Treppenlicht

Was machen Sie, wenn Sie spätabends oder nachts die Treppe benutzen müssen? Mühsam das Smartphone rauskramen? Das viel zu grelle Deckenlicht einschalten? Mit einem intelligenten Treppenlicht ist das alles nicht mehr nötig!

LED-Streifen an Stufen
Foto: KonovalikovAndrey / iStock
Inhalt
  1. Treppenlichter richtig anbringen
  2. Treppenbeleuchtung: LED-Streifen
  3. Treppenlicht mit Bewegungsmelder

Wer nachts schnell in der Küche etwas trinken möchte oder besonders früh zur Arbeit aufbricht, steht häufig vor einem Problem: Soll man die Treppe in voller Dunkelheit riskieren oder das Licht einschalten und möglicherweise das halbe Haus aufwecken? Die Lösung: praktische Treppenlichter, die nur die Stufen erhellen.

 

Treppenlichter richtig anbringen

Eine gute Treppenbeleuchtung darf weder zu hell noch zu dunkel sein. Die Stufen müssen sich klar und deutlich voneinander abheben. Eine einzelne Wandleuchte, die für ein diffuses Spiel aus Licht und Schatten sorgt, kann gerade im Halbschlaf schnell zu einem Sturz führen. Sinnvoller sind daher Wandeinbauleuchten auf Stufenhöhe oder LED-Streifen, die direkt an den Stufen angebracht werden. So heben sich die einzelnen Stufen ideal ab und das Unfallrisiko wird minimiert.

Einbauspots an der Treppe
Treppenlichter müssen so eingebaut werden, dass sich die Stufen absetzen und gut sichtbar sind. Foto: Denise Hasse / iStock

Praxistipp: Probieren Sie Ihre bevorzugte Beleuchtung immer erst provisorisch aus, bevor Sie sie endgültig einbauen oder befestigen. So können Sie am besten einschätzen, ob Sie mit der Beleuchtungsart sicher die Treppe auf- und absteigen können.

 

Treppenbeleuchtung: LED-Streifen

Um eine effektive Treppenbeleuchtung zu erzielen, müssen Sie nicht gleich die Wände oder gar die Stufen aufbohren. Zum Nachrüsten sind online praktische LED-Streifen oder Lichtleisten erhältlich. Diese können Sie zuschneiden und dann direkt an die Stufen kleben. Besonders gut funktioniert das, wenn die Treppe über keine Setzstufen verfügt, so können die Kabel einfach unter der Treppe verlegt werden und verschwinden aus dem Sichtbereich. Wahlweise sind im Handel auch Varianten erhältlich, die sich per USB-Stick aufladen lassen.

Treppen Treppe planen
Treppe planen

Der Bau einer Treppe will gut geplant sein, denn es gibt dabei einiges zu beachten

 

Treppenlicht mit Bewegungsmelder

Damit man im Dunkeln nicht nach einem Lichtschalter tasten muss, bietet es sich an, einen Bewegungsmelder ans Treppenlicht anzuschließen. So schalten sich die Treppenlichter automatisch ein, wenn sich jemand der Treppe nähert und leuchten dann eine voreingestellte Anzahl von Minuten. Bei der Einstellung sollte immer so viel Zeit eingeplant werden, dass es auch der langsamste Hausbewohner bequem nach unten schafft.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.