Rostschutzfarbe Test

Mehr als eine Million Liter Rostschutzfarbe werden in Deutschland pro Jahr verkauft. Doch halten diese Produkte auch, was sie versprechen? Lassen sie sich leicht auftragen und können schöne Oberflächen erzielt werden? Die Prüf-Ergebnisse in unserem unabhängigen Rostschutzfarben-Test bei der LGA Nürnberg waren sehr unterschiedlich.

Rostschutzfarben im Test
Rostschutzfarbe kaufen:

Wer Eisen sagt, denkt sofort an Rost – und an die mühsame Arbeit, diesen wieder zu entfernen. Um so dankbarer sind Heimwerker für Rostschutzfarben, die den rotbraunen Gegner jahrelang zuverlässig im Zaum halten und sogar direkt auf Rost angewendet werden können. Selbst direkt auf bereits bestehendem Rost – unser Rostschutzfarbe-Test zeigt, dass die Werbeaussage nicht zu hoch gegriffen ist. Sehr gute Rostschutzfarben verhindern eine Rostausbreitung sogar bei beschädigter Oberfläche.

Im Test konkurrierten Rostschutzlacke folgender Hersteller miteinander: Alpina, Auro, Biofa, Faust (Praktiker), Glasurit, Hammerite, Histor, Obi, Renovo (Hagebau), Schöner Wohnen Farbe. Die Tester vergaben am Ende allerdings nur einmal die Bestnote "sehr gut". Zwei Lacke errungen ein "gut", je drei Rostschutzfarben bewerteten die Tester mit "befriedigend" oder "ausreichend". Ein Rostschutzlack im Test fiel hingegen mit "mangelhaft" durch.

 

Aktuellen Rostschutzfarbe-Test herunterladen

Umfang: 5 Seiten
kostenlos!
PDF herunterladen »

Für einen besseren Vergleich der einzelnen Rostschutzfarben können Sie sich hier kostenlos unseren letzten Rostschutz-Test aus der "selbst ist der Mann" Ausgabe 06/08 herunterladen, inklusive ausführlicher Praxistest-Tabelle.

 

Rostschutzfarbe-Test: Das ist uns aufgefallen

  • Die beste Schutzwirkung zeigte eine reine Grundierung, die nach dem Trocknen noch mit einem Endlack beschichtet werden muss.
  • Leichter Rostansatz an zuvor eingeritzen Bereichen sind ein vergleichsweise guter Befund.
  • Regelmäßig war beim Salzsprühtest ein Totalausfall zu verzeichnen – enttäuschend!
 

So wurde getestet

  • Auftrag: Für unsere Tests haben wir Testtafeln aus defi niertem Material vorbehandelt und dann mit dem Pinsel nach Anleitung auf dem jeweiligen Gebinde beschichtet. Alle Proben wurden von der gleichen Person vorbereitet.
  • Kondenzwassertest: Warmes Wasser wurde verdunstet und kondensierte auf den beschichteten Testfl ächen. Dieser Test mit 240 Stunden Dauer wurde gemäß DIN EN ISO 6270-1 vorgenommen.
  • Salzsprühtest: Dieser Test nach Norm DIN EN ISO 9227 simuliert eine langanhaltende Bewitterung über 15 Jahre in mäßig korrosiver Umgebung. Für den Salzsprühtest wurden die Proben 480 Stunden lang in einer normenkonformen Prüfkammer in definiertem, salzhaltigem Klima gelagert.
  • Verarbeitung: Alle Proben wurden nach Angaben des Herstellers auf dem Gebinde verarbeitet.

Quelle: selbst ist der Mann 6 / 2008

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.