Kräuter im Topf kaufen 5 Tipps: So überleben die Kräuter aus dem Supermarkt!

Basilikum, Thymian, Rosmarin, Schnittlauch – im Supermarkt kann man mittlerweile das ganze Jahr über vermeintlich frische Kräuter kaufen. Wie frisch die Kräuter tatsächlich sind, stellt sich meist erst zu Hause heraus. Dort gehen die Kräutertöpfe meist nach wenigen Tagen ein. Mit diesen 5 Tipps rettet jeder seine Kräuter aus dem Supermarkt.

Basilikum pflegen
Foto: Campomalo / pixelio.de

Kräutertöpfe aus dem Supermarkt sind bequem und praktisch. Man bekommt frische Kräuter, ohne gleich einen ganzen Kräutergarten anlegen zu müssen. Nach spätestens zwei Wochen ist es jedoch meist aus mit dem Kräuterglück. Keine Angst: Das liegt nicht an Ihren gärtnerischen Fähigkeiten. Die Kräuter aus dem Supermarkt sind dafür gezüchtet, dass man sie maximal zwei Wochen verzehren kann. Der lange Transportweg, minderwertige Erde und viel zu kleine Töpfe geben den Kräutern dann schnell den Rest.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

5 Tipps: So retten Sie die Supermarkt-Kräuter!

Möchten Sie dennoch einen Versuch wagen, die Kräuter aus dem Supermarkt zu retten, ist das nicht gänzlich unmöglich. Mit diesen 5 Tipps haben Basilikum, Schnittlauch und Co. zumindest eine Chance:

  1. Umtopfen: Die Töpfe sind für die Kräuter meist viel zu klein. Ein neuer, größerer Topf muss sofort nach dem Einkauf her.
  2. Wurzelballen teilen: Während Sie die Pflanze umtopfen, teilen Sie gleich den Wurzelballen vorsichtig in zwei bis drei Teile. So haben die Pflanzen noch mehr Platz, um zu wachsen.
  3. Kräutererde: Die Erde aus dem ursprünglichen Topf gehört in den Müll und durch hochwertige Kräutererde ersetzt.
  4. Sonne: Stellen Sie die Kräuter nach draußen zunächst in den Halbschatten, sodass sie sich langsam an die Sonne gewöhnen können.
  5. Schutz: Wenn Sie die Kräuter direkt ins Beet pflanzen, schützen Sie sie die ersten Tage unbedingt ausreichend vor Schnecken.

Außerdem helfen diese Tipps, Basilikum anzupflanzen, zu pflegen und zu ernten!

Gartengestaltung Kräutergarten mit Basilikum, Koriander und mehr
Kräutergarten anlegen

Möchten Sie dieses Jahr einen Kräutergarten anlegen , stellen sich viele Fragen: Welche Kräuter passen eigentlich zusammen? Wo ist der beste Standort...

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.