sie zu chemischen Grünbelagentfernern greifen, die Fläche mit Hochdruck oder Muskelkraft mechanisch reinigen oder zu bewährten Hausmitteln greifen. Hier erfahren Sie, wie Sie erfolgreich Grünbelag entfernen und wie Sie Grünbelagentferner möglichst umweltschonend einsetzen.

Zu Beginn der Gartensaison zeigt sich auf Terrassenplatten und Gartenmöbeln, die den Winter über draußen standen, ein fest sitzender grüner Schleier. Dieser Biofilm besteht aus Algen, Moosen, Flechten und weiteren Mikroorganismen, die im dauerfeuchten Klima bestens gedeihen. Oft wird hier umgangssprachlich von Grünspan gesprochen, was aber nicht ganz korrekt ist, den Unterschied erklären wir hier:

Gartengestaltung
 

Grünspan entfernen

Grünspan, Algen und Moos lassen sich auch ganz leicht ohne Schrubben entfernen

 

Grünbelag entfernen

Schnelle Abhilfe versprechen chemische Grünbelagentferner, die es für schon relativ günstig in jedem Baumarkt zu kaufen gibt. So funktioniert die sachgereste Anwengung von Grünbelagentfernern:

  • Reinigen Sie die Fläche und entfernen grobem Schmutz (Laub, Moos-Nester, verwehte Erde, ...)
  • Meist können Sie Algen- und Grünbelagsentferner unverdünnt auf die befallene Stelle auftragen.
  • Sinnvoll ist, dass der Untergrund dafür trocken ist, damit der Grünbelagentferner nicht unnötig verdünnt wird.
  • Praxistipp: Zielgenauer und besser dosiert lässt sich Grünbelagentferner mit dem Drucksprüher oder einer Gartenspritze auftragen!
  • Jetzt sollte der Grünbelagentferner über mehrere Stunden einwirken können (nicht anwenden, wenn Regen angesagt ist!)
  • Ein Nacharbeiten ist in der Regel nicht nötig. 

Praxistipp: Auch Blumentöpfe, die Grünspan angesetze haben, können Sie mit Grünbelag-Entferner säubern. Wenden Sie das biozidhaltige Reinigungsmittel aber nur außen an. Bei stark saugenden Übertöpfen (z. B. aus Terracotta) sollten Sie den Pflanztopf vor der Anwendung stark wässern, damit die Poren gesättigt sind und keinen Grünbelagreiniger aufsaugen. Nach dem Entfernen des Grünbelags den Topf ebenfalls gut mit Wasser spülen, damit keine Pestizide zurückbleiben – sonst könnte das Wachstum Ihrer Pflanzen beeinträchtigt werden.

 

Chemische Grünbelagentferner und milde Alternativen

Grünbelag-Entferner kaufen:

Grünbelagentferner sind starke Desinfektionsmittel gegen Algen, Grünbelag und Schimmel. Die enthaltenen Wirkstoffe stuft das Umweltbundesamt zum Teil als "umweltgefährlich" und "sehr giftig für Wasserorganismen" ein. Eine Freisetzung in die Umwelt sei zu vermeiden. Das ist im Garten natürlich etwas schwierig, daher sollte der sparsame und verantwortungsbewusste Gebrauch selbstverständlich sein! Praxistipp: Wer Grünbelagentferner auf Terrassen und Gartenwegen anwendet, an die unmittelbar Rasen oder Beete angrenzen, sollte lieber eine andere Art wählen, Grünbelag zu entfernen, damit die Pflanzen keinen Schaden nehmen. Generell sollten die Mittel nur lokal begrenzt und nicht flächendeckend angewendet werden.

Grünbelagentferner
Die Vielfalt an Grünbelagentfernern im Handel ist groß. © Hersteller / Amazon

Als umweltverträglicher gelten Grünbelagentferner auf Basis der Nonansäure, auch Pelargonsäure genannt (gewonnen aus Storchenschnabelgewächsen wie den  Pelargonien). Diese Fettsäuren sind immerhin biologisch abbaubar und nicht akut wassergefährdend. Aber auch im Umgang mit diesen Grünbelagentfernern sollten Sie als Anwender vorsichtig sein: Sie können zu Reizungen der Haut, Schleimhäute und Augen führen und in hohen Konzentrationen sogar ätzend wirken. Bei der Verwendung sollten Sie daher unbedingt Gummihandschuhe, eine Schutzbrille und Mundschutz tragen – gerade, wenn sie die Mittel fein zerstäubt mit der Gartenspritze verteilen!

Alternative Arten, Grünbelag zu entfernen, gibt es auch: Neben dem klassischen Hochdruckreiniger gibt es seit kurzem auch Elektro-Bürsten, die Gartenflächen kraftvoll, aber ohne große Anstrengung für den Anwender entfernen. Sie schrubben die Terrasse sauber, mit dem Gartenschlauch spülen Sie dann den Schmutz einfach – ohne Chemie!

Terrasse und Wege säubern mit der MultiBrush Zur Bildergalerie »

Auch Hausmittel haben sich im Kampf gegen hartnäckigen Grünbelag bewährt: Ein Beispiel – Grünbelag entfernen mit Soda – zeigt das Video oben. Eine Variante ist das Schrubben mit Schmierseife. Ganz ohne körperlichen Einsatz geht das leider nicht, aber eine gesättigte Lösung aus Wasser und flüssiger Schmierseife mit dem Schrubber verteilt entfernt den grünen Schleier des vergangenen Winters ebenso zuverlässig wie chemische Grünbelagentferner. Beim Abspülen der Schmierseife-Lösung sollten Sie das Wasser aber möglichst kontrolliert in einen Abfluss leiten und nicht unkontrolliert im Erdreich versickern lassen.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.