Zementschleierentferner Wie Sie festsitzenden Zementschleier entfernen

Beim Verfugen von Fliesenböden bleibt oft ein hellgrauer Belag auf den Fliesen zurück – der sogenannte Zementschleier. Der festsitzende Belag besteht vor allem aus den zementären Bestandteilen des Fugenmörtels und lässt sich manchmal nur schwer entfernen.

Zementschleierentferner
© sidm / Archiv
Inhalt
  1. Chemische Zementschleierentferner
  2. Hausmittel, um Zementschleier zu entfernen
  3. Anleitung: Zementschleier entfernen
  4. Zementschleier auf Naturstein entfernen

Selbst wenn man überschüssigen Fugenmörtel sofort und gründlich von der frisch verfugten Fläche abnimmt, zeigt sich nach dem Abtrocknen dennoch der charakteristische Grauschleier. Zementschleierentferner versprechen hier Abhilfe – hier erfahren Sie, wie Sie festsitzenden Zementschleier entfernen und welche schonenderen Alternativen – z. B. für empfindliche Natursteinflächen – es zu den chemischen Reinigern gibt.

Auf glatten, glasierten Fliesen bleibt eigentlich kaum Zementschleier übrig, wenn man die Fläche nach dem Verfugen sorgfältig reinigt. Auf unebenen Fliesen, Steingut-Keramik und Naturstein setzt sich der Zementschleier leicht in Vertiefungen und Poren fest. Daher ist es besonders wichtig, nach dem Verfugen der Fliesen überschüssigen Fugenmörtel direkt mit einem feuchten Schwamm zu entfernen.

 
 

Chemische Zementschleierentferner

Zementschleierentferner kaufen

Um festsitzenden Grauschleier auf Fliesen zu entfernen, bieten sich chemische Zementschleierentferner an. Die Reiniger sind meist säurehaltig und eignen sich daher nicht für Natursteinbeläge! Je nach Hersteller sind Konzentration der Lösung und Einwirkdauer verschieden – daher unbedingt die Herstellerangaben zur Verarbeitung beachten! Um Schäden an Fliesen und Fugen auszuschließen, sollten Sie chemische Zementschleierentferner stets zuerst an unauffälliger Stelle testen! Praxistipp: Zementschleierentferner sind auch wirksam gegen Mörtelrückstände, Kalkablagerungen, Ausblühungen und anorganische Verschmutzungen!

 

Hausmittel, um Zementschleier zu entfernen

Mit Säure kämpfen auch käufliche Zementschleierentferner gegen den Grauschleier auf frisch verlegten Fliesen – warum also nicht zu milderen, natürlichen Reinigungsmitteln greifen? Um den aus Zementstaub bestehenden Schleier anzulösen können Sie auch diese Hausmittel ausprobieren:

  • Die Kraft der Zitrone (konzentrierte Zitronensäure aus der Drogerie oder Entkalker auf Zitronensäure-Basis) hilft auch gegen Zementschleier auf Fliesen!
  • Essig(essenz) löst den Grauschleier ebenfalls an: Mischen Sie 1/4 l Essig mit 5 l heißem Wasser und reinigen damit die Fliesen.
  • Auch Vollwaschmittel soll den Grauschleier entfernen: Bearbeiten Sie den Boden kraftvoll mit einem Schrubber und der Waschlauge.
  • In jedem Fall muss die Flche anschließend gründlich nachgespült werden, damit der gelöste Grauschleier sich nicht wieder ab- und festsetzt: Mehrfach das Wischwasser wechseln, damit das Wasser immer klar ist!

Gartenhäuser & Carport Ton-Blumentopf
 

Dieses Hausmittel reinigt Ton-Pflanztöpfe mühelos

Gemeinsam sind allen Ton-Blumentöpfen die tytischen weißen Kalkausblühungen, die zu hartes Gießwasser und übermäßige Düngegaben hinterlassen. Wie Sie...

 

Anleitung: Zementschleier entfernen

Haben Sie sich für einen chemischen Zementschleierentferner entschieden, folgen Sie am besten der Anleitung auf dem Gebinde, um keine Schäden am Keramikbelag zu riskieren. Wichtig: Der Fugenmörtel muss vollständig abgebunden haben (ca. 7 Tage nach dem Verfugen)! Geben Sie den Zementschleierentferner zu früh auf die Fläche, reagiert der Reiniger mit dem Fugenmörtel und wäscht die Fuge aus – sie wird durchlässig und brüchig!

Grundsätzlich folgt die Anwendung von Zementschleierentfernern dieser Reihenfolge:

  • Fläche mit dem Baustaubsauger von groben Schmutz und losem Staub reinigen.
  • Mischen Sie den Zementschleiers nach Herstellerangaben mit Wasser.
  • Tragen Sie die Lösung auf die verschmutzte Fliesenfläche auf (mit Schrubber und Wischlappen).
  • Lassen SIe den Zementschleierentferner kurz (5-10 Minuten) einwirken – die Fläche darf nicht abtrocknen!
  • Nun die Fläche säubern und das Reinigungswasser abnehmen.
  • Wechseln Sie das Wischwasser häufig, damit der aufgenommene Grauschleier nicht wieder zurück auf die Fliesen gelangt.
  • Frisch gereinigte Fläche trocknen lassen.
  • Zeigt sich nach dem Abtrocken noch vereinzelt Grauschleier, Anwendung wiederholen.

Zum Schutz der Haut unbedingt passende Schutzhandschuhe und Arbeitskleidung tragen und Raum gut durchlüften!

Zementschleierentferner
Fliesenspiegel neu verfugt? Zemetschleierentferner sind auch bei Moderniesierungsarbeiten im Bestand hilfreich. © Hersteller / Knauf (djd)
 

Zementschleier auf Naturstein entfernen

Für Natursteinböden sind die meisten im Handel erhältlichen Zementschleierentferner zu aggressiv: Fliesen aus Betonwerkstein, Marmor, Travertin, Kalk- oder Sandstein dürfen daher niemals mit herkömmlichen Zementschleierentfernern bearbeitet werden! Hier muss von Anfang an sehr sauber verfugt werden und überschüssiger Mörtel am besten sofort möglichst Rückstandsfrei entfernt werden. Für geschlossenporige, geschliffene Granitplatten bietet der Handel mildere Grauschleierentferner auf Basis von Phosphor-Säure an.

Fliesen
 

Marmor selbst verlegen

Natursteinbeläge sind sehr langlebig: Richtig verlegt, halten sie bis zu 100 Jahren

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.