LED-Gartenbeleuchtung

Mit einfachem Stecksystem den Garten beleuchten

Aus selbst ist der Mann 9/2022

Lichtakzente setzen – mit einer einfachen LED-Gartenbeleuchtung erstrahlt der Garten auch am Abend in einem stimmungsvollen Licht. 

(1/13)
Foto: sidm / CK

Mit einfachem Stecksystem den Garten beleuchten

Dank einfachem Stecksystem wird der Garten stilvoll in Szene gesetzt. 

Foto: sidm / CK

Mit einfachem Stecksystem den Garten beleuchten

Trockenübung: Zunächst die Zuleitung von Leuchte zu Leuchte legen. 

Foto: sidm / CK

Mit einfachem Stecksystem den Garten beleuchten

Mithilfe eines Kantenstechers entlang des Verbindungskabels eine Furche in den Rasen graben. 

Foto: sidm / CK

Mit einfachem Stecksystem den Garten beleuchten

Die Leitung fest in die Erde drücken. Diese muss tief genug verlegt werden, damit der Rasenmäher sie im Einsatz nicht beschädigt. Auch beim Vertikutieren kann die Zuleitung leicht beschädigt werden. 

Foto: sidm / CK

Mit einfachem Stecksystem den Garten beleuchten

Den Erdspieß für einen sicheren Stand mit einem Hammer in die Erde schlagen, bis nur noch die Sockelplatte zu sehen ist. 

Foto: sidm / CK

Mit einfachem Stecksystem den Garten beleuchten

Dann die Pollerleuchte auf der Sockelplatte befestigen. Mit einem Schraubendreher die Schrauben fest verankern. 

Foto: sidm / CK

Mit einfachem Stecksystem den Garten beleuchten

Anschließend die Leitung der Leuchte mit der Anschlussleitung zusammenstecken und verschrauben. 

Foto: sidm / CK

Mit einfachem Stecksystem den Garten beleuchten

Auch der Plug & Shine Erdspieß „Sting“ wird in die Erde gesteckt und entsprechend ausgerichtet. 

Foto: sidm / CK

Mit einfachem Stecksystem den Garten beleuchten

Die Zuleitung der Leuchte in den Ausgang des Verteilerkabels stecken und festdrehen. 

Foto: sidm / CK

Mit einfachem Stecksystem den Garten beleuchten

Die Leuchten beim Platzieren in der Erde optimal ausrichten. 

Foto: sidm / CK

Mit einfachem Stecksystem den Garten beleuchten

Durch den Einbau des Controllers in den Stromkreis der Leuchten lassen sich die Lichtquellen per Fernbedienung steuern. 

Foto: sidm / CK

Mit einfachem Stecksystem den Garten beleuchten

Die Plug & Shine Serie kann zudem mit der 230-Volt-Wandleuchte „Cone“ kombiniert werden und ist ebenfalls leicht zu montieren. 

Foto: sidm / CK

Mit einfachem Stecksystem den Garten beleuchten

Auch die Wandleuchte kann Ihnen so ausreichend Licht spenden.

Wer sich seine Leuchten nicht selbst bauen will, greift am besten zu einer fertigen LED-Gartenbeleuchtung, die sich ganz leicht mittels Stecksystem verbinden lassen. Bei dieser LED-Gartenbeleuchtung wurden 24-Volt-Lichter aus der Serie Plug & Shine von Paulmann verwendet. Durch die Akzentbeleuchtung in verschiedenen Bereichen des Gartens, entsteht eine gemütliche Atmosphäre am Abend. Die Installation lässt sich ohne Fachkenntnisse durchführen.

LED-Gartenbeleuchtung anschließen

Begonnen wurde hier mit der Verlegung der Zuleitung von Leuchte zu Leuchte. Dies kann sowohl unter als auch über der Erde passieren. Tipp: Wer sich noch nicht sicher ist, ob die Lichtquelle optimal platziert ist und sie gegebenenfalls versetzen möchte, kann die Verlegung der Zuleitung zum Schluss durchführen. 

Sind alle Lichter verbunden, wird der Trafo angeschlossen. Dabei ist die Gesamtleistung (in Watt) der Leuchten zu beachten, sie darf nicht höher sein als die des Trafos. Um dies zu überprüfen, addiert man einfach die Wattzahlen der Leuchten.
Praxistipp: Eine Anleitung zum Verlegen und Anschließen finden Sie in der Bildergalerie >>

Welches Gartenbeleuchtungssystem ist das beste?

Welches System das beste ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wer die LED-Gartenbeleuchtung selbst verlegen und einfach anschließen möchte, der kann sich für das von uns verwendete System entscheiden.
Praxistipp: Dank des eingebauten Controllers inklusive Fernbedienung lässt sich die Lichtinstallation bequem von der Terrasse aus steuern. Die Leuchten sind korrosionsgeschützt und wasserdicht. 

Von der Serie Plug & Shine von Paulmann haben wir für das Lichtprojekt folgendes Equipment verwendet:

  • Pollerleuchte Cone 360°
  • Pollerleuchte Cone 90°
  • Erdspieß Sting und Erdspieß Plantini
  • Controller mit Fernbedienung, Trafo und Verbindungskabel sorgen für die Verbindung zwischen den einzelnen Leuchten.

Das könnte Sie auch interessieren ...