close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Beton-Blumenkübel Pflanzkübel aus Betonplatten bauen

Maßgefertigte Blumenkübel aus Beton – und das für nicht mal 20€? Wie zeigen Schritt für Schritt, wie Sie diese zeitlosen Pflanzkästen aus Betonplatten bauen können!

Meistens reicht schon eine kräftige Windböe aus und – peng! – liegt der teure Blumentopf und tausend Scherben zersprungen auf dem Boden. Damit das nicht mehr passiert, zeigen wir Ihnen, wie sie aus Porenbeton einen schicken und maßgefertigten Beton-Blumenkübel bauen.

 

Beton-Blumenkübel selber bauen

Auf den Betonmischer können Sie bei diesem Bauprojekt getrost verzichten – stattdessen verwenden wir ganz einfach Porenbeton-Platten. Das Material hat viele postitive Eigenschaften: gute Wärmedämmung, leicht, umweltfreundlich und günstig. Verbunden werden die Teile mit Dünnbettmörtel. Das Projekt ist ideal für alle, die den Umgang mit Porenbeton und das Verputzen von Oberflächen erlernen möchten. Wegen der langen Trocknungsphasen sollten Sie 2 Tage für den Beton-Blumenkübel einplanen.

Einfach
1 - 25 €
1-2 Tage
1

Zuerst werden die großen Betonplatten (50mm dick) mit einer Handsäge zugesägt. Anschließend bohren Sie die seitlichen Verbindungslöcher vor und rühren den Porenbetonkleber an. Wichtig: Verabeiten Sie die Produkte nicht unter 5°C Umgebungstemperatur – niedrigere Temperaturen können sich negativ auf die Trocknungszeit und die Endfestigkeit des Mörtels auswirken! 

Mörtel anmischen Zur Bildergalerie »

Ist der Dünnbettmörtel auf allen Verbindungsstellen aufgetragen, können Sie die Platten zusammensetzen und verschrauben. Anschließend über Nacht trocknen lassen – die Schrauben können Sie am nächsten Tag wieder entfernen. Vor dem Verputzen muss der Porenbeton vorbereitet werden: Damit der Putz haftet, wird die Oberfläche mit einem Schwingschleifer geglättet und grundiert – das ist wichtig, da das poröse Material extrem saugfähig ist und dem Putz ansonsten das Wasser entziehen würde. Die Folge: unschöne Abplatzungen! 

Ist der Pflanzkasten soweit vorbereitet, tragen Sie den Putz auf, lassen Sie ihn kurz anziehen und glätten Sie die Oberfläche mit einem Schwamm- oder Filzbrett. Ist alles getrocknet, können Sie den Blumenkübel aus Beton mit Beton- oder Bodenfarbe streichen.

Quelle: Sonderheft 3 / 2018

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.