Dusche fliesen

Das Fliesen erneuern ist eine zwar etwas mühselige, aber dafür umso lohnenswertere Möglichkeit, dem Badezimmer einen ganz neuen Look zu verpassen. Dabei sollten Sie gleich auch die Duschkabine erneuern und die Dusche fliesen.

Inhalt
  1. Dusche neu fliesen: Diese Möglichkeiten gibt es
  2. Welche Fliesen für die Dusche?
  3. Dusche fliesen und verfugen
  4. Das müssen Sie beim Dusche fliesen beachten

Wer sein Bad neu gestalten möchte, sollte mit dem Fliesen erneuern beginnen. Denn dadurch können Sie einen riesigen Unterschied erreiche. Neben den Bodenfliesen können Sie auch die Wände und die Dusche neu fliesen. Und wer sowieso gerade seine Dusche fliesen möchte, kann sich auch überlegen, ob man eine neue Duschwanne einbaut. Dabei gibt es allerdings verschiedene Varianten …

 

Dusche neu fliesen: Diese Möglichkeiten gibt es

Bevor Sie Ihre Dusche neu fliesen, sollten Sie darüber nachdenken eine neue Duschwanne einzubauen. Gerade bodengleiche Duschen oder eine begehbare Dusche (Walk-in Dusche) ist im Alter praktisch. Noch dazu sehen bodengleiche Duschen schick aus und sind derzeit sehr modern. Wer sich für eine bodengleiche Dusche entscheidet, muss allerdings einen größeren Bereich fliesen. Übrigens: Wer in seinem kleinen Badezimmer eine Badewanne hat, kann auch überlegen diese zu entfernen und stattdessen eine Duschwanne einzubauen. So erscheinen auch kleine Bäder größer und Sie haben mehr Platz, um Stauraum zu schaffen. Wenn Sie sich für eine Duschtasse entscheiden, sollten Sie diese natürlich vor dem Fliesen erneuern einbauen. Denn diese nimmt Platz weg und Sie benötigen weniger Fliesen. Außerdem ist die Gefahr, dass die neuen Fliesen Kratzer oder Risse bekommen, viel geringer.

Fliesen
Bad fliesen

Ein Bad zu fliesen ist eine beachtliche Aufgabe, aber keinesfalls so schwer, wie es klingt

 

Welche Fliesen für die Dusche?

Großformatige Fliesen, kleinformatige Fliesen und unendlich viele Farben und Muster: Wie soll man sich da nur für die richtigen entscheiden? Gerade dann, wenn man das gesamte Bad neu fliest, hat man die Qual der Wahl. Und dann ist es nicht immer einfach die passenden Fliesen auszuwählen. Wer noch keine genauen Vorstellungen hat, sollte sich erst einmal online oder im Baumarkt umsehen. Welche kommen in Frage? Gefallen Ihnen die großen Fliesen oder doch eher die kleinen Fliesen? Brauchen Sie nur neue Fliesen für den Bodenbelag oder auch für die Wand? Möchten Sie verschiedene Farben für den Boden und die Wand? All diese Fragen können Sie so schon vorher entscheiden. Wer es zeitlos haben möchte, kann sich für einfarbige entscheiden. Wem das aber zu langweilig ist, kann auch verschiedene Fliesen miteinander kombinieren. Mit Mosaik-Fliesen können Sie auch bunte Akzente setzen. Doch gerade bei Fliesen in einer bodengleichen Dusche geht es nicht nur um die Optik. Damit die Fliesen hier lange schön aussehen und es hygienisch bleibt, sind große Fliesen zu empfehlen. So gibt es weniger Fugen, in denen sich Bakterien und Schmutz absetzen können.

Wenn Sie eine Duschkabine fliesen möchten, hilft Ihnen unsere Bildergalerie oben >> Wie Sie eine bodengleiche Dusche bauen, zeigt das Video:

 
 

Dusche fliesen und verfugen

Wer sich bereits entschieden hat und nun seine Dusche erneuern möchte, kann quasi direkt loslegen. Denn die Dusche neu fliesen können Sie auch selber erledigen. So sparen Sie sich Geld und müssen auch nicht erst auf einen Fachmann warten. Zum Fliesen der Dusche benötigen Sie noch ein paar Materialien. Dazu gehören z.B. flexibler Fliesenkleber und Fugenmörtel sowie Silikon, Fugenkreuze und Fliesenkantenprofile. Und dann kann es eigentlich schon direkt losgehen. Bereiten Sie zunächst alles vor, indem Sie den Fliesenkleber nach Angabe auf der Packung vorbereiten und die Kantenprofile auf eine Schicht des Fliesenklebers drücken. Nun können Sie mit dem Fliesen der Dusche beginnen. Gehen Sie dabei zunächst wie bei jeder anderen Fläche vor.

  1. Tragen Sie den Fliesenkleber mit einem Zahnspachtel auf und legen Sie die Fliesen im gleichmäßigen Abstand darauf – Fugenkreuze helfen hierbei.
  2. Eine Besonderheit, der Sie beim Fliesen der Dusche in jedem Fall begegnen werden, ist das Zuschneiden. Die Wasserausgänge machen dies nötig. Mit einer Fliesenbrechzange können Sie die entsprechende Fläche der Fliese herausbrechen.
  3. Dann können Sie die Fliesen weiter verlegen.
  4. Aber wie hoch sollte man in der Dusche fliesen? Es gibt keine Vorgabe für die Höhe der Fliesen. Aber der gesamte Duschbereich sollte gefliest sein.
  5. Wenn Sie fertig sind, sollten Sie überprüfen, ob alles passt. Erst dann verteilen Sie den Fugenmörtel gleichmäßig in den Fugen.
  6. Sobald der Fugenmörtel auf den Fliesen matt wird, können Sie diese mit einem feuchten Tuch reinigen.

Tipp: Möchten Sie den Bereich unter der Duschtasse nicht zumauern, empfiehlt sich eine Kunststoffschürze, die Sie einfach aufstecken und festschrauben können.

Fliesen
Fliesen legen: Video

Fliesen sind pflegeleicht und wärmeleitend: In unserem Video-Workshop lernen Sie Fliesen zu verlegen

Und wann kann man Duschen nach neuen Fliesen? Das ist abhängig von der Dicke der Fugen. Dickere Fugen brauchen natürlich länger zum Trocknen. Als Richtwert sagt man, dass man mindestens 24 Stunden warten muss. Oft finden Sie aber auch vom Hersteller Angaben dazu. Dann sollten Sie sich an diese halten.

 

Das müssen Sie beim Dusche fliesen beachten

Fliesen sind in Bad und in der Küche eine praktische Angelegenheit. Denn Sie sind strapazierfähig und einfach zu reinigen. Im Badezimmer und der Küche sind sie aber immer Spritzwasser ausgesetzt. Was muss man also tun, damit die Feuchtigkeit den Fliesen nicht anhaben kann? Welche Fliesen sind für die Dusche geeignet? Und was muss man speziell beim Dusche fliesen beachten?

Damit kein Wasser unter die Fliesen gelangt, müssen Sie beim Fliesen erneuern auf eine ordentliche Abdichtung achten. Ansonsten kann sich hier schnell zu viel Feuchtigkeit bilden. Die Folge: Schimmel. Gerade im Duschbereich, wo es häufiger zu Spritzwasser kommt, ist das Abdichten wichtig. Den Boden sollten Sie immer komplett abdichten.

Bad
Badsanierung: Wand abdichten

Unsere Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie fachgerecht Ihr Bad abdichten

Die verschiedenen Fliesen haben verschiedene Eigenschaften. Während Steinzeugfliesen eine hohe Dichte aufweisen und dadurch nur sehr wenig Wasser aufnehmen, nehmen Steingutfliesen mit ihren großen Poren viel Wasser auf. Fliesen, die viel Wasser aufnehmen, sind für den Nassbereich ungeeignet. Denn dann kann Wasser in den Untergrund gelangen. Dort kann sich dann im schlimmsten Fall auch Schimmel bilden. Wer sich unsicher ist, kann sich aber auch für Keramikfliesen entscheiden. Diese sind für das Bad optimal. Des weiteren sollten Sie auf darauf achten, dass sie rutschfest sind. So können Sie vermeiden, dass Sie ausrutschen. Die Rutschfestigkeit (der so genannte Haftreibwert) wird in die Klassen R 9-13 eingeteilt. Die höheren Klassen (R 11-13) sorgen für mehr Sicherheit. Doch es gibt noch weitere Klassen. Die Klassen A, B und C beschreiben den Ort der Verwendung. Fliesen der Klasse A sind für Bereiche geeignet, die nur selten Nass werden (z.B. Gäste-Wc). Klasse B ist für Bereiche, die häufiger nass werden (z.B. Duschbereich). Und Klasse C ist für Orte geeignet, die dauerhaft nass sind.

Alternative zu Fliesen

Die Fliesen zu erneuern ist eigentlich gar nicht so schwierig. Doch noch einfacher und schneller können Sie einen Boden verlegen, der über einem Klick-Prinzip verfügt. Dieses Prinzip kennen Sie vielleicht schon von Klick-Laminat. Einfach hinlegen, die Bretter ineinander klicken und schon sind Sie fertig. Diesen Untergrund gibt es jetzt auch speziell für Nassbereiche wie das Bad.

Bad
Gestaltungsmöglichkeiten einer Dusche ohne Fliesen

Eine Duschkabine ohne Fliesen? Für viele Menschen mag dies ein Unding sein

Eine Möglichkeit dabei ist z.B. Mineralischer Wand- und Bodenbelag. Und das ganze funktioniert ganz ohne Fliesenkleber und Fugen. So sind Sie viel schneller fertig und können das Badezimmer schnell wieder benutzen. Ist das nicht eine klasse Alternative?

Fotos: sidm / Archiv

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.