Treppen verkleiden

Holztreppe mit Laminat verkleiden

Aus selbst ist der Mann 5/2022

Teure Renovierungssysteme für Treppen sind nicht zwangsläufig nötig, wie dieses Beispiel zeigt: Einfach mit Laminat die Treppen verkleiden.

(1/38)
Foto: sidm / CK

Holztreppe mit Laminat verkleiden

Mit neuem Laminat belegt, strahlen die alten Stufen in neuem Glanz.

Foto: sidm / CK

Holztreppe mit Laminat verkleiden

Vorher bedeckte ein verschlissener, brauner Teppichboden die Treppenstufen – absolut keine Augenweide.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Vorarbeiten

Alte Beläge müssen komplett von den Treppenstufen entfernt werden, hier ein alter Teppichboden.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Vorarbeiten

Kratzen Sie Klebstoff- und Teppichreste mit einem Malerspachtel oder einem Elektroschaber sorgfältig ab.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Vorarbeiten

Danach am besten noch mit einem Schleifbrett oder einem Schleifgerät darübergehen und weitere Reste entfernen und die Flächen glätten.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Vorarbeiten

Sämtliche Schmutz- und Staubpartikel sorgfältig absaugen.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Vorarbeiten

Für den folgenden Klebstoff empfiehlt sich je nach Untergrund ggf. eine Grundierung. Unbedingt die Angaben des Klebstoffherstellers beachten.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Basisprofile montieren

Vorne auf der Trittstufe verschrauben Sie zunächst das Basisprofil des Treppenkantenprofilsystems; die Profile ggf. zuschneiden.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat zuschneiden

Schneiden Sie nun die ersten geraden Tritt- und Setzstufen aus Laminat zu. Dazu die Stufentiefe und -breite genau ausmessen.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat zuschneiden

Bei geraden, gleichmäßigen Stufen lässt sich das Messen recht leicht mit Zollstock und Winkel bewerkstelligen.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat zuschneiden

Schneiden Sie die Laminatelemente von der Rückseite aus zu, um Ausrisse auf der Dekorseite zu vermeiden.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat zuschneiden

Unsere 19,2 cm breiten Laminatpaneele erfordern zwei Elemente pro Stufe, wobei das schmalere hinten platziert werden sollte.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat zuschneiden

Bei den Setzstufen reicht ein Laminatpaneel aus, um sie komplett abzudecken. Berücksichtigen Sie beim Zuschnitt, dass die Paneele ein Stück hinter die Profilkante gleiten.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat zuschneiden

Sind die Trittstufen etwas uneben, kann man sie punktuell unterlegen, denn der Untergrund muss eben sein. Größere Unebenheiten vorher besser glattspachteln, je nach Untergrund mit Reparaturspachtel für Holz oder Beton.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat verkleben

Verkleben Sie jetzt die ersten Stufen mit den zugeschnittenen Elementen. Dazu strangförmig Montagekleber auftragen.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat verkleben

Wie gesagt, sollte man das längs schmalere Element hinten in Richtung Setzstufe verkleben, das breitere nach vorne zur Trittkante.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat verkleben

Klicken Sie beide Elemente ineinander und legen sie komplett am Stück in den Kleber ein, hier hinten punktuell unterlegt.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat verkleben

Zu allen Seiten kleine Dehnungsfugen vorsehen. Dies schon beim Zuschnitt berücksichtigen!

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat verkleben

Auf die Setzstufe oder auf das Element strang- oder wellenförmig Klebstoff auftragen.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat verkleben

Verkleben Sie das Element auf der Setzstufe. Gehen Sie abschnittsweise mit den geraden Stufen weiter so vor.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat verkleben

Werden die Stufen in Richtung Ecke ungleichmäßig, wird die Verlegung kniffliger. Zunächst müssen hier auch die Basisprofile etwas mühseliger passend zugeschnitten werden.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat verkleben

Für schräge Zuschnitte entsprechende Markierungen auf den Profilen vornehmen.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat verkleben

Der Zuschnitt erfolgt mit Metallsäge oder wenn zur Hand mit einem Winkelschleifer.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat verkleben

Mit einer Schmiege kann man unterschiedliche Winkel auf die Laminatpaneele übertragen. Einfacher und präziser gelingt es mit einer Winkelschablone bzw. Treppenlehre.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat verkleben

So oder so müssen Sie für jede Stufe das Laminat individuell zuschneiden.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat verkleben

Mit etwas Dehnungsfuge rundum verkleben Sie die zugeschnittenen Elemente. Die Wahl des Montageklebers ist übrigens vom Untergrund abhängig (hier Holz auf Holz). Achten Sie auf Angaben des Klebstoffherstellers!

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat verkleben

Gehen Sie abschnittsweise vor – auf die Trittstufe folgt die Setzstufe.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat verkleben

Kleine Abstandhalter dazwischen (Keile, Fliesenkreuze) sorgen dafür, dass die Dehnungsfugen halten, bis der Kleber abgebunden hat.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Laminat verkleben

Oben und unten wie hier an einer Türzarge sind ggf. weitere komplizierte Zuschnitte fällig, die Sie genau markieren müssen.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Abdeckprofile montieren

Hat der Kleber abgebunden (Herstellerangaben beachten), entfernen Sie die Abstandhalter. Es folgt „Profilarbeit“.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Abdeckprofile montieren

Die Treppenkantenprofile bestehen aus zwei Teilen, einem Basisprofil, was zu Beginn montiert wird, und einem Abdeckprofil, das nun folgt.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Abdeckprofile montieren

Die Abdeckprofile (hier Topprofil) werden auf die Basisprofile geschraubt.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Abdeckprofile montieren

Oben und ggf. unten die Übergänge zu den bestehenden Bodenbelägen mit Übergangsprofilen abdecken.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Anschlussfugen abdichten

Die Dehnungsfugen abschließend mit elastischem Dichtstoff füllen. Seitlich verwendeten wir ein weißes Acryl.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Anschlussfugen abdichten

Zwischen Setz- und Trittstufe spritzten wir farblich passendes Silikon in Beige ein.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Anschlussfugen abdichten

Besprühen Sie den Dichtstoff am besten mit einer Wasser-Spülmittellösung, bevor Sie ihn glätten.

Foto: sidm / CK

Treppenverkleidung Anschlussfugen abdichten

Zum Glätten können Sie einen Keil oder auch den Finger (Haushaltshandschuh überziehen!) verwenden.

Foto: sidm / CK

Holztreppe mit Laminat verkleiden

Sauber und fest: Profil und Laminat bilden solide, neue Treppenstufen.

Ist der alte Treppenbelag hinüber, muss man nicht unbedingt zu einem kompletten Renovierungssystem greifen, um ihn zu erneuern. Vor allem, wenn es sich um eine schlichte, wangenlose Treppe wie in unserem Fall handelt. Hier sind keine Wangenverkleidungen oder mehrteilige Seitenblenden erforderlich, die ein komplettes Renovierungssystem umschließen würde. Man muss dann einfach nur die Treppen verkleiden.

Anleitung: Treppe verkleiden

Wir haben zu ganz normalem Laminat gegriffen, allerdings mit möglichst hoher Nutzungsklasse, schließlich sind Treppenstufen besonderer Trittbelastung ausgesetzt. Dazu haben wir für jede Stufe entsprechende Treppenkantenprofile aus robustem Aluminium ausgewählt. Diese sind zwar nicht so unauffällig wie komplette Podeststufen-Elemente von Renovierungssystemen, bilden aber einen attraktiven Kontrast zum Eichedekor des Laminats.

Die Profile sind mehrteilig – die Basisprofile werden als erstes montiert. Dann folgen die zugeschnittenen Laminatelemente, die vollflächig an den Tritt- und Setzstufe verklebt werden. Abschließend verschraubt man die Abdeckprofile an den Treppenkanten, oben und unten ggf. ein Übergangsprofil, und verschließt Anschlussfugen mit elastischem Dichtstoff. Hierbei sollte man berücksichtigen, ob der Dichtstoff überstreichbar sein soll – oder eben nicht. Silikon wäre dann richtig, möchte man die elastische Fuge jedoch überstreichen, muss man zu Acryl oder einem Polymerdichtstoff bzw. -kleber greifen. So oder so gelingt das Treppen verkleiden mit Laminat und Treppenkantenprofilen auf einfache und preiswerte Art und Weise.

Vorarbeiten

Checkliste Werkzeug

  • Akku-Schrauber

  • Malerspachtel

  • Metallsäge

  • Pinsel

  • Stichsäge

  • Winkelschleifer

  • Winkelschmiege

Wichtig sind die Vorarbeiten. Egal, ob die Treppe aus Beton oder wie bei uns aus Holz besteht – der alte Belag muss komplett herunter und die Stufen sollten zum Treppen verkleiden glatt, sauber und eben sein. Denn der Klebstoff, mit dem das Laminat verklebt wird, kann nur geringe Unebenheiten ausgleichen. Man sollte vorher also ggf. Dellen und Ausbrüche glatt verspachteln. Bei Holzstufen ist es außerdem empfehlenswert, sichtbare und vorhandene Nägel und Schrauben einzuschlagen bzw. einzuziehen. Man verhindert so auch nervige Knarzgeräusche.

Laminat auf Treppe verlegen

Bei der Wahl des Laminats sollte man auf dessen Breite und die Tiefe der Stufen achten. Unser Laminat ist wie oft üblich rund 20 cm breit (192 mm), weshalb zwei Paneele pro Stufe nötig sind (eins längs gekürzt). Es gibt aber auch breitere Laminatkollektionen, z. B. mit 32,7 cm. Hier reicht dann ggf. ein Paneel pro Stufe.

Hier das verwendete Laminat sowie die Treppenkantenprofile. Foto: sidm / CK

Bei unserem Laminat von Logoclic handelt es sich um Paneele mit den Maßen 1285 x 192 x 8 mm der Nutzungsklasse 32, ausgezeichnet mit Der Blaue Engel. Es sind zahlreiche Holzdekore erhältlich, und ein einfaches Klicksystem gehört auch dazu. Das nötige Treppenkantenprofil ist von Küberit: Euro-Step Champion nennt es sich, hier kam das zweiteilige Profil Küberit 320 für Parkett und Laminat zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren ...