LED-Lichtleisten Lichtleiste an der Decke verlegen

Inhalt
  1. LED-Leisten hinter Stuckprofilen
  2. Deckenbeleuchtung mit LED-Lichtleisten
  3. LED-Lichtleisten verlegen

Wer seinen Wohnraum grundsätzlich umgestalten möchte, der kann mit Zierprofilen und LED-Strips ganz eigene Akzente setzen. Wir zeigen, wie Sie mit Stuckprofilen und LED-Lichtleisten eine individuelle Deckenbeleuchtung schaffen. Die indirekte Beleuchtung an der Decke taucht den Raum in ein weiches Licht und sorgt für eine ausreichende Grundhelligkeit. Die Verlegung der LED-Lichtleisten an der Decke erklärt die Anleitung Schritt für Schritt.

Zur Bauanleitung

Licht im Raum, das beschränkte sich früher auf die Deckenleuchte, die man in fast jedem Zimmer vorgefunden hat und die für ausreichende Helligkeit bis in die hinterste Ecke sorgte. Moderne Lichtkonzepte sind davon inzwischen abgerückt. Vielmehr sollen unterschiedliche Lichtquellen den Raum gliedern und in bedarfsgerechte Lichtstimmungen tauchen. Die LED-Technik hat diesem Gedanken Produkte beschert, die wenig Platz einnehmen und viele Variationen ermöglichen.

Checkliste Werkzeug

In unserem Beispiel haben wir mit Stuck- und LED-Lichtleisten, Farben und steuerbaren RGB-LED-Strips den Deckenkranz in Szene gesetzt. Per Infrarot-Fernbedienung lassen sich Lichtfarbe, Helligkeit und weitere Effekte schalten und steuern, die komplette Technik haben wir sauber hinter einer formschönen und abnehmbaren Verpackung verborgen. Natürlich ist dieses Licht nicht als einziges Raumlicht gedacht, vielmehr muss es durch zusätzliche Leuchten unterstützt und ergänzt werden. Aber es setzt den Raum stimmungsvoll in Szene und lässt sich dem jeweiligen Anlass entsprechend einstellen und variieren.

Malerarbeiten
 

Stuck: Dekorieren mit Deckenleisten

Auf stuckverzierte Wände und Decken muss man auch im Neubau nicht verzichten

 

LED-Leisten hinter Stuckprofilen

Für die indirekte Deckenbeleuchtung mit LED-Leuchtbändern haben wir folgende Technik-Komponenten von Paulmann verbaut:

A YourLED Power Supply IP65, 60 W, 230/12 V DC, der Treiber wandelt die Netzspannung für den Betrieb der LED-Strips, (Art.-Nr. 702.01, rund 68 Euro); B YourLED RGB-Controller mit IR-Fernbedienung, 12 V DC zum Schalten und Steuern der RGB-Strips, (Art.-Nr. 702.02, rund 16 Euro); C YourLED ECO Stripe, 3 m RGB, 21,6 W, 630 Lumen, 90 LED (Art.-Nr. 702.52, rund 20 Euro) bzw. 5 m RGB, 36 W, 1050 Lumen, 150 LED (Art.-Nr. 702.53, rund 30 Euro); D YourLED Verbindungskabel, 5 m (Art.-Nr. 702.51, rund 14 Euro) sowie E YourLED Junction-Box, 4-fach-Verteilung (Art.-Nr. 702.03, rund 11 Euro).

 

Deckenbeleuchtung mit LED-Lichtleisten

Damit die Grundbeleuchtung den Raum gleichmäßig erhellt und mit den versteckt montierten LED-Lichtleisten eine effektvolle Akzentbeleuchtung möglich ist, haben wir einen genauen Installationsplan für die LED-Deckenbeleuchtung erstellt:
Die Installation und der Bedarf an Installationsmaterial richtet sich immer nach dem Raum. Wichtig ist dabei, dass die Gesamtlast der LED-Strips und Sekundärgeräte nicht die Kapazität des Power-Supply überschreitet. Außerdem ist bei den verwendeten Eco-Stripes eine Maximallänge von 8 Metern pro Strang möglich. Exemplarisch für unseren Raum (Grundfläche 4,5 x 4 Meter) sieht der Installationsplan wie folgt aus: A Power Supply B RGB-Controller C Junction-Box D 3 Stück 5-Meter-Verbindungskabel. Am ersten hängt nur ein E 1-Meter-Eco-Stripe, an den beiden anderen jeweils ein 5- und ein 3-Meter-Strip.

Praxistipp: Wenn Sie die Installation vor dem Tapezieren vornehmen, können Sie alternativ zu den Verbindungskabeln die kürzbaren Flat-Verbinder (Art.-Nr. 704.86, 3 Meter rund 30 Euro) verwenden und übertapezieren. © sidm / KEH

 

LED-Lichtleisten verlegen

Die geringe Aufbauhöhe der LED-Strips ermöglicht eine nahezu unsichtbare Verlegung. Wenn die Lichtstreifen auf die Wand geklebt werden – oder die Zuleitungen kaschiert werden müssen –, lohnt es sich Kabelkanäle zu verlegen. Größtenteils verstecken sich die LED-Strips in unserem Beispiel aber hinter den dekorativen Zierprofilen.

Die Wahl des Zierprofils hängt vom persönlichen Geschmack ab. Wir haben eines der zahlreichen Zierprofile aus XPS (extrudiertes Polystyrol) von Decosa (Preis ca. 4 Euro/m) ausgesucht, das zur Wand und zur Decke rund 70 mm abdeckt. Viel kleiner sollte das Profil auch nicht sein, damit es deutlich hervortritt. Als Träger für die LED-Strips verwendeten wir die für diesen Zweck entwickelte Lichtleiste Karoline aus EPS (expandiertes Polystyrol, ca. 4,50 Euro/m). Die Anschlusskabel in der Ecke deckten wir mit dem Kabelprofil KP20 aus schlagfestem XPS (ca. 3,50 Euro/m) ab. Angebracht werden die Profile mit dem Decosa Montagekleber (etwa 5,75 Euro/Kartusche). Zum Abdecken der Anschlussbauteile über der Steckdose haben wir uns für das kleinere Regal des E Regalduos Colin (EPS, Set etwa 17,50 Euro) entschieden.

Einfach
250 - 500 €
1-2 Tage
1

Quelle: selbst ist der Mann 12 / 2017

Beliebte Inhalte & Beiträge
Informationen

Amazon Prime Day 2018

Die Schnäppchenjagd beginnt!

Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.