Naturkratzbaum

Seit ich Katzen habe ärgere ich mich über die häßlichen, instabilen und überteuerten Kratzbäume, die es überall zu kaufen gibt. Naturkratzbäume kann man natürlich, zum Preis eines Gebrauchtwagens, ebenfalls kaufen, aber da habe ich Stacheldraht am Portemonaie.
Also legten wir nun selbst Hand an bzw.

Baum um ... ;-)

Die Kosten waren übrigens gering, da ich Winkel und Schrauben etc. im Fundus hatte. Gekauft habe ich nur die Bodenplatte (20,00 Euro) und drei Meter Plüsch (30,00 Euro). Die häßliche Farbe habe ich gewählt weil ich eigentlich Teile des alten Kratzbaumes (beige) verwerten wollte (habe jetzt nur das Sisal von allen Stämmen abgewickelt und verbrauche das nach und nach). Herr Spinne hat dann aber alle Liegeflächen aus alten Regalbrettern gesägt! Da hätte ich doch lieber ein Langhaarkunstfell in einer schöneren Farbe nehmen sollen :-(
Könnte ich aber nachträglich umrüsten, da die Bezüge ja nur aufgeklettet sind
 

Praxistipp: Katzen lieben Höhlen: Diese Katzenhöhle thront in luftiger Höhe auf einem Kratzbaum. Das Video zeigt, wie man den Katzenkratzbaum aufbaut. Die komplette Bauanleitung finden Sie in "selbst ist der Mann" Ausgabe 01/2021.

 

Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.