Benzin-Hochentaster Hochentaster machen Baumschnitt-Arbeiten sicherer

Der jährliche Baumschnitt sollte besser nicht von einer Leiter aus erfolgen – neben der Gefahr schwerer Stürze besteht das Risiko, dass abgeschnittene Astteile unkontrolliert auf den Hobbygärtner fallen und ihn verletzen. Erheblich besser ist es, vom Boden aus zu arbeiten und Schneidgeräte am langen Stiel zu nutzen. Neben Baumscheren sind dies die sogenannten Hochentaster!

Hochentaster
Foto: sidm / DW

Hochentaster sind Motorsägen, die am Ende einer Führungsstange sitzen und fernbedient werden können. Lange Zeit waren die Benzin-Hochentaster die erste Wahl für den Baumschnitt in luftiger Höhe. Für Hobby-Gärtner sind in den letzten Jahren vor allem die Akku-Hochentaster zur Alternative gereift.

Die Vorteile von Benzin-Hochentastern: Vom Boden aus behält man einen wesentlich besseren Überblick, wo Äste gekappt werden sollten, außerdem kann man sich gut vor herabfallenden Teilen in Sicherheit bringen – dennoch am besten einen Helm tragen! Auch kann man gezielter im Baumwipfel navigieren, ohne jeweils eine Leiter neu positionieren zu müssen – und schließlich entfällt die Absturzgefahr.

Gartenpflege Hochentaster-Test
Akku-Hochentaster im Praxistest

Die Bäume wachsen nicht in den Himmel – und dennoch schneller, als manchem Gartenbesitzer lieb ist. Mit einem Hochentaster behalten Sie die...

 

Motorbetriebene Hochentaster

Benzin-Hochentaster

Bequemer sind freilich motorbetriebene Hochentaster mit einer kleinen Kettensäge – zumindest, wenn die Gewichtsverteilung stimmt. Sitzt nämlich bei elektrisch betriebenen Modellen der Motor vorn am Schneidwerk – nicht unüblich bei preiswerten Geräten –, ist das Gerät meist stark kopflastig. Probieren Sie vor dem Kauf am besten aus, ob Sie die Maschine bei voller Nutzlänge noch präzise genug navigieren können.

Bei vielen Maschinen ist das Sägewerk leicht angewinkelt angebracht. Das ist günstig, um die Sägestelle gut einsehen zu können und dickere Äste auch zunächst von unten anzuschneiden – sonst kann es zu unsauberem Astbruch kommen. Andererseits erschwert diese etwas sperrige Bauform das Navigieren im Baumwipfel.

Unabhängig kann man mit einem benzingetriebenen Hochentaster arbeiten. Nachteil ist allerdings die erhebliche Lärmbelastung ähnlich wie bei einer Kettensäge.

Alles über Hochentaster >>

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.