Terrassen-Unterkonstruktion Untergrund für den Bau einer Steinterrasse vorbereiten

Bevor mit dem Pflastern einer Steinterrasse begonnen werden kann, sind umfangreiche Vorarbeiten gefragt, denn die Terrassen-Unterkonstruktion entscheidet langfristig über Haltbarkeit und Optik.

Damit eine Terrasse jahrelang sowohl stabil als auch optisch ansprechend bleibt, ist die Terrassen-Unterkonstruktion von großer Bedeutung. Wird diese vernachlässigt, kann die Terrasse absinken. Eine richtige Unterkonstruktion der Terrasse ist sowohl bei Stein- als auch Holzterrassen notwendig, unterscheidet sich aber in Vorgehensweise und Materialnutzung. 

 

Terrassen-Untergrund: Schotter verdichten

Welches Material als Untergrund für eine Steinterrasse verwendet werden kann, hängt natürlich von den Gegebenheiten ab. Sollte Ihre neue Terrasse auf einer ebenen Betonfläche entstehen, haben Sie Glück – Sie können direkt mit dem Bau der Terrasse beginnen.

Checkliste Werkzeug
  • Handwerkzeuge
  • Rüttler
  • Wasserwaage

Da das aber oft nicht der Fall ist, haben sich bei gepflasterten Steinterrassen Kies und Schotter als Belag für die Unterkonstruktion der Terrasse bewährt. Auf eine Holz- oder Aluminiumkonstruktion sollte man bei einer Steinterrasse besser verzichten. Und so geht's: Koffern Sie zuerst die Fläche aus, dann kann das Material aufgeschüttet, verteilt und durch Rütteln verdichtet werden. Wichtig: Achten Sie unbedingt darauf, ein Gefälle von etwa 2% vom Haus weg einzuhalten. So wird das Regenwasser vom Haus weggeleitet. Die einzelnen Schritte zum Bauen der Terrassen-Unterkonstruktion finden Sie in der Bildergalerie.

 

Steinterrasse: Kosten für Unterkonstruktion & Beplankung

Die Kosten einer neuen Terrasse sollten schon bei der Planung bedacht werden. Je nach Größe und Auswahl des Materials können diese natürlich stark variieren. Steinterrassen sind für gewöhnlich – je nach Bodenbelag – günstiger als Holzterrassen und zeichnen sich außerdem durch eine längere Haltbarkeit und somit geringere Instandhaltungskosten aus. Praxistipp: Planen Sie den Bau Ihrer Terrasse mit etwa 75-100 Euro für Steinterrassen und 100-125 Euro für Holzterrassen pro Quadratmeter. 

Terrasse
Terrassen planen

Wer eine Terrasse richtig planen will, sollte sich vorher über den Zweck Gedanken machen

Weitere Kosten kommen für die Neuanschaffung oder das Leihen von Spezialwerkzeug wie beispielsweise einem Nasschneidegerät hinzu – fragen Sie bei Nachbarn, Freunden und Familie nach, um zu sparen. Der wohl größte Faktor um bei dem Bau Ihrer Terrasse möglichst viel Geld einzusparen ist die Eigenleistung. Bauunternehmen, die sowohl die Planung als auch die Umsetzung der Terrasse übernehmen, werden schnell teuer. Logisch: Je mehr Sie von der Arbeit selbst übernehmen, desto geringer sind die Kosten für die Terrasse.

Quelle: selbst ist der Mann 4 / 2017

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.