Balkonpflanzen pflegeleicht Auch ohne grünen Daumen: Pflegeleichte Pflanzen für jeden Balkon

Kein grüner Daumen, keine Zeit oder einfach keine Lust? Lesen Sie hier, welche Balkonpflanzen pflegeleicht und robust sind!

Balkonpflanzen pflegeleicht
Pflegeleichte Balkonpflanzen: Wer keine Ahnung von Pflanzenpflege hat, muss längst noch nicht auf einen prächtig grünenden und blühenden Balkon verzichten. Foto: iStock/AnnaNahabed
Inhalt
  1. Was macht eine Balkonpflanze pflegeleicht?
  2. Welche Balkonpflanzen sind pflegeleicht?
  3. Balkonpflanzen pflegen  – 3 Tipps

Aller Anfang ist schwer – besonders, wenn es ums Gärtnern geht. Egal ob im Garten oder auf dem Balkon, die ersten Erfahrungen können so richtig deprimieren. Denn bevor die Pflanzen in üppiger Blütenpracht erstrahlen, ist oft erst einmal einiges an Recherche, eine Menge Geduld und häufig auch das ein oder andere blumige Opfer gefragt. Die gute Nachricht: All das lässt sich mit der richtigen Pflanzen-Auswahl relativ einfach vermeiden! 

 

Was macht eine Balkonpflanze pflegeleicht?

Eine einfache Unterteilung in pflegeleichte und anspruchsvolle Pflanzen gibt es nicht, denn während die eine Pflanze hier kaum Wassergaben oder Dünger beansprucht, mag sie andernorts zum echten Pflegefall werden. Regel Nummer 1 in Sachen pflegeleichte Balkonpflanzen ist also die richtige Auswahl unter Berücksichtigung des Standortes!
Ein Beispiel: Das Tränende Herz ist eine robuste, eher anspruchslose Zierpflanze. Sie ist mehrjährig, winterhart, unempfindlich gegenüber Kalk und benötigt neben regelmäßigen, kleinen Wassergaben keine komplizierte Behandlung mit Dünger oder sonstige Pflegemaßnahmen. Da sie halbschattige bis schattige Standorte bevorzugt, wird man sich auf einem sonnigen Balkon jedoch nicht lange an ihrer Blüte erfreuen können, ehe ihr sonnenempfindliches Laub verbrennt. 
Neben der Sonneneinstrahlung sind auch andere Witterungsbedingungen wie Wind und Regen zu beachten, wenn es um die Einschätzung des Pflegeaufwandes Ihrer Pflanzen geht. Überlegen Sie sich also schon von vornherein, wo genau auf Ihrem Balkon Sie die Pflanzen platzieren möchten. Wenn eine eigentlich pflegeleichte Balkonpflanze beispielsweise keinen Wind verträgt, halten Sie ihr einen windgeschützten Platz an der Hauswand frei. Haben Sie den auf Ihrem kleinen Balkon nicht zur Verfügung, ist eine andere Pflanze vielleicht besser für Ihren Balkon geeignet.

Balkon
Was sind die besten Balkonpflanzen?

Balkonpflanzen machen aus jedem tristen Balkon eine blühende Oase in der Stadt

Eine sehr pflegeleichte Balkonbepflanzung erreichen Sie mit unempfindlichen, mehrjährigen und winterharten Pflanzen, mit denen Sie nicht nur kaum Pflegeaufwand haben, sondern sich auch noch die jährliche Bepflanzung von Blumenkästen sparen. Eine weitere Möglichkeit ist es, einige Ihrer Zimmerpflanzen im Sommer nach draußen auf den Balkon umzusiedeln. Wer sich neben den das ganze Jahr über grünenden, winterharten Balkonpflanzen aber auch die volle Auswahl farbenfroher Sommerblumen wünscht, sollte sich wohl oder übel mit dem Gedanken des jährlichen Bepflanzens oder einer Überwinterung im Haus anfreunden. 
Das eine Kriterium, das einige Pflanzen pflegeleichter als andere Balkonpflanzen macht, ist also gar nicht so einfach zu bestimmen. Dennoch gibt es Eigenschaften, die Pflanzen anspruchsvoller als andere machen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Empfindlichkeit gegenüber schwankender Witterung
  • Extrem hoher Bedarf an Wasser
  • Frostempfindlichkeit
  • Spezielle Substrat- oder Düngeansprüche
 

Welche Balkonpflanzen sind pflegeleicht?

Welche Pflanzen auf Ihrem Balkon wenig Pflege bedürfen, hängt ganz besonders von der Ausrichtung Ihres Balkons ab. Wählen Sie Ihre Balkonpflanzen also unter Berücksichtigung der Lichtverhältnisse – Sonne, Halbschatten, Schatten – aus. 

Pflegeleichte Balkonpflanzen für sonnige Balkone:

Von sonnigen Standorten ist dann die Rede, wenn der Balkon nach Süden hin ausgerichtet ist. Die Vorteile sind offensichtlich: Südbalkon-Besitzer haben das Glück, die Sonne den ganzen Tag über genießen zu können. Pflanzen dagegen freuen sich häufig eher weniger über kontinuierliche Sonneneinstrahlung, insbesondere über die pralle Sonne am Mittag. Wessen Balkon sonnig gelegen ist, sollte also darauf achten Balkonpflanzen auszuwählen, die volle Sonne vertragen.

Balkon Balkonpflanzen sonnig
Balkonpflanzen, die’s sonnig lieben

Für viele Balkonpflanzen ist ein nach Süden ausgerichtete Balkon mit Sonne von morgens bis abends und sengende Mittagshitze ein Problem. Es gibt aber...

Regelrechte Sonnenanbeterinnen sind mediterrane Pflanzen wie Lavendel, Rosmarin, Salbei oder der Olivenbaum als Kübelpflanze. Sie sind sonnige, warme Standorte gewohnt und hinsichtlich regelmäßiger Wassergaben recht genügsam. Außerdem kommen die mediterranen Balkonpflanzen quasi ohne Dünger aus und in milden Regionen sogar ohne einen speziellen Winterschutz zurecht.  

Ebenso genießen klassische Sommerblumen wie Petunien, Geranien, die Schwarzäugige Susanne oder Kapkörbchen die pralle Sonne und danken Ihnen einen sonnigen Standort mit ständig neuen Blüten. Entgegen der mediterranen Pflanzen benötigen die Blumen jedoch mehr Wasser und eine regelmäßige Düngung. Geranien und Kapkörbchen können Sie überwintern, Petunien und die Schwarzäugige Susanne sind einjährige Pflanzen.

Pflegeleichte Balkonpflanzen für halbschattige Balkone:

Ein halbschattiger Balkon ist meist nach Westen oder Osten ausgerichtet, kann aber auch ein Südbalkon sein, der durch große Gebäude oder Bäume von der Sonne abgeschirmt ist. Je nach Ausrichtung lässt sich entweder morgens beim Frühstück der Sonnenaufgang oder abends beim Abendessen der Sonnenuntergang genießen. Der klare Vorteil gegenüber einem ganztägig hellen Südbalkon: die Balkonpflanzen werden nicht der prallen Mittagssonne ausgesetzt! 

Wer sich im Sommer auf dem halbschattigen Balkon mit einer Blütenpracht umgeben möchte, kann auf eine klassische Bepflanzung mit Blumen wie Geranien & Co. setzen. Diese blühen im Halbschatten zwar nicht so üppig wie in der prallen Sonne, machen aber dennoch eine gute Figur. Sinnvoller ist jedoch eine Auswahl von Balkonpflanzen, die ursprünglich aus halbschattigen Umgebungen stammen und dementsprechend keine aufwändige Pflege benötigen.

Balkon Balkonpflanzen halbschattig
Balkonpflanzen für halbschattige Standorte

Wer einen halbschattigen Balkon sein Eigen nennt, darf sich freuen: Helle, nicht aber von direkter Sonneneinstrahlung betroffene Standorte schaffen...

Für halbschattige Balkone eignet sich die Kultivierung mehrjähriger Stauden wie dem Storchschnabel, dem Tränenden Herz (Achtung: Giftig!) oder Clematis-Sorten. Diese Pflanzen freuen sich sowohl im Freien als auch als Kübelpflanze über etwa 5 Stunden Sonne pro Tag. Die Pflege im Sommer gestaltet sich recht simpel, besonders der Storchschnabel vertägt auch trockene Phasen sehr gut. Obwohl alle Pflanzen natürlicherweise winterhart sind, benötigen sie als Kübelpflanze auf dem Balkon ein wenig Unterstützung beim Überwintern: Stellen Sie die Stauden möglichst windgeschützt und zum Schutz vor kalten Füßen erhöht (z.B. auf ein Stück Styropor) an die Hauswand. Zusätzlich können Sie den Kübel mit schützendem Vlies umwickeln und die Erde mit einer Schicht Reisig abdecken. 

Gartenpflege Das müssen Sie jetzt tun, damit Ihre Kübelpflanzen im Gewächshaus überwintern können
Das müssen Sie tun, damit Ihre Kübelpflanzen im Gewächshaus überwintern können

Doch müssen Sie zuerst das Winterquartier vorbereiten, damit Ihre Kübelpflanzen dort ausreichend vor Frost geschützt sind! Wie Sie Kübelpflanzen...

Tipp: Setzen Sie neben blühenden Farbakzenten auch auf immergrüne, sehr robuste Pflanzen wie Efeu, Bambus oder Farne!

Pflegeleichte Balkonpflanzen für schattige Balkone:

Besitzer eines schattigen Balkons, der nach Norden ausgerichtet oder von der Umgebung in den Schatten gestellt ist, haben es bei der Balkonpflanzen-Auswahl nicht immer leicht. Viele Pflanzen stellen Lichtansprüche, die sich an vollschattigen Standorten einfach nicht erfüllen lassen. Viele Pflanzen – aber längst nicht alle.

Neben robusten Grünpflanzen wie einigen Farnen und Efeu, lassen sich auch blühende Gewächse im Vollschatten kultivieren. Schattenliebend sind zum Beispiel viele Fuchsien-Sorten, Astilben, Glockenblumen und Christrosen oder prächtige Blattschmuckpflanzen wie die Funkien. 

 

Balkonpflanzen pflegen  – 3 Tipps

Eine dem Anpflanzen vorausgehende, standortabhängige Planung ist die wichtigste Voraussetzung für den Erfolg Ihrer Balkonbepflanzung. Um mit möglichst wenig Pflegeaufwand ein prächtig blühendes und grünendes Ergebnis zu erzielen, können Ihnen darüber hinaus diese Tipps helfen:

  1. Richtig gießen – den Wasserbedarf Ihrer Balkonpflanzen zu stillen, ist das A&O, egal ob auf der Südseite oder dem Nordbalkon. Generell benötigen Südbalkon-Pflanzen aufgrund der dauerhaften Sonneneinstrahlung jedoch häufigere Wassergaben als diejenigen auf der Nordseite. Richtig praktisch kann der Einsatz von Gießkugeln sein, die Topf- und Kübelpflanzen je nach Bedarf automatisch mit Wasser versorgen.
  2. Informieren Sie sich, ob ihre Pflanzen Schwach-, Mittel- oder Starkzehrer sind und passen Sie die Düngergaben dementsprechend an. Balkonblumen wie Geranien gehören beispielsweise zu den Starkzehrern und sollten für eine üppige Blüte regelmäßig gedüngt werden. Möchten Sie sich die Arbeit ersparen, sollten Sie gegebenenfalls schon bei der Pflanzung einen Langzeitdünger hinzugeben. 
  3. Putzen Sie verwelkte Blüten regelmäßig aus, damit die Pflanze ihre Energie in die erneute Blütenbildung investieren kann. Verwelktes können Sie einfach vorsichtig mit den Fingern abzupfen

5 Tricks, wie Sie Ihren Balkonblumen zu einer üppigeren und länger anhaltenden Blüte verhelfen, teilen unsere Kollegen von Liebenswert hier mit Ihnen >>>

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.