Bad-Unterschrank Waschbeckenunterschrank mit Schubladen bauen

Einen Bad-Unterschrank für den Waschtisch gibt’s schon für kleines Geld. So sehen sie dann meist auch aus. Wir zeigen hier eine richtig schöne Lösung!

Sie haben einen wandhängenden Waschtisch, möchten den Siphon und die Eckventile gerne verdecken und den Platz darunter sinnvoll nutzen? Dann haben wir hier vielleicht die Lösung für Sie.

Checkliste Werkzeug
  • Akku-Bohrschrauber
  • Beitel
  • Feinsäge
  • Handkreissäge mit Führungsschiene
  • Oberfräse
  • Schraubzwingen
  • Stichsäge

Anders als beim Kauf eines Standard-Schränkchens, das eigentlich nie richtig passt, können Sie beim Selbstbau vom Bad-Unterschrank nicht nur Form und Größe bestimmen, sondern auch den vorhandenen Platz optimal ausnutzen, Material und Farbigkeit bestimmen und auf Installationseigenheiten eingehen – wie hier z. B. auf einen seitlich montierten Durchlauferhitzer. Einfacher wird die Sache, wenn ein eher flacher Waschtisch mit eckigen Konturen vorhanden ist. Entschieden haben wir uns für einen Bad-Unterschrank aus Bambus-Leimholzplatte mit weißen Kunststoff-Fronten und Edelstahl-Stangengriffen. Teleskopfüße gewähren einen präzisen Einbau und Vollauszüge sorgen für dauerhaft leichten Lauf.

Bad
Edler Waschbecken Unterschrank aus Akazienholz

Ein Badezimmer Unterschrank bietet praktischen Stauraum und kann ein echter Blickfang im Badezimmer sein. Gerade dann, wenn er aus edlem Akazienholz...

 

Bad-Unterschrank selber bauen

Bevor Sie den Unterschrank für das Waschbecken selber bauen, ist es wichtig, dass Sie richtig messen. Dabei sollten Sie den Platz um den Waschtisch möglichst exakt ausmessen. Tiefe, Breite und Höhe des Waschtischs sind genauso wichtig wie der Platzbedarf von Siphon, Verrohrung und Eckventilen sowie hier der Durchlauferhitzer. Am besten ist es, wenn Sie eine genaue Skizze anfertigen und eine Schablone für den obersten Riegel herstellen.

  1. Und dann kann es losgehen. Zuerst müssen Sie alle Teile zusägen und den Korpus verleimen und verschrauben.
  2. Während der Leim trocknet, können Sie die Schubladen zusammenbauen. Auch diese werden dann verleimt und mit Zwingen verpresst.
    Praxistipp: Denken Sie bei den Schubladen daran, dass der Boden eingeschoben wird. Also erst nur drei Teile verbinden.
  3. Als nächstes werden die Vollauszüge an den Korpus geschraubt und die Teleskopschienen an die Schubladen.
  4. Jetzt können Sie die Schubladen einschieben und die Fronten bauen. Von innen schrauben Sie die Front fest.
  5. Zum Schluss bringen Sie die Füße an, schieben den Bad-Unterschrank unters Waschbecken und versiegeln die obere Fuge.
 

Bad-Unterschrank: Möbelbeschläge

Damit im Bad mit stark schwankender Luftfeuchtigkeit die Schubkästen einwandfrei laufen, haben wir zwei Paar stabile, 450 mm lange Vollauszüge von Hettich verwendet. Zur optimalen Höhenanpassung sind vier Hettich-Möbelfüße ideal. Sie lassen sich stufenlos von 150 bis 180 mm Höhe einstellen. Als edle und perfektzum Möbel passende Griffe haben wir – nicht zuletzt auch wegen der Feuchtigkeit – zwei ca. 500 mm lange Edelstahl-Stangengriffe von siro verwendet.

Vor allem im Bad sollten Sie an der Qualität der Beschläge nicht sparen! Foto: sidm / KEH
Einfach
250 - 500 €
1-2 Tage
1

Quelle: selbst ist der Mann 10 / 2018

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.