Wespenbekämpfung Wespenspray und Wespenschaum gegen Wespen

Vor allem für Allergiker kann ein Zusammentreffen mit Wespen lebensbedrohlich enden. Haben Sie das Wespennest ausfindig gemacht, lässt es sich schnell und effektiv mit Wespenspray bekämpfen. Das sollte jedoch immer nur der letzte Ausweg sein.

Inhalt
  1. Wespenspray einsetzen
  2. Wespenschaum anwenden
  3. Anti-Wespenspray für die Haut

Mit Wespenspray und Wespenschaum lassen sich innerhalb von 24 Stunden ganze Wespennester ausrotten. Die radikale Maßnahme sollte jedoch immer nur als allerletzte Möglichkeit in Betracht gezogen werden, das heißt nur, wenn eine besondere Gefährdung von den Tieren ausgeht – sprich Allergiker oder Kinder in Gefahr sind – und wenn ein Experte bestätigt hat, dass eine Umsiedlung des Nests nicht möglich ist. Wer ein Wespennest ohne besonderen Grund vernichtet, macht sich strafbar und muss mit einem hohen Bußgeld rechnen.

Gartenpflege Wespe frisst Gelee
Wespen bekämpfen

Ungebetene Gäste möchte niemand auf seiner Grillparty haben. Umso schlimmer, wenn diese sich nicht verscheuchen lassen und sogar aggressiv werden,...

 

Wespenspray einsetzen

Haben Sie geklärt, dass Sie das Wespennest entfernen dürfen, muss dies nicht unbedingt ein Fachmann erledigen. Wespensprays enthalten Insektizide, die Wespen innerhalb kürzester Zeit töten. Die Anwendung erfolgt am leichtesten gegen ganze Wespennester, am besten früh morgens und spät abends, wenn sich am meisten Wespen im Nest aufhalten. Beachten Sie bei der Anwendung folgende sieben Punkte:

  1. Schutzkleidung: Tragen Sie mindestens lange Hosen und Oberteile und Handschuhe. Imkerhüte sind bereits für unter 10 Euro, ganze Imkerjacken für unter 20 Euro erhältlich.
  2. Atemmaske: Nicht nur die Wespen sind gefährlich, sondern auch das Wespenspray. Atmen Sie es auf keinen Fall ein!
  3. Windrichtung: Beachten Sie die Windrichtung, damit das Wespenspray auch nur im Nest landet und nicht in den Gartenteich oder in Nachbars Garten weht.
  4. Sicherheitsabstand: Halten Sie mindestens zwei Meter Abstand ein, besser sind vier Meter.
  5. Außenbereich: Wenden Sie das Wespenspray nur außen an. Selbst in gut belüfteten Räumen ist die Anwendung zu gefährlich.
  6. Hochentzündlich: Wespensprays sind entzündlich, halten Sie sie daher von Zündquellen fern.
  7. Wartezeit: Entfernen Sie das Wespennest erst nach 24 Stunden. Erst dann sind auch wirklich alle Wespen tot.
 

Wespenschaum anwenden

Wespenschaum funktioniert exakt wie Wespenspray – nur eben als Schaum. Der Vorteil: Bei Wespennestern in Hohlräumen können Sie mit dem Schaum einfach die Öffnung komplett versiegeln. Freistehende Nester müssen komplett mit dem Schaum eingehüllt werden.

Wespen im Wespennest
Foto: kloxklox_com / Pixabay

Praxistipp: Bekämpfen Sie Erdwespen nicht mit Wespenspray oder -schaum. Da Sie nicht wissen, wie weit das Nest in den Erdboden reicht und ob es noch weitere Öffnungen gibt, ist es meist wirkungslos. Ziehen Sie in solchen Fall einen Fachmann zu Rate.

 

Anti-Wespenspray für die Haut

Anstatt die Wespen zu töten, gibt es auch Anti-Wespensprays, die die Insekten fernhalten sollen. Das Spray wird auf Haut und Kleidung gesprüht und verspricht mehrere Stunden Schutz. Die Wirkung ist allerdings umstritten. Glaubt man den Bewertungen auf Amazon, funktionieren die Mittel mal gut und mal überhaupt nicht. Als Allergiker sollte man sich daher nicht auf die Wirkung von Anti-Wespensprays verlassen.

Gartenpflege Wespen vertreiben
Wespen vertreiben

Wir verraten die 7 besten Tipps, um Wespen zu vertreiben und endgültig fernzuhalten

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.