Buchsbaum umpflanzen

Der Buchsbaum gehört wohl zu den beliebtesten Gehölzen in Gärten. Ob in Kugelform oder als Spirale geschnitten trägt er zur Gartengestaltung bei. Doch damit es dem Baum gut geht, müssen Sie den Buchsbaum umpflanzen.

Neudorff Buchsbaum Schutz
Buchsbäume sind sehr beliebt. Damit Ihr Buchs gesund bleibt, müssen Sie ihn regelmäßig umtopfen. Foto: Neudorff

Wer seinen Garten hegt und pflegt, kümmert sich auch um seinen Buchsbaum. Aber wussten Sie, dass man auch den Buchsbaum umpflanzen sollte, damit er gut wächst? Egal ob der Buchs im Topf oder im Freiland steht, das Umtopfen schadet ihm nicht. Wann und wie Sie den Buchsbaum umpflanzen, erfahren Sie hier.

 

Wann kann man den Buchsbaum umpflanzen?

Buchsbäume können in Kübeln und in Gartenerde kräftig wachsen. Doch sowohl im Kübel als im Freiland durchwurzelt der Baum die Erde recht schnell. Um weiterhin einen gesunden Wuchs zu gewährleisten, sollten Sie den Buchsbaum alle paar Jahre umpflanzen. Doch in welcher Jahreszeit sollte man den Buchsbaum umtopfen? Den Buchsbaum kann man eigentlich das ganze Jahr über umtopfen. Damit der Buchsbaum nicht zu viel Stress ausgesetzt wird, sollten Sie aber die folgenden Punkte beachten:

  • Bester Monat: März oder September
    Praxistipp: Was Sie in welchem Monat im Garten machen sollten, erfahren Sie in unserem Gartenkalender >>
  • Wetter: trocken, bedeckt und frostfrei
  • Kein extrem sonniger Tag

Gartengestaltung Hecke immergrün
Tipps zu Pflanzen und Pflege immergrüner Hecken

Hecken sind lebendige Pflanzen – egal wie streng der Formschnitt sie auch in geometrische Muster zwängt. Daher unterliegen immergrüne Hecken...

Praxistipp: Buchsbäume blühen meistens im April. Pflanzen Sie den Baum nicht um, wenn er blüht. Es könnte sein, dass der Buchsbaum sich dann nicht mehr erholt.

 

Wie kann man den Buchsbaum umpflanzen?

Wenn Sie den Buchsbaum umtopfen möchten, können Sie ihn in einen größeren Topf setzen oder aber ihn im Garten an einen anderen Standort bringen. Wichtig ist dabei, dass der Buchs nicht zu nah an anderen Pflanzen und im Halbschatten steht.

Buchsbaum im Garten umpflanzen

Bevor Sie den Buchsbaum umpflanzen, müssen Sie den neuen Standort vorbereiten. Das heißt, dass Sie den Standort auswählen, umgraben und mit Nährstoffen anreichern. Da der Buchs einen kalkigen und lehmigen Boden bevorzugt, können Sie zuerst Lehm oder Kalk hinzufügen. Für einen gesunden Wuchs helfen auch Hornspäne und Kompost. Wenn Sie Kompost hinzufügen, müssen Sie das Beet einen Monat ruhen lassen, da sich erst dann die Nährstoffe in den Boden setzen. Wenn der neue Standort bereit ist, können Sie dem Buchsbaum noch zurückschneiden und dann ausheben.

Gartenpflege
Buchsbaum schneiden

Buchsbaum in Form schneiden ist nicht schwer, Schablonen erleichtern den Schnitt

Beim Umpflanzen gehen sie wie folgt vor:

  1. Heben Sie ein Pflanzloch am neuen Standort aus.
  2. Stechen sie die Wurzeln des Buchs aus.
  3. Nehmen Sie den Baum (ggf. mit Winde) heraus.
  4. Dann kontrollieren Sie die Wurzeln und können ältere oder abgestorbene Wurzeln abschneiden.
  5. Anschließend setzen Sie den Buchs mittig ins neue Pflanzloch, treten ihn leicht an und gießen ihn kräftig.

Buchsbaum im Kübel umtopfen

Wenn Sie den Buchsbaum von einem Kübel in den anderen Kübel umtopfen möchten, müssen Sie zuerst den Buchs aus dem Topf lösen. Dann schütteln Sie die alte Erde ab und überprüfen die Wurzeln. Auch hier können Sie alte und abgestorbene Wurzeln abschneiden. Den Wurzelballen tauchen Sie dann solange in Wasser, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Um eine Drainage zu bilden legen Sie nun Tonscherben auf das Abflussloch des neuen Topfs und füllen etwas Blähton ein. Darauf folgt das Substrat. Setzen Sie den Buchsbaum in das Substrat, drücken Sie es an und zum Schluss noch kräftig angießen.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.