Baustaubsauger

Inhalt
  1. Was zeichnet einen Baustaubsauger aus?
  2. Baustaubsauger bieten viele Vorteile
  3. Kann ein Bausauger auch nass saugen?

Auf der Baustelle ist es staubig: Schleifstaub, Bohrstaub und Holzspäne muss jeder Hand- und Heimwerker beseitigen. Bei größeren Umbauten fallen zudem viel Bauschutt, feuchte Mörtelreste und Abfälle aller Art – von leichtem Plastikmüll über scharfkantige Metallspäne bis zu klein-körnigem Schüttgut – an. Um die Baustelle am Ende eines Arbeitstages "besenrein" zu hinterlassen, erleichtern heute Bausauger die Arbeit enorm! Ursprünglich aus dem gewerblichen Bereich haben die Industriesauger schon lange den Weg auf private Baustellen gefunden: Der Baustaubsauger erleichtert auch Heimwerkern die Arbeit und schafft Ordnung bei Umbauten, Modernisierungen und in der Werkstatt. Was Sie über Baustaubsauger wissen sollten, lesen Sie hier:

 

Was zeichnet einen Baustaubsauger aus?

Für den dauerhaften, professionellen Einsatz fuf der Baustelle entwickelt, versprechen Baustaubsauger hohe Saugleistung, Langlebigkeit und Robustheit. Selbst groben Schmutz auf der Baustelle können Bausauger schlucken, ohne zu verstopfen. Andererseits sorgen ihre Konstruktion und besondere Faltenfilter dafür, dass feiner Staub effizient aus der Luft gefiltert wird – wichtig für den Arbeitsschutz auf der Baustelle!

Profi-Baustaubsauger werden nach ihrer Filterleistung (welche Stäube/Gefahrstoffe bleiben wirksam im FIlter hängen?) klassifiziert. Für den Einsatz auf der heimischen Baustelle genügt in der Regel die geringte Klasse "L" – Gefahrstoffe wie Asbest sollte ein Heimwerker ohnhin den Fach-Handwerkern überlassen! Für den Privatanwender sind eher die Leistung (in Watt) und das Fassungsvermögen (in Liter) des Bausaugers entscheidend. Im Gegensatz zu Haushalts-Staubsaugern können Baustaubsauger viel mehr Unrat aufnehmen, ehe sie geleert werden müssen. Dies spart natürlich Zeit und Geld – denn Bausauger werden in der Regel beutellos betrieben (kein Wechsel nötig).

Die Funktionsweise des Baustaubsaugers beruht auf demKesselprinzip: Ein Gebläse eines erzeugt einen Unterdruck, der alle Schmutz- und Staubpartikel durch den Saugschlauch in den Auffangbehälter saugt. Im Kessel scheiden sich die Feststoffe von der angesaugten Luft, spezielle Filter reinigen die angesaugte Luft zusätzlich, ehe Sie den Baustaubsauger wieder verlässt.

 

Baustaubsauger bieten viele Vorteile

Die Einsatzmöglichkeiten von Baustaubsaugern sind vielfältig – ebenso ihre Vorteile für die Arbeit auf der Baustelle:

  • Achten Sie auf ein großes Fassungsvermögen und eine hohe Saugleistung
  • bei hochwertigen Bausaugern ist die Saugkraft variabel einstellbar
  • Profigeräte haben meist eine längere Zuleitung (Stromkabel) und einen längeren Saugschlauch – das erhöht den Arbeitsradius
  • leichtgängige Lenkrolle sichern die Manövrierfähigkeit des Baustaubsaugers
  • Gute Filter sind besonders für Arbeiten im Trockenbau nötig (Gipsputz an Wände/Decken schleifen)
  • Stromanschlüsse für Peripheriegeräte sind unerlässlich
  • Komfort bieten Füllstandanzeigen, Abschaltautomatiken und eine automatische Staub-Abrüttelung bzw. Filterreinigung
 

Kann ein Bausauger auch nass saugen?

Die meisten Bausauger sind Alleskönner: Sie saugen von Styroporkrümmeln über Sägespäne und Schleifstaub auch feuchte Mörtelreste und Pfützen von Anmachwasser. Wird der Bausauger aber überwiegend von einem Gewerk – z. B. dem Trockenbauer – genutzt, ist es sinnvoll, einen passenden Bausauger speziell für diese Arbeit auszuwählen (hier: spezialisiert auf Gips-Staub)! Flüssigkeiten werden vor allem von Nasssaugern geschluckt, ohne dass der Sauger davon Schaden nimmt.

Werkzeug

Werkstattabsaugung selber bauen

Eine Werkstattabsaugung darf auch in einer Hobby-Werkstatt nicht fehlen

Werkzeug

Werkstattsauger-Test

Eine saubere Werkstatt ist ein Muss für Heimwerker: Wir haben acht Werkstattsauger getestet

Werkzeug Bohrstaubsauger

Bohrstaub-Sauger: Bohren ohne Staub

Wer ein Loch bohrt, kennt das Problem: Mit viel Wucht pustet der Bohrer den Bohrstaub aus dem Bohrloch und verschmutzt die Umgebung. Auf der...

Werkzeug Waschsauger

Mühelos Sofa- und Auto-Polster reinigen

Wird der Teppichboden noch regelmäßig mit dem Staubsauger gereinigt, sammeln sich auf Polstermöbeln oft ungehindert Staub, Hautschuppen, Haare und...

Werkzeug Werkstattsauger von Kärcher

So übernehmen Werkstattsauger die Werkstattabsaugung

In der Werkstattsauger – zumal, wenn viel mit Holz gearbeitet wird – fällt viel Staub an. Ein normaler Haushaltsstaubsauger kommt hier...

Werkzeug Nass-Trockensauger

Was jeder Schmutz fürchtet: Nass-Trockensauger

Immer, wenn ein gewöhnlicher Staubsauger an seine Grenzen stößt, weil zum Beispiel grober Schmutz oder nasser Unrat aufgesaugt werden muss, schlägt...

Werkzeug Nasssauger

Warum ein Nasssauger in jeden Haushalt gehört

Flüssigkeiten sind für konventionelle Staubsauger ein Problem: Weil der Luftstrom zur Kühlung durch den Motor geleitet wird, erzeugen aufgesaugte...

Werkzeug

Wann ein Industriesauger sinnvoll ist

Ein Industriesauger ist ein besonders leistungsfähiger Nass-Trockensauger , der speziell auf die hohen Anforderungen im gewerblichen Bereich...

Werkzeug Anwendungsgebiete Mehrzwecksauger

Kraftvolle Sauger für Werkstatt & Hobby

Heimwerker kennen das: Für groben Schmutz in der Werkstatt braucht es einen kraftvollen Sauger! Weder handelsübliche Staubsauger noch der einfache...

Baustoffe

Staubfrei bohren

Sehen Sie welche Tricks es gibt, um Bohrmehl aufzufangen und staubfrei zu bohren

Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.