Basilikum einfrieren

Basilikum ohne Geschmacksverlust einfrieren geht nicht? Doch, wenn man es richtig macht. Mit wenig Arbeit kann man ganz einfach Basilikum einfrieren und sogar über mehrere Monate aufbewahren. Wir erklären, wie Sie Basilikum einfrieren.

Frisches Basilikum einfrieren ist ganz einfach.
Frisches Basilikum einfrieren ist ganz einfach. Foto: pixelio.de / Maria Lanznaster
Inhalt
  1. Kann man Basilikum einfrieren?
  2. Frisches Basilikum einfrieren
  3. Basilikum schnell einfrieren

Wenn Sie Basilikum richtig pflanzen und pflegen kann es sein, dass Sie mehr Basilikum ernten als Sie verwenden können. Doch was macht man mit so viel Basilikum? Wenn Sie Basilikum einfrieren, können Sie auch im Winter Ihre Basilikum-Rezepte mit dem mediterranen Aroma verfeinern. Mit welchen zwei Methoden Sie Basilikum einfrieren können, zeigen wir hier.

 

Kann man Basilikum einfrieren?

Basilikum kann man einfrieren. Es schmeckt zwar nicht genauso wie frisch geerntet, aber dennoch hat es immer noch ein leckeres Aroma. Und das Einfrieren ist auch ganz einfach und mit wenigen Handgriffen verbunden.
Das Video zeigt, dass nicht nur Basilikum bei uns angepflanzt werden kann. Welche 4 mediterrane Kräuter noch auf Ihrem Balkon gedeihen, sehen Sie im Video:

 

Das Einzige was Sie vorher wissen müssen ist, dass man aus aufgetauten Blätter kein Basilikum-Pesto machen kann. Denn dafür müssen die Blätter trocken sein, da sich sonst Schimmel bilden kann. Zum Würzen von Speisen kann eingefrorenes Basilikum aber sehr gut verwendet werden.

 

Frisches Basilikum einfrieren

Um frisches Basilikum einzufrieren brauchen Sie:

  • Basilikum,
  • einen Topf mit kochendem Wasser,
  • ein Sieb oder eine Schaumkelle,
  • einen Teller und
  • eine Schüssel mit Eiswasser.

Zupfen Sie zuerst die Basilikumblätter von den abgeschnittenen Stielen ab und waschen Sie die Blätter. Anschließend blanchieren Sie die Basilikumblätter maximal 10 Sekunden in einem Topf. Mit einem Sieb oder einer Schaumkelle holen Sie dann das Basilikum wieder raus und schrecken es im Eiswasser ab. Danach werden die Basilikumblätter mit Tüchern zuerst abgetrocknet und dann auf einer glatten Fläche (z.B. einem Teller) ausgelegt. Dabei sollten sich die Blätter nicht berühren. Der Teller mit dem Basilikum kommt dann zum Schockfrosten für eine Stunde in das Eisfach. Dann können Sie das Basilikum in einer Tüte oder Dose verpacken und es so einfrieren.

Gartengestaltung
Kräuter aus dem Garten

Sie duften, verfeinern das Essen und sind eine pflegeleichte Zierde im Garten – Kräuter

Praxistipp: Die gefrorenen Blätter können Sie ganz leicht zerbröseln. So können Sie es einfach in Ihr Essen streuen.

 

Basilikum schnell einfrieren

Wenn Ihnen das zu aufwändig ist, können Sie auch die schnellere Methode wählen. Bei dieser entfällt das Blanchieren. Zuerst waschen Sie die Blätter. Dann legen sie diese in einen Eiswürfelbehälter. Diesen füllen Sie mit Wasser auf und stellen ihn ins Tiefkühlfach. Das Basilikum können Sie so auch in kleinen Portionen verwenden und fast bis nur nächsten Ernte lagern.
Praxistipp für ganz Eilige: Sie können auch einfach Basilikum ernten und dieses dann in einer Dose oder Tüte einfrieren.

Basilikum trocknen

Basilikum kann getrocknet werden. Dies ist an der Luft, im Backofen oder im Dörrautomaten möglich. An der Luft dauert das Trocknen von Basilikum etwa zwei Wochen, im Backofen und im Dörrautomaten geht es schneller. Außerdem können Sie Basilikum in der Mikrowelle trocknen. Dies ist in wenigen Minuten möglich, allerdings verliert das Basilikum etwas an Aroma.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.