Eibisch pflegen Hibiskus überwintern und schneiden

Hibiscus syriacus, Hibiscus rosa-sinensis oder Hibiscus moscheutos – wie Sie Ihren Hibiskus überwintern können, hängt stark von der Art der Pflanze ab. Während einige Hibiskus-Arten problemlos im Beet überwintern können, benötigen andere ein frostfreies Winterquartier.

Rosa Hibiskusblüten
Foto: Yio / Fotolia
Inhalt
  1. Hibiskus überwintern in der Wohnung
  2. Hibiskus überwintern im Garten
  3. Riesen-Hibiskus überwintern
  4. Hibiskus überwintern: Schneiden

Wie der Eibisch überwintern kann, liegt bereits im Namen: Garten- bzw. Straucheibisch (Hibiscus syriacus) und Sumpf- bzw- Roseneibisch (Hibiscus moscheutos) sind winterhart. Sie können ausgepflanzt werden und verbringen den Winter ins Beet. Der Zimmer-Hibiskus (Hibiscus rosa-sinensis) hingegen muss bei Temperaturen unter 12 °C ins Winterquartier.

 

Hibiskus überwintern in der Wohnung

Der Zimmer-Hibiskus, auch chinesische Rose genannt, darf den Winter nicht in einem dunklen Keller verbringen. Er sollte an einem hellen Standort bei etwa 12 bis 15 °C überwintern – also in einem beheizten Gewächshaus oder an einem Fenster in einem unbeheizten Flur oder Treppenhaus. Steht der Hibiskus zu dunkel, verliert er nach und nach seine Blätter. Steht er zu warm, wirkt sich das negativ auf seine Blüte im nächsten Jahr aus. In dieser Zeit sollten Sie den Hibiskus nur mäßig gießen und nicht düngen. Regelmäßiges Lüften beugt einem Schädlingsbefall vor. Um sicher zu gehen, dass Sie sich keine Schädlinge ins Haus holen, überprüfen Sie den Eibisch, bevor er ins Winterquartier kommt. Ab Mitte Mai kann die Pflanze dann wieder an einen geschützten Standort nach draußen gestellt werden.

Gartenpflege
Blumen aus dem Urlaub

Stecklinge von Blumen aus dem Urlaub eignen sie bestens, um die Pflanzen zu vermehren

Praxistipp: Es ist ganz normal, dass der Eibisch im Winterquartier ein paar Blätter lässt. Aufgrund der verringerten Temperatur und Lichtverhältnisse ist das ganz natürlich. Lediglich wenn der Blattverlust überhandnimmt, sollten Sie den Standort noch einmal überdenken.

 

Hibiskus überwintern im Garten

Der Garten- bzw. Strauch-Eibisch ist hingegen bis zu -20 °C winterhart. Ein Winterschutz ist nur in Bergregionen nötig, auch in milden Gebieten freuen sich Jungpflanzen jedoch über einen Winterschutz. Bedecken Sie dafür den Wurzelbereich mit Laub und Reisig. Ein Vlies zum Abdecken benötigt der Hibiskus zum Überwintern im Garten nicht.

Rote Hibiskus-Blüten
Foto: Hibiscus rosa-sinensis / Sweet Chily
 

Riesen-Hibiskus überwintern

Der Sumpfeibisch, auch Riesen-Hibiskus genannt, benötigt im Beet einen ähnlichen Winterschutz wie der Garten-Eibisch. Häufig wird er jedoch auch als Kübelpflanze gehalten. In diesem Fall muss der Riesen-Hibiskus kühler überwintern als der Zimmer-Hibiskus. Das Winterquartier sollte 7-10 °C nicht überschreiten und möglichst hell sein.

Praxistipp: Alle Hibiskus-Arten treiben erst sehr spät im Mai aus. Geben Sie Ihren Hibiskus also nicht zu früh verloren. Selbst wenn er im Frühjahr noch kahl ist, stehen die Chancen gut, dass er den Winter überstanden hat.

 

Hibiskus überwintern: Schneiden

Sämtliche Hibiskus-Arten sollte man regelmäßig schneiden. Das fördert eine reichliche Blüte. Der Zeitpunkt des Schnitts variiert allerdings je nach Hibiskus-Art. Garten-Hibiskus wird währen der Überwinterung im Januar/Februar zurückgeschnitten. Beschädigte und schwache triebe werden um die Hälfte gekürzt. Riesen-Eibisch kürzen Sie hingegen vor dem Winter, sobald der Stamm braun wird, bis auf 30 cm. Dem Roseneibisch ist der Schnittzeitpunkt hingegen gleich. Einmal jährlich sollten Sie ihn im Herbst oder Frühjahr um etwa ein Drittel einkürzen.

Gartenpflege
Diese Pflege braucht Roseneibisch – drinnen wie draußen

Ob im Zimmer oder im Garten: Bei guter Pflege blüht Hibiskus willig und jedes Jahr aufs Neue. Die wichtigsten Arten sind die als Zimmer- und...

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.