Blockstufen Treppe aus Blockstufen setzen

Eine neue Eingangstreppe mit Blockstufen steht auf der To-do-Liste. Das Projekt gibt dem Haus einen modernen und zugleich rustikalen Schliff.

Checkliste Werkzeug

Nach drinnen kommt draußen – wer ein Haus neu gebaut oder renoviert hat, kennt diesen Spruch. Schließlich muss man in den Räumen leben, während man Garten und Einfahrt meist erst vernachlässigen kann. Doch irgendwann will man beim Heimkommen nicht mehr von Erdhaufen und Geröll begrüßt werden, sondern durch eine einladende Treppe aus Blockstufen, die zur Eingangstür führt. Damit später alles wie aus einem Guss aussieht und dabei sowohl modern erscheint als auch zu dem Stil der Umgebung passt – hier wurden zahlreiche große Natursteine vermauert –, haben sich die Bauherren für Blockstufen aus dem System Via Vecia von Kann entschieden. Durch die künstlich gebrochenen Kanten wirken die Steine „alt“ und natürlich.

Fenster und Türen
Treppe vor der Haustür betonieren

Das macht was her: Unser Bauherr hat den kompletten Eingangsbereich erneuert, inklusive Hauseingangstreppe

 

Blockstufen-Treppe setzen

Der Höhenunterschied zwischen Einfahrt und Haustür wird mit Blockstufen überwunden. Haben Sie mehrere Stufen oder eine Treppe geplant, sollten Sie einige grundlegende Hinweise beachten: Zunächst berechnet man die benötigte Stufenanzahl, indem man den im Gelände ermittelten Höhenunterschied durch die Stufenhöhe dividiert: Bei einem Höhenunterschied von bspw. 1,50 m und einer Stufenhöhe von 15 cm wären das zehn Stufen. Damit sich die Treppe bequem begehen lässt, muss das Steigungsverhältnis über die gesamte Länge konstant bleiben. Die ideale Schrittlänge ist bei fertigen Blockstufen bereits berücksichtigt. Sie ergibt sich aus der zweifachen Stufenhöhe plus der Stufentiefe und sollte zwischen 62 bis 65 cm liegen.

Komplex
über 1000 €
1-2 Tage
2

Quelle: selbst ist der Mann 4 / 2015

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.