Grundwissen Rasenpflege

Der grüne Teppich gehört zum Garten wie der Goldfisch zum Teich: Der Rasen wird von den allermeisten Deutschen gehegt und gepflegt. Nisten sich Moos und Klee im Rasen ein, ist der grüne Frieden gestört.

Mit wenig Aufwand und der richtigen Pflege lässt sich jeder Rasen in ein kleines Paradies verwandeln, wie unser Grundwissen Rasenpflege auf acht Seiten beschreibt. Wir geben hilfreiche Tipps, wie Sie Ihren Rasen in Schuss halten – von der Aussaat übers Düngen und Kalken bis zum Rasenmähen.

Diese Themen erwarten Sie:
  • Rasentypen
  • Rasenmischungen im Überblick
  • Rasenaussaat
  • Düngen
  • Rasen mähen
  • Unkraut entfernen
  • Vertikutieren
  • Kanten schneiden
  • Bewässerung
  • Rasenpflege-Kalender

Wichtig, aber oft unberücksicht ist auch beim Rasen, dass Standort und Bodenbeschaffenheit zur Pflanze passen. Leider kann man die vielen Quadratmeter Rasen nicht einfach umpflanzen wie eine Staude. Daher lohnt es sich extrem, vor der Aussaat in die Bodenverbesserung zu investieren! Praxistipp: Die Fläche tief umgraben und lockern, alle Unkrautwurzeln entfernen, ggf. Boden mit Sand abmagern oder mit Kompost anreichern – erst dann walzen und Rasen aussäen!

Grundwissen Rasenpflege

Grundwissen Rasenpflege
Umfang: 8 Seiten
0,99€

Wer seiner Grünfläche schon zu Beginn der Gartensaison die nötige Rasenpflege schenkt, hat ganzjährig Freude daran. Denn nur ein gepflegter Rasen, der regelmäßig gemäht, gedüngt und gewässert wird, dankt es Ihnen mit einer dichten und unkrautfreien Grasnarbe. Das passende Arbeitsgerät zur Rasenpflege findet sich für jede erdenkliche Rasengröße, sei es zum Mähen, Trimmen, Vertikutieren oder Bewässern. Und sollte der Rasen dennoch einmal Schaden nehmen, lassen sich Kahlstellen einfach ausbessern. Eine praktische Möglichkeit bietet in diesem Fall verlegefertiger Rollrasen, wie unser Grundwissen Rasenpflege verständlich erklärt.

Quelle: selbst ist der Mann 5 / 2008

Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.