Vergrautes Holz auffrischen

Endlich ist der Winter vorbei und die Holz-Gartenmöbel können genutzt werden. Sind diese leicht angegraut und stumpf, können sie mit der Holzwunder-Pflegeemulsion aufgefrischt werden. Wie Sie vergrautes Holz auffrischen, zeigt die Anleitung Schritt für Schritt.

Eine Veränderung der Rezeptur der seit vielen Jahren von Landmann vertriebenen Holzpflege haben wir zum Anlass genommen, es erneut auszuprobieren.

Mit der Pflege-Emulsion von Landmann soll man vergrautes Holz auffrischen können – das Ergebnis: Der leichte Graustich des Holzes verschwindet, die pflegenden Bestandteile der Holzpflege feuern die Maserung des Holzes wieder an, und die enthaltene Imprägnierung macht es unempfindlicher gegen Neuverschmutzung. Ob dieser Effekt jetzt länger anhält als bei der Ursprungsrezeptur von Holzwunder, konnten wir nicht überprüfen. Der Vorher-Nachher-Vergleich überzeugt jedoch.

 

Holzpflegemittel für stark vergrautes Holz

Das "selbst ausprobiert"-Fazit: Holzwunder
  • + Sehr einfach in der Anwendung
  • + Frische und wasserabweisende Oberflächen

Bei stark vergrauten Holzmöbeln empfiehlt Landmann übrigens die Anwendung des Holzentgrauers (Handschuhe tragen!). Die darin enthaltene Borsäure soll auch stark angewitterte Flächen auffrischen. Nach dem Abspülen soll die Säure mit dem basischen Kraftreiniger neutralisiert werden, und das Holzpflegemittel (etwa 15 Euro/Liter) wird aufgetragen.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.