Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Aus selbst ist der Mann 5/2023

Wer im Bad Fliesen verlegt, muss an die Abdichtung denken, die auch vom Untergrund abhängt. Wir zeigen, wie man Fliesen auf OSB-Platten verlegen kann.

(1/47)
Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Fliesen sollten im Klebebett gut ausgerichtet werden, damit sie eine ebene Fläche bilden.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Ausgangssituation hier sind Feuchtraumgipsplatten an der Wand und OSB-Platten am Boden. Es folgt als erstes die Abdichtung.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Zum Einsatz kamen Dichtungsband plus Innen- und Außenecken sowie Flüssigabdichtung der Hornbach-Marke Akkit.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Zum Fliesenlegen eventuelle Randdämmstreifen schon jetzt bodenbündig abtrennen.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Die Flüssigabdichtung vor Gebrauch gründlich aufrühren. Dichten Sie zunächst alle Eckbereiche ab. Dazu als erstes Flüssigabdichtung abschnittsweise auftragen.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Nach dem Durchtrocknen wird in den Übergang zwischen Wand und Boden Dichtungsband eingelegt. Knicken Sie es vorher mittig etwas ein, damit es sich gut im Eckbereich anlegen lässt.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Es handelt sich um ein selbstklebendes Dichtband. Die Schutzfolie einfach während des Verklebens Stück für Stück abziehen.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Anschließend vor allem die Randzonen und Stöße mit Flüssigabdichtung überarbeiten.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

An Stellen wie hier die selbstklebenden Innenecken aus dem Dichtsortiment verkleben.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Auch diese anschließend mit Flüssigabdichtung überarbeiten.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Für äußere Eckbereiche gibt es entsprechend selbstklebende Außenecken.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

In jedem Fall sämtliche Dichtbänder mit Flüssigabdichtung überstreichen. Die verwendete Flüssigabdichtung ist übrigens lösemittelfrei und emissionsarm (EC 1 Plus).

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Für Rohrausgänge (∅ 15-32 mm) gibt es vorgefertigte Dichtmanschetten. Eine Packung von Akkit enthält zwei Stück.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Tragen Sie zunächst wieder Flüssigabdichtung auf, in dem Fall rund um die Rohre.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Dichtmanschette überstülpen und andrücken. Baustopfen sollte man aber vorher entfernen und direkt rund um ein Anschlussstück abdichten!

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Wie gehabt auch die verklebten Dichtmanschetten mit Flüssigabdichtung überarbeiten. Dann alles gut abtrocknen lassen.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Für den zweiten Dichtanstrich kann man ein Kontrastmittel in die Flüssigabdichtung rühren, um den Auftrag besser kontrollieren zu können.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Das Pigment (gelb) in die Flüssigabdichtung einstreuen und mit einem langsam laufenden Rührwerk oder einem Rührstab homogen in die Masse einmischen, bis es schlierenfrei verrührt ist.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Hier jetzt schön zu sehen: Rechts der Erstanstrich in Blau, von links folgt der Zweitanstrich in Türkis.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Nach der Abdichtung verlegte der Bauherr großformatige Wandfliesen. Zum Fliesenlegen auf Gipsplatten Flexkleber verwenden.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Die OSB-Platten am Boden wurden vor dem Verkleben einer Dichtmatte mit Haftgrund behandelt.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Auf Holzböden und im Nassbereich, vor allem bei bodengleichen Duschen, bieten Dichtmatten wie Akkit 304 mehr Sicherheit vor Feuchteschäden. Die Polypropylenvlies-Oberseite der selbstklebenden Matte ist mit Butylkautschuk beschichtet und mit Silikonpapier abgedeckt.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Die Matte an der Wand ansetzen, die Schutzfolie nach und nach darunter abziehen und die Matte andrücken. Achtung: Die Anschlüsse zur Wand müssen später mit Dichtband und Flüssigabdichtung überarbeitet werden! Hier sollte man Wandfliesen also danach verlegen.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Lufteinschlüsse mit der Handfläche oder zum Beispiel mit einem Quast während des Verklebens nach außen ausstreichen.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Die einzelnen Bahnenabschnitte überlappend verkleben. Zum Rand hin die Matten abschneiden und dann die Randbereiche mit Dichtband und Flüssigabdichtung überarbeiten.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Auch die Bahnenanschlüsse entsprechend überarbeiten und so zusätzlich abdichten.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Das Fliesenlegen beginnt mit Messarbeit. So sollten Fliesen zu den Rändern hin gleichmäßig und nicht zu schmal auslaufen. Auch müssen natürlich die Fliesenmaße und später platzierte Sanitärobjekte berücksichtigt werden.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Markieren Sie entsprechende Bezugslinien und legen ggf. direkt die Platzierung der ersten Fliesen exakt fest.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Den Fliesenkleber, hier Akkit 402 Flexkleber, mit Wasser und Rührquirl anmischen (7,5 l/25 kg). Dabei ein sauberes Mischgefäß verwenden und mit langsam laufendem Rührwerk durchmischen.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Tragen Sie nun Kleber für die erste Fliese im gekennzeichneten Bereich auf.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Bei großen Fliesen, vor allem auf kritischen Untergründen, stets den Boden und die Fliesenrückseite mit Kleber versehen.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Je größer die Fliesen, desto größer sollte die Zahnung der Zahnkelle ausfallen. Überschüssigen Kleber direkt abstreichen.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Die Fliese einlegen und exakt in der markierten Stelle positionieren. Dann weiteren Fliesenkleber abschnittsweise bis zum Reihenende aufziehen.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Fugenkreuze oder Abstandhalter sorgen für gleichmäßige Fugenbreiten.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Hier kam ein Nivelliersystem zum Einsatz, das aus Abstandhalter inklusive Zuglasche sowie aus gerasterten Keilen und spezieller Zange besteht.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Sind zwei Fliesen verlegt, werden die Keile in die Laschen gesteckt und helfen bei der Ausrichtung, die man mit Wasserwaage kontrolliert.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Mit der Spezialzange kann man die Keile weiter in die Laschen hineinschieben und beide Fliesen gleichmäßig anpressen.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Für die letzte Fliese der Reihe den Abstand zur Wand ausmessen. Dabei den Fliesensockel berücksichtigen!

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Ein gerader Zuschnitt gelingt gut mit einer Fliesenschneidemaschine: Fliese einlegen, anritzen und durchbrechen.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Ein Saugheber ist praktisch, um die Fliese zu positionieren, vor allem so große, schwerere Platten.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Eckige Fliesenausschnitte gelingen gut mit einem Winkelschleifer, schwieriger geht es mit einer Fliesenbrechzange.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Sockelfliesen entweder aus kompletten Fliesen exakt zuschneiden oder direkt Fliesensockel besorgen wie hier in 7,5 x 60 cm.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Die Keile und Abstandhalter lassen sich nach dem Fliesenlegen einfach wieder entfernen.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Vor dem Verfugen kratzen Sie die Fugen etwas aus und beseitigen angetrocknete Kleberreste.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Nach etwa 24 Stunden kann verfugt werden, hier mit Akkit 502 Flexfugenmörtel. Bringen Sie ihn mit Moosgummi- bzw. Fugenbrett oder Fuggummi ein.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Waschen Sie die Fläche dann mit einem Schwammbrett ab, wodurch der Mörtel in den Fugen auch nochmals verdichtet wird.

Foto: sidm / CK

Fliesen auf OSB-Platten verlegen

Waschen Sie das Schwammbrett regelmäßig aus. Praktisch sind spezielle Wascheimer bzw. Fliesenwasch-Sets. Am Ende Anschlussfugen mit Silikon elastisch ausfugen.

Fliesen lassen sich im Vergleich zu anderen Bodenbelägen nicht ganz so einfach verlegen. Mit der richtigen Anleitung und etwas Geschick sollte es dennoch jedem gelingen. Die Schwierigkeit liegt zum einen darin, dass Fliesen immer fest verklebt werden, zum anderen, dass ihr Zuschnitt aufgrund des festen Materials spezielles Werkzeug und dessen Handhabung erfordert.

Checkliste Werkzeug

  • Bohrmaschine mit Rührquirl

  • Cuttermesser

  • Fliesenbrechzange

  • Fliesenhammer

  • Fliesenschneider

  • Fugengummi

  • Schwammbrett

  • Wasserwaage

Gerade Zuschnitte lassen sich gut mit einer Fliesenschneidemaschine ausführen, die man im Vorfeld kaufen oder sich ausleihen sollte. Runde oder eckige Ausschnitte kann man mit mechanischen Kleinwerkzeugen ausführen oder aber mit Elektrowerkzeugen und hartmetallbestückten Sägeblättern. Fliesen schneiden gelingt so präzise und mit etwas Übung auch recht einfach. Ein weiteres Problem beim Fliesen ist das Thema Feuchtigkeit. Denn in der Regel werden Fliesen dort verlegt, wo es feucht ist, zum Beispiel im Bad oder in der Küche. Da die Fugen und der Kleber aber nicht hundert Prozent dicht sind – schon gar nicht dauerhaft –, muss man Untergründe abdichten. Vor allem in Spritzwasserbereichen, in Ecken und an Anschlussfugen sowie rund um Durchdringungen, also an Rohren, Leitungen oder Aufhängungen. Je nach Material des Untergrunds kommt der Abdichtung nochmals größere Bedeutung zu, da jedes Material mehr oder weniger feuchtefest ausfällt. Wer zum Beispiel Fliesen auf OSB-Platten verlegen möchte, muss deshalb genau abdichten.

Beim Fliesenlegen gilt es einige Dinge zu beachten: So berechnen Sie den Materialbedarf und kleben die 1. Reihe. Auch den Fliesenzuschnitt zeigen wir im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vorbereitung: OSB-Platten abdichten

Zementputz und Zementestrich verkraften Feuchtigkeit besser als Gips- und Holzplatten. Aber selbst bei zementären Untergründen empfehlen sich im Spritzwasserbereich Abdichtanstriche. Bei Plattenbaustoffen kommt neben dem empfindlicheren Material noch das Problem zahlreicher Fugen hinzu. So sollten vor allem im Spritzwasserbereich alle Stoß- und Anschlussfugen sowie Durchdringungen sorgfältig abgedichtet werden. Besonders Fugen rund um Rohrausgänge oder die Anschlussfugen zum Boden hin müssen mit Dichtbändern und Abdichtanstrichen vor Feuchtigkeit geschützt werden. Im Wandbereich ist all das aber nicht so problematisch wie auf dem Boden. Denn der ist nicht nur stärkerer Belastung ausgesetzt, sondern hier kann es schneller zu Staunässe kommen, schlimmstenfalls unentdeckt. Der Boden muss deshalb besonders gut abgedichtet werden. Vor allem da hier nicht selten Holzwerkstoffplatten den Untergund bilden und man Fliesen auf OSB-Platten verlegen muss. 

Anleitung: Fliesen auf OSB-Boden verlegen

In unserem Beispiel bilden also OSB-Platten den Untergrund. Im Gegensatz zu Feuchtraumgipsplatten bzw. Gipstrockenestrich arbeiten Holzplatten aber etwas stärker, auch wenn das bei OSB-Platten durch die unterschiedliche Ausrichtung der Späne minimiert wird. In jedem Fall sollte man in Feuchträumen mindestens OSB-Platten der Nutzungsklasse 3 oder 4 verarbeiten. Nach vorheriger Grundierung kann man so direkt Fliesen auf OSB-Platten verlegen. Sicherer ist es allerdings, zuvor eine Entkopplungsmatte mit Fliesenkleber aufzubringen oder sogar einen feuchtraumgeeigneten Trockenestrich darüber zu verlegen. Für Spritzwasserbereiche gibt es übrigens Abdichtmatten, die mehr Feuchteschutz versprechen als ein Abdichtanstrich allein. In unserem Fall sind sie selbstklebend und können einfach auf dem Untergrund verklebt werden. Unsere bebilderte Anleitung zeigt, wie das geht und wie Sie sicher Fliesen auf OSB-Platten verlegen können.

Das könnte Sie auch interessieren ...