Kräuter

Wer gerne und viel kocht, kommt um frische Kräuter nicht herum. Diese ernten Sie am besten im eigenen Garten. So können Sie sich sicher sein, dass sie nicht mit Pesitziden belastet sind. Ob in einer Kräuterspirale, einem Hochbeet oder im normalen Beet – Kräuter lassen sich leicht anpflanzen und pflegen.

Auch ohne Garten kann man Kräuter anpflanzen. Im Topf lassen sich Basilikum, Petersilie und Co. ziehen. An der Fensterbank oder auf dem Balkon bekommen sie zudem genügend Licht, um zu gedeihen. Die meisten Kräuter mögen es ihrem Ursprung entsprechend warm und sonnig, um ihr volles Aroma zu entfalten. Zu den Südländern zählen Salbei, Thymian, Oregano, Lavendel, Rosmarin, Melisse und Majoran. Im lichten Schatten gedeihen die "Europäer" wie Pfefferminze, Sauerampfer und Bärlauch.

Gartengestaltung
 

Kräuterbeet

Frische Küche: Ein Kräuterbeet im Garten sorgt für ständig frischen Nachschub

Zur Bodenvorbereitung können Sie reifen Kompost einarbeiten. Beim Düngen sollten Sie zurückhaltend sein, vor allem bei mediterranen Pflanzen! Die Erde sollte locker und wasserdurchlässig sein, Staunässe mögen Kräuter nicht. Langlebige Arten wie Thymian, Salbei oder Schnittlauch bilden einen guten Grundstock, den Sie mit Ein- und Zweijährigen ergänzen, indem Sie etwa Petersilie und Kresse ab März, Dill ab April, Basilikum und Bohnenkraut ab Mai aussäen.

Kräuter

 

Kräuter eindämmen

Aber Vorsicht: Einige Kräuter – wie z. B. Estragon und Minze – haben einen so gewaltigen Ausbreitungsdrang, dass alle anderen Pflanzen einfach unterdrückt werden. Diese sollten Sie so gut wie möglich eindämmen. Bieten Sie diesen Gewürzen Paroli, indem Sie sie in Plastiktöpfe ohne Boden setzen – so wird der Ausbreitungsdrang (z. B. durch die Bildung von Ausläufern) gehemmt.

Liebstöckel (auch Maggikraut) ist zudem als "Fresser" (= Starkzehrer) bekannt, da er allen Pflanzen in der Nähe die Nährstoffe wegnimmt. Deshalb gebührt ihm stets ein Eckplatz!

Gartengestaltung
 

Kräuter anpflanzen

Gießen, düngen, schneiden: Üppig wachsende Kräuter sind der Dank für gute Pflege

Quelle: Sonderheft 4 / 2014

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Gartengestaltung

Heilpflanzen

Heilpflanzen verschönern nicht nur das Zierbeet, sie wirken bei Erkrankungen auch wahre Wunder

Gartengestaltung Basilikum pflegen

Basilikum pflegen

Mit diesen Tipps blüht selbst Ihr Basilikum aus dem Supermarkt voll und üppig

Gartengestaltung Bärlauch

Bärlauch ernten

Bärlauch gedeiht bevorzugt in Wäldern, doch Vorsicht: Es herrscht Verwechslungsgefahr

Gartengestaltung Petersilie im Beet

Petersilie pflanzen

Obwohl die Petersilie „nur“ ein einfaches Küchenkraut ist, ist sie bezüglich Standort und Pflege sehr anspruchsvoll. Dafür belohnt die...

Gartenpflege Schnittlauch

Wie Schnittlauch aus dem Supermarkt "ewige Ernte" garantiert

Leider hält sich Schnittlauch aus dem Supermarkt oft nicht lange. Im Topf kümmert das Zwiebelgewächs schnell vor sich hin. Besser, Sie pflanzen...

Gartengestaltung Lavendel trocknen

Lavendel trocknen

Lavendelsäckchen, Deko-Sträuße, Tee – dank seiner markanten Aromastoffe ist Lavendel nicht nur im Garten beliebt

Gartengestaltung Bärlauch-Rezepte

Bärlauch-Rezepte

Frühlingszeit ist Bärlauchzeit, denn dann ist das Kraut aus der Küche nicht mehr wegzudenken

Gartengestaltung

Lifehack: Sprossenglas selber machen

Im Sprossenglas muss ein feucht-warmes Klima herrschen, damit die Saatmischung schnell und gleichmäßig zu keimen beginnt. Damit das Spülwasser, mit...

Gartengestaltung Sprossen ziehen

Gesunde Sprossen selber ziehen – so geht's

Außerdem schmecken Sprossen einfach gut – von einem leicht-scharfen Senf-Geschmack bis zu einem feinen Nuss-Aroma bieten frische Sprossen ein...

Gartengestaltung Bärlauch anpflanzen

Bärlauch anpflanzen

Würzigen Bärlauch können Sie auch im eigenen Garten anpflanzen und ernten– viel Pflege benötigt er nicht

Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.