Transparentpapier-Stern

Selbstverständlich können Sie einen Weihnachtsstern auch im Laden kaufen – inklusive blinkender LED-Lichter und ganz ohne Aufwand. So natürlich leuchtend und kostengünstig wie unser Transparentpapier-Stern wird das aber garantiert nicht.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Transparentpapier-Sterne, die leuchten, sind schön anzusehen und lassen jede Wohnung gleich viel freundlicher und einladender wirken. Stellt sich nur die Frage, wieso wir sie immer nur zu Weihnachten aufhängen.

Klar, ein klassisch roter Stern passt im Frühjahr und Sommer nicht wirklich ans Fenster. Die Form des Sterns ist jedoch zeitlos und die Farben suchen Sie sich bei diesem DIY-Projekt schließlich selber aus. Ob der Stern aus Transparentpapier also zeitlos schlicht oder weihnachtlich werden soll – Sie haben die Wahl!

Sterne basteln aus Transparentpapier

Viel benötigen Sie zum Basteln der Transparentpapier-Sterne nicht: Eine Schere, einen Klebestift und natürlich das Transparentpapier in mindestens drei verschiedenen Farben:

  1. Zuschneiden: Aus drei verschieden farbigen Transparentpapier-Blättern werden die Rechtecke für die Zacken geschnitten. Um möglichst wenig Verschnitt zu haben, haben wir pro Blatt drei gleich große Rechtecke ausgeschnitten.
  2. Falten: Zur Orientierung benötigen Sie zunächst eine Mittellinie. Hierfür die Rechtecke zunächst längs mittig falten und wieder aufklappen. Anschließend alle vier Ecken zur Mittellinie hin einknicken. Zwei Ecken einer Seite danach noch jeweils zwei Mal zur Mittellinie falten.
  3. Kleben: Die Zacken des Sterns werden anschließend – die Farben alternierend – aneinandergeklebt (dicke Seite in die Mitte). Orientieren Sie sich hierfür an der unteren Spitze und der Mittellinie des unteren Sterns.

Praxistipp: Suchen Sie noch weitere Ideen für Sterne aus Transparentpapier? Ob simpel oder komplex – in folgenden Bastelanleitungen werden Sie garantiert fündig: