Glas kleben UV-härtende Kleber für transparente Verklebungen

Glas kleben ist nicht einfach: Normale Alleskleber halten nicht, Kraftkleber erlauben keine transparente Verklebung. Wer sein Lieblings-Weinglas nicht mit einer gelb-trüben Klebestelle verschandeln will, muss zu speziellen Glasklebern greifen. Diese härten transparent aus und benötigen für die Klebe-Reaktion meist UV-Strahlung (statt einer Aushärtung durch Versdunstung). Die Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie Glas kleben, ohne dass die Bruchstelle (deutlich) zu sehen ist.

Zur Bauanleitung

Bei Klebe-Reparaturen gilt generell: Wurde der optimale Klebstoff verwendet? In vielen Fällen sind mit einem speziellen KLeber sehr viel bessere Verklebungen möglich als mit einem universellen Klebstoff. Ein Tipp aus der Praxis: Nur nicht gleich aufgeben! Manche Reparatur wird nicht gleich nach dem ersten Versuch halten, weil eine Klebestelle nicht die nötige Stabilität erreicht hat.

 

Reparatur-Anleitung: Glas kleben

Einige Materialien sind nur mit wenigen Klebstoffen dauerhaft zu verbinden – Glas gehört definitiv dazu! Das kann daran liegen, dass Inhaltsstoffe des Klebers das zu verklebende Material angreifen – etwa bei Styropor – oder dass die Oberfläche des Werkstoffs eine geschlossene Struktur aufweist und damit verhindert, dass der Klebstoff zum Beispiel durch Verdunstung des Lösemittels aushärtet – so ist es zum Beispiel bei Glas und den meisten Kunststoffen. Welcher Kleber also hält auf Glas? Wollen Sie Glas auf Glas kleben, ist es entscheidend, den richtigen Kleber für Glas zu wählen, damit die Klebestelle dauerhaft festhält.

Glas kleben
UV-Härtung: Glaskleber härtet statt durch Verdunstung bei einer Bestrahlung mit Sonnenlicht. eingeben Foto: sidm / Archiv

Entsprechende Klebstoffe härten daher auf andere Weise aus: Glaskleber bestehen aus reaktiven Acrylaten, die unter UV-Einfluss aushärten. Beim UHU Glaskleber können Sie für die Härtung eine allgemein zugängliche Strahlenquelle nutzen – die Sonne. Nach Auftrag des Klebstoffs werden die zu verklebenden Glasteile zusammengefügt und falls nötig fixiert. Im direkten Sonnenlicht (eine Glasscheibe hemmt die UV-Bestrahlung drastisch) dauert es dann nur rund 5 Minuten, bis die Verbindung handfest verklebt ist – dabei kann der Himmel auch bewölkt sein.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.