klopfendes Heizkörperthermostat?



  • Sobald ich das Thermostatventil öffne,hört man ziemlich laute Klopfgeräusche bei diesem Heizkörper,die sich über die Rohre bis in angrenzende Räume ausbreiten.Ich habe die Anlage bereits mehrmals entlüftet-leider kein Erfolg.Dieses Klopfen dauert oft 30min.,hört dann auf und beginnt irgenwann wieder von neuem.Nach dem Abdrehen des Ventils hört das Klopfen meistens sofort auf.
    Jetzt habe ich gehört,daß das ein bekanntes und leider unlösbares Problem der Thermostatventile sind.Angeblich stammen die Geräusche von den mechanischen Innenteilen des Ventils,die sich beim Regeln ruckartig bewegen.
    Hat irgendwer ähnliche Probleme und vieleicht eine Lösung.Würde mich sehr freuen.Der betreffende Heizkörper ist nämlich dummerweise in meinem Schlafzimmer und stört doch sehr die Nachtruhe.
    Vielen Dank im Voraus



  • Re: klopfendes Heizkörperthermostat?
    Als Antwort auf klopfendes Heizkörperthermostat? geschrieben von Reinhard am 07. November 2000 223427
    Hallo Reinhard,
    Jetzt habe ich gehört,daß das ein bekanntes und leider unlösbares Problem der Thermostatventile sind.Angeblich stammen die Geräusche von den mechanischen Innenteilen des Ventils,die sich beim Regeln ruckartig bewegen.
    kommen die Geräusche denn eindeutig aus dem Ventil? Und wenn ja, warum dann nur aus diesem Ventil? Per Ferndiagnose kann man wenig dazu sagen, aber das Ventil als Schuldigen zu benennen, kommt mir etwas merkwürdig vor. Ich würde mal den Ventilkopf gegen einen gleichartigen von einem anderen Heizlörper tauschen - wenn dann der fehler "wandert", ist die Quelle des Ärgers identifiziert und es muß ein neuer Ventilkopf her.
    Wenn nach wie vor der gleiche Heizkörper klopft, könnte zwar das eigentliche Ventil eine Störung aufweisen (mit dem Thermostaten an sich hätte das dann nichts zu tun), aber dann würde ich eher Rauschen oder Pfeifen erwarten.
    Für wahrscheinlicher halte ich es, daß ein Heizungsrohr nicht vernünftig verlegt ist Sobald das Metallrohr Kontakt mit einer harten Fläche hat (innerhalb oder außerhalb der Wand), wird es sich bei der Erwärmung nach dem Aufdrehen des Heizkörpers an dieser Fläche reiben, und zwar je nach Stärke des Kontakts mehr oder weniger ruckartig. Das Ergebnis ist ein Klopfgeräusch. Recht typisch ist es, wenn das Geräusch zunächst sehr schnell hintereinander und dann mit immer längeren Abständen kommt, bis das Rohr komplett gedehnt ist. Beim Abkühlen geht es dann andersherum - und so weiter.
    Mit freundlichen Grüßen
    Hans Altmeyer
    Red. selbst ist der Mann
    haltmeyer@ko.hbv.de
    http//www.selbst.de
    Hat irgendwer ähnliche Probleme und vieleicht eine Lösung.Würde mich sehr freuen.Der betreffende Heizkörper ist nämlich dummerweise in meinem Schlafzimmer und stört doch sehr die Nachtruhe.
    Vielen Dank im Voraus
    selbst online



  • Re: Re: klopfendes Heizkörperthermostat?
    Als Antwort auf klopfendes Heizkörperthermostat? geschrieben von Reinhard am 07. November 2000 223427
    Hallo,
    [...]
    Jetzt habe ich gehört,daß das ein bekanntes und leider unlösbares Problem der Thermostatventile sind.Angeblich stammen die Geräusche von den mechanischen Innenteilen des Ventils,die sich beim Regeln ruckartig bewegen.
    Von welcher Marke ist das Ventil?
    Die naheliegenste Erklärung wäre, das der HK falsch herum angeschlossen ist. Einfach mal checken, ob er zuerst am Rücklauf (unten) warm wird. Falls ja, gibt es Ventile für umgekehrte Fließrichtungen. Mit dem Klopfen braucht sich niemand abzufinden. Gruß Wilko
    Cyberklempner.de



  • Re: Re: klopfendes Heizkörperthermostat?
    Als Antwort auf klopfendes Heizkörperthermostat? geschrieben von Reinhard am 07. November 2000 223427
    Sobald ich das Thermostatventil öffne,hört man ziemlich laute Klopfgeräusche bei diesem Heizkörper,die sich über die Rohre bis in angrenzende Räume ausbreiten.Ich habe die Anlage bereits mehrmals entlüftet-leider kein Erfolg.Dieses Klopfen dauert oft 30min.,hört dann auf und beginnt irgenwann wieder von neuem.Nach dem Abdrehen des Ventils hört das Klopfen meistens sofort auf.
    Jetzt habe ich gehört,daß das ein bekanntes und leider unlösbares Problem der Thermostatventile sind.Angeblich stammen die Geräusche von den mechanischen Innenteilen des Ventils,die sich beim Regeln ruckartig bewegen.
    Hat irgendwer ähnliche Probleme und vieleicht eine Lösung.Würde mich sehr freuen.Der betreffende Heizkörper ist nämlich dummerweise in meinem Schlafzimmer und stört doch sehr die Nachtruhe.
    Vielen Dank im Voraus
    Hallo,
    Wilko hat dein Problem richtig erkannt....Hans...naja..grins, ich sag nur..das merkwürdige Verhalten von Thermostatventilen in der Großstadt...ablach...
    Nun aber zu deinem Problem, das du ja recht gut beschrieben hast.
    Also wenn das Klopfgeräusch direkt vom Ventil kommt, kannste davon ausgehen das es verkehrtherum eingebaut ist (hat wohl ein Schwarzarbeiter gemacht...nanana..grins).
    Dann läuft nämlich das Heizungswasser verkehrherum durch das Ventil, wäre ansich nicht schlimm, aber heutige Thermostatventile sind recht sensibel, sowas nehmen die einem manchmal übel ;-)..
    Es passiert folgendes...in verschiedenen Regelstellungen des Ventiles drückt das Wasser von hinten an den Ventilkegel, das Ventil kann anfangen zu "flattern".
    Um ganz sicher zu gehen das es auch wirklich verkehrtherum eingebaut ist versuch mal folgendes...drehe das Ventil ab und lass den Heizkörper erkalten. Wenn er kalt geworden ist, drehst du das Ventil wieder auf...umfasst gleichzeitig Vor- und Rücklaufleitung......na, welche wird zuerst warm?...wenn zuerst die Rücklaufleitung warm wird, ist mit 100%iger Sicherheit das Ventil falschrum eingebau
    Was kannst du nun tun

    • du trittst deinem Schwarzarbeiter sonstwo hin ...grins, hilft dir wahrscheinlich nicht weiter, weil er dann erstrecht nichtmehr zu dir kommt
    • du tauschst das Ventil gegen die Rücklaufverschraubung...kannst du machen wenn die Baulänge vom Ventil mit der der Rücklaufverschraubung übereinstimmt.
    • du besorgst dir ein Ventil mit umgekehrter Flußrichtung, ist wohl der einfachste Weg
      Bei einem Ventiltausch mußt du übrigends erst das Wasser aus dem Heizungssystem entleeren, nicht das du dir ne Überschwemmung machst und ich dafür gerade stehen muß...grins...
      nene...Spaß beiseite...hol dir lieben jemanden (Fachfirma!!!), wenn du dich nicht damit auskennst...
      Viel Glück sagt der
      Ventilman
      P.S....solltest du noch Fragen haben meld dich ruhig


  • Re: Re: klopfendes Heizkörperthermostat?
    Als Antwort auf Re klopfendes Heizkörperthermostat? geschrieben von Ventilman am 16. November 2000 201350
    Hallo,
    ist es ein Hubschrauber? Ein Standhahnschlüssel? Nein es ist Ventilman!!-))
    [...]
    Also wenn das Klopfgeräusch direkt vom Ventil kommt, kannste davon ausgehen das es verkehrtherum eingebaut ist (hat wohl ein Schwarzarbeiter gemacht...nanana..grins).
    Es gibt auch genug Kollegen (meißt Gas - Wasser Installateure -)), die das "schaffen"!! Auch ohne Schwarzarbeit!!
    Fehlt nur noch die Info, das es diese Ventile nur als Axial und Durchgangsform gibt....-( So aber nun raus damit, oder Leitungen verknoten....
    Gruß
    Cyberklempner.de



  • Re: klopfendes Heizkörperthermostat?
    Möglicherweise kommen die Geräusche aus einem defekten Ventil, das über den Thermostat angesteuert wird! Abhilfe schafft erstmal das Schließen des Rücklaufventils! Dieses Ventil ist i.d.R. ein Eckventil am unteren Ende des Heizkörpers, durch eine Kappe verschlossen. Kappe abdrehen und das frei werdende Ventil - entweder ein Vierkant oder ein Innensechskant - durch Rechtsdrehung verschließen! Es sollte dann trotzdem ein Heizungsfachmann hinzugezogen werden, da möglicherweise das Ventil am Thermostat erneuert werden muss und das kann nur ein Fachmann! Also besser Hände weg von solchen Arbeiten!



  • Re: klopfendes Heizkörperthermostat?
    hallo,

    es ist ein lösbares Problem.

    es ist der Vor- und Rücklauf vertauscht. dafür gibt es sogenannte falschrum Ventile, oder Umkehrventile.

    Beste Grüße

    Markus



  • Re: klopfendes Heizkörperthermostat?
    siehe einmal nach dem Differenzdruckregler deiner Heizung vielleicht ist der Druck zu hoch war bei mir der Fall ich hatte 200 mbar, normal ist 100 mbar bei einem längeren Strang musst du den Druck angleichen.



  • Re: klopfendes Heizkörperthermostat?
    😐 Das Problem hatte ich auch, Fachmann konnte kein Fehler am Thermostat feststellen, auch keine falsche Fließrichtung.

    Bis ich zufällig mal den Heizkörper am Ende etwas anhob, dadurch war der Anschluss zum Thermostat entlastet, und das Klopfen war weg! Habe den Heizkörper anders befestigt, und es blieb ruhig!


1
9
17709

Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.