close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Blech zuschneiden

Um Blech zuschneiden zu können, bedarf es meist nur einfaches Werkzeug. Schon mit gängigen Handblechscheren oder einer Säge mit Metall-Sägeblatt können Sie dünnes bis mittelstarkes Blech zuschneiden.

Blech zuschneiden
Mit einer Blechschere können Sie auch Kreise aus Blech zuschneiden. Foto: sidm / MMM, Archiv

Präzision ist ausschlaggebend für das Arbeiten mit Metallen. Um Blech zuschneiden zu können, sollte daher immer genaustens gearbeitet werden. Im Gegensatz zum Arbeiten mit weichen Werkstoffen wie Holz kann ein Schnittfehler bei Blech im Nachhinein nur schwer korrigiert werden. Mindestens genauso wichtig wie das präzise Arbeiten ist die eigene Sicherheit. Durch die Härte und Schärfe des Materials entstehen schnell Verletzungen, die es unbedingt zu vermeiden gilt.

Passt zum Thema:
Metall bearbeiten: Darauf kommt es an
Blech einfach trennen und biegen
Löcher in Metall bohren

Die Aluminium-Lochbleche können Sie problemlos mit einer Stichsäge und einem feinen Metall-Sägeblatt zuschneiden. Durch die dicht gesetzten Löcher schneidet sich das Blatt immer wieder frei und schmiert nicht zu.

 

Blech mit einer Blechschere zuschneiden

Gängige Handblechscheren sind leicht zu handhaben. Die Abbildung oben zeigt eine Schere mit gerader Schneide. Eine Blechschere ist für schnelle Schnitte durch metallische Materialien von weichem Kupferblech über verzinktes Blech bis zum harten Edelstahlblech geeignet. Für rundere Formen gibt es Scheren mit gekrümmter Schneide die jeweils nach rechts oder links gekrümmt sind. Rechte Scheren sind so geschliffen und konstruiert, dass Sie damit rechte Radien (also einen Bogen von links nach rechts) einfach schneiden können. Mit einer linken Schere werden Radienschnitte von rechts nach links am besten durchgeführt.

Praxistipp: Blech messen und anreißen! Utensilien wie einen Schlosserwinkel, ein Stahllineal, ein Parallelreißer und ein Stechzirkel unterstützen beim präzisen Arbeiten. Mit dem Stechzirkel lassen sich Maße exakt abgreifen und übertragen.

Was für eine Blechschere nutzen?

Bei den Blechscheren gibt es verschiedene Arten. Hauptsächlich unterscheidet man dabei zwischen Handblechscheren, elektrischen Blechscheren (oder Druckluft-Blechscheren) und stationären Blechscheren. Da man mit stationären Blechscheren auch dickes Metall schneiden kann, finden Sie diese meistens in der Industrie. Als Heimwerker ist eine solche Blechschere nicht notwendig. Handblechscheren oder elektrische Blechscheren können aber auch in einer Hobby-Werkstatt sinnvoll sein. Eine Handblechschere kann dann z.B. dünneres Blech schneiden und funktioniert dann wie jede andere Schere auch. Da Blech aber härter ist als z.B. Papier, müssen Sie etwas mehr Kraft aufwenden.

Baustoffe
Blechschere von Stanley

Saubere Schnitte mit wenig Kraft: Die Blechschere von Stanley überzeugt im Test

Wer häufiger etwas stärkeres Blech trennen möchte, kann sich auch eine elektrische Blechschere kaufen. Diese erleichtert das Zuschneiden von Blech enorm und können leicht bedient werden. Für einen flexiblen Einsatz gibt es dann auch Akku-Blechscheren. Druckluft-Blechscheren müssen im Gegensatz zu den anderen elektrischen Blechscheren mit einem Kompressor betrieben werden und kommen in Hobby-Werkstätten eher weniger zum Einsatz.

Wie kann man Blech bearbeiten?

Blech kann man für viele Dinge nutzen. So wird es beispielsweise für Haushaltsgeräte oder auch im Maschinenbau häufig verwendet. Als Heimwerker nutzt man Blech aber eher, um Schilder, einen Sichtschutz, Küchenrückwände oder Zäune zu bauen. Da es viele Anwendungen gibt, gibt es auch verschiedene Blechbearbeitungen. Zu den häufigsten Bearbeitungen von Blech zählen aber das Schweißen, Biegen, Formen, Verbinden, Stanzen und natürlich das Blech schneiden. Bei der Blechbearbeitung unterscheidet man daher meistens vier Bereiche: Trennen, Umformen, Fügen und die Nachbearbeitung. Besonders beim Trennen gibt es verschiedene Verfahren. Doch welche sind das?

Baustoffe
So kann man Metall verarbeiten

Fassen Sie Mut zur Erweiterung Ihres Hobbys: Mit der Metallverarbeitung erschließen Sie sich einen preiswerten Werkstoff, der mit einfachen Mitteln...

Blech schneiden ist auf 6 verschiedenen Arten möglich. Dabei kommt es teilweise auch darauf an, wie Sie das Blech schneiden möchten. Für besonders präzise Schnitte ist z.B. das Laserschneiden gut geeignet. Hier braucht man auch keine Kraft, da das Blech durch einen Laserstrahlen geteilt wird. Wer geometrische Formen aus Blech schneiden möchte, kann dafür ein Stanzwerkzeug nutzen. So lassen sich z.B. gleichmäßige Kreise oder Vierecke ausstanzen. Wenn die Laser- oder die Stanztechnik nicht in Frage kommt oder an ihre Grenzen stößt, kann man das Blech fräsen und so auch genauere Schnitte ausführen. Ansonsten gibt es noch das Sägen und Bohren. Hierbei wird mit einer speziellen Blechsäge oder einem speziellen Bohrer das Blech leicht geteilt. Je nach Stärke des Blechs können Sie aber auch eine herkömmliche Haushaltsschere zum Blech schneiden nutzen.
Praxistipp: Viele dieser Werkzeuge werden in der Industrie oder von Profis verwendet. Heimwerker und Bastler nutzen meist eine Blechschere oder eine Blechsäge. Auch das Bohren ist für Heimwerker kein Problem.

Welches Blech für draußen?

Blech wird häufig im Garten oder auf dem Balkon verwendet. Doch gerade im Außenbereich muss dieses dann auch recht robust und korrosionsbeständig sein. Denn sonst sieht es ganz schnell nicht mehr schön aus. Aber welches Bleck nutzt man für draußen am besten?

Test Rostschutzfarben im Test
Rostschutzfarbe im Vergleich

Rostschutzfarben sollen vor Korrosion schützen: Wir haben zehn Produkte auf ihre Langzeitwirkung getestet

Alublech ist korrosionsbeständig und sehr widerstandsfähig. Da es das Licht schön reflektiert, ist es z.B. für die Außenbeleuchtung geeignet. Ebenfalls eine hohe Widerstandsfähigkeit besitzt Edelstahl. Noch dazu ist es rostfrei und daher für draußen perfekt geeignet. Wer eher ein Metall sucht, das sich leicht bearbeiten lässt, kann Stahlblech nutzen. Diese zeichnet sich auch durch eine lange Lebensdauer aus.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.