Mini-Teich

Nicht jeder Garten bietet Platz genug für eine üppige Teichlandschaft. Raum für ein kleines Wasserbecken wie dieses dürfte sich aber in den meisten Fällen finden.

Ein Mini-Teich wie dieser reicht völlig aus, um darin Zwerg-Seerosen und andere dekorative Wasserpflanzen zu kultivieren und sich am sanften Plätschern des Wasserspiel zu erfreuen. Die Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie den Mini-Teich selbst bauen.

Von der breiten Teich-Umrandung aus wetterfestem Lärchenholz aus kann man, fröhlich im Mini-Gartenteich plantschen oder fischen. Dafür, dass dies nicht im Trüben geschehen muss, sorgt eine Pumpe, die das Teichwasser umwälzt. Sie ist geschickt mit Kokosmatten und Kieselsteinen kaschiert – ganz nebenbei beruhigt das sanfte Plätschern des fließenden Wassers.
Bevor die empfindliche Teichfolie ins Becken des Mini-Teichs kommt, sollte der Untergrund mit Teichvlies ausgekleidet werden. Teichvlies polstert die Teichfolie gegen spitze Gegenstände in der Baurube ab – der Stoff besteht aus einem dichten, leichten, elastischen und unverrottbaren Gewebe und ist als 2 m breite Rollenware erhältlich. Je nach Dicke liegt der Preis zwischen 1,40 und 4 Euro/qm. Die Ufermatte (je nach Ausführung um die 6 Euro/qm) schützt die Folie im Randbereich vor Eis und UV-Licht und erhöht dadurch die Haltbarkeit. Sie lässt sich auch nachträglich noch in bereits vorhandene Teichbecken einbauen.
Praxistipp: Teichfolie sollte grundsätzlich – so wie hier – an einem Stück verlegt werden. Folienstücke selbst zu verschweißen, birgt stets ein gewisses Risiko. Im schlimmsten Fall können die Nahtstellen undicht werden.

Gartenteich
Kindersicherer Teich

Im Außenbereich sind der Straßenverkehr und Gewässer die größten Gefahren für Kleinkinder

Auch wenn es ein noch so kleiner Teich ist, müssen Sie dafür Sorge tragen, dass Kinder hier nicht unbeaufsichtigt spielen. Eltern haben Aufsichtspflicht für ihre Kinder. Teichbesitzer müssen beachten, dass ihr Grundstück zu keiner Zeit frei zugänglich und der Gartenteich gesichert ist. Unter Umständen ließe sich das Wasserbecken auch mit verschraubten Gitterrosten sichern.

 

Mini-Teich auf dem Balkon

Einen Platz für einen Miniteich findet wohl jeder im Garten. Als Gefäß kommt alles in Frage, was wasserdicht ist – von einfachen Keramikschalen bis hin zu rustikalen Holzbottichen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Damit Pflanzen im Wasser gedeihen, muss es mindestens 20 cm tief sein. Undichte Gefäße lassen sich meist noch mit Teichfolie abdichten. Der beste Platz für einen Miniteich ist generell im Halbschatten, denn in praller Sonne heizt das Wasser zu sehr auf und lässt die Algen wuchern. Da die Kübel schwer werden, sollten auf kleineren Balkonen nur Exemplare bis maximal 80 Liter stehen.

Gartenteich
Teich im Fass

Keinen Platz für einen Gartenteich? Einen Teich im Fass kann jeder realisieren

Arrangieren Sie die Pflanzen im Kübel nach ihrer Größe – die kleineren nach vorne, wo sie von den größeren nicht verdeckt werden. Im Gegensatz zu einem Gartenteich bietet das Gefäß nur eine einzige Wassertiefe; die Wasserpflanzen bestehen aber auf ihre ganz speziellen Wasserstände: Stellen Sie die Pflanzkörbe einfach auf verschieden große, umgedrehte Blumentöpfe oder Klinkersteine. Dünger brauchen die Pflanzen übrigens nicht, die Nährstoffe in der Erde reichen völlig aus. Bepflanzen Sie den Mini-Teich nicht zu dicht, so machen sich die Pflanzen später nicht gegenseitig den ohnehin spärlichen Platz streitig. Praxistipp: Wasserpflanzentriebe brechen leicht ab, und die feuchte, am Topf haftende Erde erschwert das Austopfen. Am besten sollten Sie die Pflanz-Container mit einem scharfen Messer aufschneiden und die Pflanzen vorsichtig aus dem Topf nehmen.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.