Bienenhotel

Aus Sonderheft 3/2018

Dieses DIY-Bienenhotel ist perfekt für alle Fans von Maja und Co.! Denn Bienen sind nicht nur nützliche, sondern auch beliebte Insekten.

(1/12)
Bienenhotel

Bienenhotel

Das Bienenhaus bietet Schutz für nützliche Wildbienen und andere Insekten!

Foto: sidm / DW

Bienenhotel

Übertragen Sie die Vorlagen auf Papier und schneiden Sie sie aus. Die Umrisse dann auf das Holz zeichnen.

Foto: sidm / DW

Bienenhotel

Mit einer Stichsäge aussägen. Seien Sie bei sehr dickem Material geduldig! Rundungen mit kleinen Schnitten vorbereiten.

Foto: sidm / DW

Bienenhotel

Flügel und Augen werden auf je 1,5 cm Stärke reduziert. Holzstück einspannen, anzeichnen und sägen.

Foto: sidm / DW

Bienenhotel

Alle Bauteile glätten. Zeichnen Sie dann nach Wunsch Begrenzungslinien für die Bohrlöcher ein.

Foto: sidm / DW

Bienenhotel

Damit Sie nicht versehentlich durchbohren, kleben Sie mit Gewebeband einen Tiefenstopp um den Bohrer.

Foto: sidm / DW

Bienenhotel

Klemmen Sie den Korpus fest und setzen Sie nach Belieben die Löcher. Wir haben Durchmesser von 5, 7 und 10 mm gewählt.

Foto: sidm / DW

Bienenhotel

Mit einem 25-mm-Forstnerbohrer bohren Sie die Pupillen der Bienenaugen.

Foto: sidm / DW

Bienenhotel

Die Innenseiten der Flügel mit wasserfestem Kleber bestreichen, mit einer Klemme anpressen und trocknen lassen.

Foto: sidm / DW

Bienenhotel

Die Augen auf der Unterseite mit Kleber (z. B . Pattex 100 %) bestreichen, ebenfalls festzwingen und trocknen lassen.

Foto: sidm / DW

Bienenhotel

Positionen für die Ringschrauben vorbohren und eindrehen. Daran wird je ein Ende der Gliederkette befestigt.

Bienenhotel

Bienenhotel

Rasterzeichnung

Checkliste Werkzeug

  • (Ständer-) Bohrmaschine

  • Akku-Bohrschrauber

  • Forstnerbohrer

  • Handsäge

  • Klemmen

  • Schraubzwingen

  • Stichsäge

Insektenhotels stehen mittlerweile in vielen Gärten. Es ist schön zu beobachten, wie Käfer, Fliegen und Bienen ein- und ausfliegen und sich dort häuslich einrichten. Dieses Bienenhotel lässt sich praktischerweise einfach an einen Baum hängen und lockt mit seinen Löchern von 5 bis 10 mm Durchmesser vorwiegend Wildbienen- und Wespenarten an. Die Löcher dienen als Brutröhren. So können Sie das Bienenhotel bauen.

DIY: Bienenhotel bauen

Die Einflugöffnungen des Bienenhotels müssen sauber herausgearbeitet sein, damit die Tiere sie annehmen. Bohren Sie nicht ganz durch das Holz, lassen Sie hinten eine feste Holzlage stehen.

Wir konnten für unser Bienenhotel ein Reststück einer dicken Eichenbohle verwenden. Alternativ könnten Sie beim Kaminholzmachen etwas Stammholz in dickere Scheiben schneiden oder bei einer Tischlerei nach einem Reststück fragen. Und dann können Sie direkt das Bienenhotel bauen:

  1. Zuerst zeichnen Sie die Umrisse auf das Holz. 
    Praxistipp: Unsere Vorlage finden Sie hier >>
  2. Dann sägen Sie die einzelnen Teile aus.
  3. Nun werden alle Holzteile geglättet.
  4. Als nächstes können Sie die Löcher in das Holz bohren. Damit Sie nicht durchbohren, können Sie mit Klebeband die Tiefe am Bohrer markieren.
  5. Anschließend können Sie alle Teile miteinander vebinden (verleimen oder verschrauben).
  6. Um das Bienenhotel zu schützen, können Sie es noch mit einem Holzschutz versehen.
  7. Jetzt nur noch eine Kette mit Ringschrauben anbringen und schon können Sie das Bienenhotel aufhängen.

Bienenhotel: Der perfekte Standort

Damit es die Bienen schön warm haben, sollten Sie das Bienenhotel Richtung Süden oder Südosten ausrichten. Denn die Sonne sorgt dann dafür, dass das Bienenhotel auch nach Regen wieder schnell trocknet. Noch besser ist es, wenn Sie das Bienenhotel so aufhängen, dass es wind- und regengeschützt ist. Für eine freie Einflugschneise und als Schutzt vor Bodennässe und neugierigen Haustieren, befestigen Sie das Bienenhotel in eine Höhe von min. 50cm. Damit sich überhaupt Bienen in Ihrem Bienenhotel niederlassen, brauchen Sie Nahrung im Garten. Eine bunte Blumenwiese, Obstbäume oder Stauden sind dabei eine gute Nahrungsquelle.

Welche Pflanzen bienenfreundlich sind, zeigt das Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Praxistipp: Das Bienenhotel kann übrigens das ganze Jahr über hängenbleiben. 

Was machen Bienen im Bienenhotel?

Sind die ersten Bienen eingezogen, fragen sich viele: "Was passiert in einem Bienenhotel?". Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten. Die Insekten nutzen das Bienenhotel als Nistplatz. Sie können dort ihre Brut ablegen und auch schon die erste Nahrung (Nektar und Blütenstaub) ablegen. Wenn die Bienen dann schlüpfen, fressen sie sich erstmal satt. Nach einiger Zeit spinnen Sie einen Kokon und bleiben im Bienenhotel zum Überwintern.
Praxistipp: Da die Bienen auch im Bienenhotel überwintern, sollten Sie es auch im Winter nicht reinigen oder ins Haus holen. Die Wärme im Haus, Keller oder der Garage würde dazu führen, dass der Bienen-Nachwuchs zu früh schlüpft.

Fotos: sidm / DW
Zeichnung: sidm / HS

Das könnte Sie auch interessieren ...