Altpapier-Container

Papier und Pappe werden einfach in der blauen Papiertonne entsorgt. Aber was darf man hier entsorgen? Und was darf nicht in den Altpapier-Container?

Was gehört in den Altpapier-Container?
Was gehört in den Altpapier-Container? Foto: iStock / Animaflora
Inhalt
  1. Woraus besteht Altpapier?
  2. Seit wann gibt es Altpapier Container?
  3. Was darf in Altpapier Container?

Verpackungen, Zeitungen, Kartonagen und Co. sollten richtig recycelt werden. Doch nicht immer darf alles, was aus Papier besteht, in den Altpapier-Container. Darf z.B. Geschenkpapier in den Altpapier-Container? Und wie sieht es mit Kassenbons oder Backpapier aus? Wir klären die wichtigsten Fragen rund um Altpapier und die Entsorgung von Papier.

 

Woraus besteht Altpapier?

Altpapier ist gebrauchtes Papier. Es kann recycelt werden und ist daher wiederverwertbar und umweltschonend. Eine Mischung aus Wasser und Faserstoffen bildet die Basis für die Herstellung von Papier. Beim Altpapier bestehen diese Fasern meist aus Holz wie z.B. Birke oder Kiefer.

 

Seit wann gibt es Altpapier Container?

Altpapiercontainer gibt es schon sehr lange. Doch die blaue Tonne gibt es erst seit etwa 1987. Seit dem kann man Papier, Pappe und Karton bequem entsorgen und muss seinen Abfall nicht mehr so lange sammeln, bis sich der Weg zum Altpapier Container lohnt. Papiercontainer gibt es daher nicht mehr so viele. Wer z.B. nach einem Umzug größere Mengen Papier wegwerfen möchte, kann seine Kartonagen beim Recyclinghof abgeben. Dort wird der Wertstoff fachgerecht entsorgt.

Gesund wohnen Altglas-Container
Altglas-Container

Anstatt Lebensmitteln in Plastik und Dosen zu kaufen, bevorzugen mittlerweile viele die Nahrung aus dem Glas. Ist ja schließlich auch viel...

 

Was darf in Altpapier Container?

Nicht alles, was scheinbar aus Papier besteht, gehört auch in den Altpapiercontainer. Neben Zeitungen / Zeitschriften, Broschüren und Büchern dürfen z.B. Schulmaterialien aus Papier, Karton und Pappen, Geschenkpapier (nur nicht beschichtete Papiere) und Verpackungen aus Papier und Pappe (z.B. Eierkartons) in den Papiercontainer.

Es gibt aber auch Dinge, die nicht in den Altpapiercontainer dürfen >>
Dazu gehört z.B.:

  • Coffee-to-go-Becher
  • Tapeten
  • Kassenzettel
  • Fahrkarten
  • Imprägnierte oder geleimte Papiere (Plakate, Backpapier und Muffinförmchen)
  • Verschmutztes Papier (Pizzakartons)
  • Servietten und Taschentücher

Stattdessen müssen viele dieser Objekte in den gelben Sack (Coffee-to-go-Becher) oder in den Restmüll (Kassenzettel, Backpapier). Bei Verpackungen wie Pizzakartons ist es abhängig davon, wie stark sie verschmutzt sind.

Baustoffe CDs entsorgen
CDs entsorgen

Egal ob sensible Daten, Fotos, Musik oder Videos: Vieles wurde auf CD-Roms gespeichert. Heute besitzt man USB-Sticks oder externe Festplatten um...

Wo kann man Altpapier entsorgen?

Kleinere Mengen z.B. aus privaten Haushalten kann kann man ganz normal in der Tonne entsorgen. Hierbei erfolgt die Leerung durch das Abfallunternehmen des Stadtgebiets bzw. der Gemeinde. Wer größere Mengen hat, kann, wie oben bereits erwähnt, sein Papier auf dem Recyclinghof entsorgen. Dabei ist die Entsorgung meist kostenlos. Ebenfalls kostenlos ist die Entsorgung in Depotcontainern. Diese werden meist neben den Behältern für Altglas auf öffentlichen Flächen zur Verfügung gestellt. Depotcontainer sind aber recht schnell voll.
Praxistipp: Bücher muss man nicht direkt wegwerfen. Diese kann man oft auch verschenken oder verkaufen.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.