Anleitung: Kanten umleimen

Aus selbst ist der Mann 7/2023

Sind bei beschichteten Span- oder Tischlerplatten die Kanten sichtbar, sollten sie mit einem Kantenumleimer aus Kunststoff versehen werden.

(1/21)
Foto: sidm / MMM

Anleitung: Kanten umleimen

Umleimer an Holzwerkstoffen verhindern das Eindringen von Feuchtigkeit.

Foto: sidm / MMM

Kanten mit Schmelzkleber umleimen

Vorbereitung: Reinigen Sie die Sohle des Bügeleisens. Dies ist vor allem beim Verarbeiten heller Umleimer immens wichtig!

Foto: sidm / MMM

Kanten mit Schmelzkleber umleimen

Finden Sie eine zum Dekor passende Kante. Das ist zuweilen gar nicht so einfach. Längen Sie den Streifen mit Übermaß ab.

Foto: sidm / MMM

Kanten mit Schmelzkleber umleimen

Das Bügeleisen (kein Dampfbügeleisen) heizen Sie nun auf mittlerer Temperatur vor. Es darf nicht zu heiß oder zu kalt sein.

Foto: sidm / MMM

Kanten mit Schmelzkleber umleimen

Den Umleimer mit dem Schmelzkleber nach unten auf die Platte legen und ausrichten. Er ist immer etwas breiter als die Platte. Nun ...

Foto: sidm / MMM

Kanten mit Schmelzkleber umleimen

... mit dem Bügeleisen langsam über das Material fahren. Der Klebstoff schmilzt. Mit der Hammerfinne zügig hinterherfahren.

Foto: sidm / MMM

Kanten mit Schmelzkleber umleimen

Der Hammerkopf kühlt den Schmelzkleber rasch herunter. Alternativ mehrfach mit dem Schleifkork darüberfahren und andrücken.

Foto: sidm / MMM

Kanten mit Schmelzkleber umleimen

Die Enden der Streifen mit dem Stechbeitel nach unten abbrechen und sauber mit der Schneide parallel zur Kante abstechen.

Foto: sidm / MMM

Kanten mit Schmelzkleber umleimen

Die seitlichen Überstände können Sie nun ebenfalls mit der leicht schräggestellten Schneide besäumen. Dabei immer zur ...

Foto: sidm / MMM

Kanten mit Schmelzkleber umleimen

... Platte hin arbeiten, nie von der Platte weg. Für Ungeübte ist es einfacher, die Kanten der Klingen ziehend zu verwenden.

Foto: sidm / MMM

Kanten mit Schmelzkleber umleimen

Dadurch bricht die Kante zwar, die Oberfläche der Platte wird jedoch nicht beschädigt. Zuletzt mit 180er Schleifpapier leicht fasen.

Foto: sidm / MMM

Kanten mit Schmelzkleber umleimen

Das selbstklebende Kantenband benötigt keine Wärme. Es wird nur kräftig angedrückt. Die weitere Verarbeitung ist jedoch gleich.

Foto: sidm / MMM

Starkkante ohne Schmelzklebstoff

Spannen Sie die Platte fest ein. Dann tragen Sie den Kontaktklebstoff auf die Kantenrückseite auf und verteilen ...

Foto: sidm / MMM

Starkkante ohne Schmelzklebstoff

... den Klebstoff mit dem feinen Zahnspachtel. Anschließend wiederholen Sie den Klebstoffauftrag auch auf der Plattenkante.

Foto: sidm / MMM

Starkkante ohne Schmelzklebstoff

Lassen Sie den Klebstoff etwa 10 bis 15 Minuten gut ablüften. Beim Test darf sich die Oberfläche nicht mehr klebrig anfühlen!

Foto: sidm / MMM

Starkkante ohne Schmelzklebstoff

Legen Sie die Starkkante nun exakt auf. Ein Verschieben ist nicht mehr möglich! Danach kräftig mit der Andrückrolle anpressen.

Foto: sidm / MMM

Starkkante ohne Schmelzklebstoff

Die Überstände dann mit der Oberfräse und dem Bündigfräser nacharbeiten. Dies sollten Sie zunächst an einem Musterstück testen.

Foto: sidm / MMM

Kantenumleimer aus Kunststoff

Die Rückseite eines klassischen Melamin-Umleimers zeigt die typische Struktur des Schmelzklebers.

Foto: sidm / MMM

Kantenumleimer aus Kunststoff

Bügeleisen, Stechbeitel, Schleifkork und Schleifpapier – ein Kantenumleimer lässt sich damit verarbeiten.

Foto: sidm / MMM

Kantenumleimer aus Kunststoff

Dank neuer Klebstofftechnik gibt es inzwischen gut funktionierende Selbstklebe-Umleimer mit Schutzfolie.

Foto: sidm / MMM

Kantenumleimer aus Kunststoff

Die Starkkante kann mehrere Millimeter dick sein. Sie wird im Kontaktklebeverfahren aufgebracht.

Ein Kantenumleimer aus Kunststoff an einer Holzwerkstoffplatte dient nicht alleine der Ästhetik. Sie verhindert darüber hinaus das Eindringen von Feuchtigkeit in den Werkstoff – was bei Spanplatten nach einiger Zeit in der Regel zu unschönem Aufquellen führt und die Platte instabil und bucklig werden lässt.

Zugegeben: Steht ein Spanplattenmöbel für eine gewisse Zeit im Wasser, ändert auch der beste Kantenumleimer nichts daran, dass das Möbel hinüber ist. Aber gerade bei Tischplatten oder Küchenmöbeln, also dort, wo sporadisch Feuchtigkeit anfällt, ist eine dichte Kante ein Muss. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Schnittkante einer Holzwerkstoffplatte zu schützen. 

Übersicht: selbstklebende Umleimer, Bügelkanten & Starkkanten

Wer eine Kante umleimen möchte, sollte vor allem drei Möglichkeiten kennen. Dazu zählen die Kantenumleimer mit Schlemzkleber, die Umleimer ohne Kleber und Kantenumleimer aus Kunststoff.

Am gängigsten sind die dünnen Kunststoff-Umleimer mit Schmelzkleber zum Aufbügeln. Inzwischen gibt es diese auch als kalt-selbstklebendes Produkt. Starkkanten aus ABS-Kunststoff sind eine seltenere Variante, die zusätzlich mechanischen Schutz gibt. In der Bildergalerie oben zeigen wir die Verarbeitung dieser Abdeckungen im Detail.

Bügelkanten: Kanten mit Schmelzkleber umleimen

Jeder, der schon einmal eine Küchenarbeitsplatte auslaminierter Spanplatte  eingebaut hat, kennt diese Prozedur: Die Schnittkante der Platte muss im gleichen Dekor abgedeckt werden. Wie genau das geht, zeigen wir auch in der folgenden Anleitung:

  1. Zuerst rinigen Sie die Sohle des Bügeleisens.
  2. Dann längen Sie den Kantenumleimer ab.
  3. Nun können Sie das Bügeleisen heizen. Stellen Sie eine mittlere Temperstur ein, damit es nicht zu heiß oder zu kalt ist.
  4. Anschließend legen Sie den Umleimer auf die Kante, richten ihn aus und können dann mit dem Bügeleisen langsam über das Material fahren.
  5. Direkt danach fahren Sie auch noch einmal mit dem Hammerkopf zügig darüber. Dieser kühlt den Kleber schnell herunter.
  6. Die Überstände und Enden können Sie dann mit einem Stechbeitel entfernen.
    Praxistipp: Bei den seitlichen Überständen arbeiten SIe immer zur Platte hin.
  7. Zum Schluss schleifen Sie die Kante mit 180er Schleifpapier.

Starkkante ohne Schmelzklebstoff

Die Starkkante besteht meist aus ABS-Kunststoff und ist nicht mit Schmelzklebstoff ausgestattet. Sie wird im Kontaktklebeverfahren aufgebracht, sehr kräftig angedrückt und schützt die Plattenkanten zusätzlich vor mechanischen Einflüssen.

Selbstklebende Umleimer: Kantenumleimer aus Kunststoff

In großen Schreinereien oder Möbelfabriken gibt es sogenannte Kantenmaschinen, die (voll-)automatisch Kunststoffstreifen von großen Rollen auf die Werkstoffe kleben, beifräsen und versäubern. Der Heimwerker muss solche Arbeiten aber meist von Hand erledigen. Doch keine Sorge: Bei einer überschaubaren Kantenlänge und mit etwas Übung gelingt auch das am Ende sehr zügig und präzise. Wir stellen Ihnen die gängigen Produkte und Werkzeuge kurz vor. Ein sogenannter Kantenhobel, der die nach dem Aufkleben überstehende dünne Melaminkante beischneidet, ist wirklich nicht nötig. Bei der ABS-Starkkante kommen Sie allerdings ohne eine Oberfräse mit Bündigfräser nicht weiter: Für den Stechbeitel ist das Material einfach zu dick. Diese Kanten werden allerdings auch meist von Profis verwendet.

Das könnte Sie auch interessieren ...