Weichfutter für Meisen selber machen

Weichfutter für Meisen selber machen

Selbstgemachte Meisenknödel: Der Ast dient dem Halt, um das Futter aus dem Tontopf picken zu können. 

Weichfutter für Meisen selber machen

Verwenden Sie für das Weichfutter feine Samen. Beeren, getrocknetes Obst und Rosinen sind optional.

Weichfutter für Meisen selber machen

Um zu vermeiden, dass das heiße Kokosfett verbrennt, sollten Sie es nur auf niedrigster Stufe erhitzen.

Weichfutter für Meisen selber machen

Um das kalte Fett später nicht ganz so hart werden zu lassen, hilft ein Schuss Speiseöl.

Weichfutter für Meisen selber machen

Die Körnermischung abwiegen, ins flüssige Fett geben und gut umrühren. Lassen Sie die Masse nun auskühlen.

Weichfutter für Meisen selber machen

Ist die Masse fest aber noch formbar, kann sie in den Tontopf (Terracotta Pflanzgefäß, Ø 9 cm) umgefüllt werden.

Weichfutter für Meisen selber machen

Eine Kordel durch das kleine Loch am Boden führen und eine Schlaufe bilden. Die Schlaufe mehrmals auf der Innenseite ...

Weichfutter für Meisen selber machen

... zuknoten, sodass der Knoten nicht mehr durch das Loch rutschen kann. Ein Stöckchen im Knoten mit festbinden.

Weichfutter für Meisen selber machen

Fülen Sie dann den so vorbereiteten Tontopf ungefähr bis zu einer Fingerbreite unter den Rand.

Weichfutter für Meisen selber machen

Den Ast in der Mitte platzieren. Die Vögel können sich später daran festhalten. Die Masse nun komplett erkalten lassen. 

Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.