Schuh-Organizer

Aufbewahrungsfächer für Schuhe

Aus selbst ist der Mann 5/2022

Ein Schuh-Problem hat nicht nur der, der keine passenden Schuhe zum speziellen Anlass hat, sondern auch der, der Schuhe in Überzahl besitzt und nicht weiß, wo und wie er sie unterbringen kann. Dieser Schuh-Organizer schafft Abhilfe.

(1/13)
Foto: sidm / LD

Aufbewahrungsfächer für Schuhe

Übersichtlich auf Regalböden gestapelt – Schuhe im Schrank und an den Türen

Foto: sidm / LD

Aufbewahrungsfächer für Schuhe

Schneiden Sie diese Bauteile für einen Regalboden zu: drei Querbretter aus Kiefernholz und ein Boden aus MDF. 

Foto: sidm / LD

Aufbewahrungsfächer für Schuhe

Eine kleine Schablone für die Serienproduktion erleichtert den Bau: Schrauben Sie einfach Abstandhölzer auf die Grundplatte. Etwas Leim an die Kanten der Querbretter geben und die Drahtstifte am Boden vorheften. 

Foto: sidm / LD

Aufbewahrungsfächer für Schuhe

Schlagen Sie die Nägel komplett ins Holz. 

Foto: sidm / LD

Aufbewahrungsfächer für Schuhe

Für das mittlere Zwischenbrett reißen Sie die Nagellinie auf und heften den Boden auch hier an. 

Foto: sidm / LD

Aufbewahrungsfächer für Schuhe

An Holzarbeiten für den Bau der Türböden war das fast schon alles! Nun können Sie die Ablagen in Serie herstellen. 

Foto: sidm / LD

Aufbewahrungsfächer für Schuhe

Nach dem Abbinden des Leims lackieren Sie alle Holzteile – am schnellsten und unkompliziertesten geht das mit weißem Acryllack. Streichen Sie die beiden Seiten in zwei Arbeitsgängen. Dazwischen den Lack gut trocknen lassen! 

Foto: sidm / LD

Aufbewahrungsfächer für Schuhe

Richten Sie auf der Rückseite jedes Querbretts ein Verbindungsblech aus, das Sie um Blechstreifenbreite oben überstehen lassen. 

Foto: sidm / LD

Aufbewahrungsfächer für Schuhe

Nach dem Vorstechen durch die Löcher der Verbindungsbleche schrauben Sie die Bleche fest. Legen Sie zum Schutz der Oberflächen etwas Pappe oder Gummi unter, wenn Sie die Böden einspannen. 

Foto: sidm / LD

Aufbewahrungsfächer für Schuhe

Richten Sie nun die Regalböden auf der Schranktür aus (beachten Sie den Schwenkbereich) und schrauben sie dort fest. 

Foto: sidm / LD

Aufbewahrungsfächer für Schuhe

Sind alle Böden montiert, kann die Tür wieder eingehängt werden. Zum Transport sollten Sie die Tür auf der Seite stehend tragen. Den Transport und das Einhängen erledigen Sie am besten zu zweit. 

Foto: sidm / LD

Aufbewahrungsfächer für Schuhe

Bei zweiteiligen Türflügeln können Sie die Türen mit einem Flachverbinder „synchronisieren“. 

Foto: sidm / LD

Aufbewahrungsfächer für Schuhe

Hier zeigen wir noch einmal, wie wichtig es ist, den Schwenkbereich der Türböden vor der Montage zu ermitteln! 

Mit dieser Bauanleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie einen ganz normalen Kleiderschrank mit einfachsten Mitteln in einen großen Schuh-Organizer verwandeln. Zwei Voraussetzungen müssen jedoch gegeben sein: Der Schrank muss mit Drehtüren (nicht mit Schiebetüren) zu schließen sein und die Scharniere müssen der zusätzlichen Last standhalten – hier kann jedoch die Montage weiterer Türbänder die erforderliche Stabilität schaffen. Wir haben einen raumhohen Schrank mit zehn Türborden ausgestattet. Die Regalböden im Schrank müssen natürlich entsprechend gekürzt werden.

Prüfen Sie unbedingt vor dem Bau des Schuh-Organizers den Schwenkbereich der Türregale (z. B. mit einem Pappstreifen), um den Randabstand der Regale festzulegen! 

Schuh-Organizer für den Kleiderschrank selber machen

Die ordentliche Aufbewahrung ist kein Ausnahmeproblem, sondern eine Herausforderung, die viele von uns betrifft. Dass das so ist, zeigt meist schon ein kurzer Blick in den Hausflur. Zum Glück kann man sich als Heimwerker helfen und diesen Schuh-Organizer für den Schrank selber bauen.

  1. Zuerst sägen Sie Bretter aus und verleimen diese zum Regal.
    Praxistipp: Messen Sie auch, wie viel Platz Sie haben und gehen Sie direkt in Serienprodutkion.
  2. Dann verbinden Sie die einzelnen Regalfächer miteinander.
  3. Jetzt kommt Farbe ins Spiel. Am besten wählen Sie die passende Farbe zum Schrank. Sie können aber auch mit den Farben Kontraste schaffen.
  4. Nach dem Trocknen kann der Schuh-Organizer schon in den Schrank!

Vorher: Hier herrscht Chaos wie auf dem Wühltisch ... Foto: sidm / LD

Praxistipp: Die Anleitung war knapp. In der Bildergalerie ist es ausführlicher >>

Frauen oder Männer: Wer braucht den Schuh-Organizer eher?

Die weit verbreitete Meinung, fast jede Frau habe einen Schuhtick, lässt sich statistisch nicht wirklich belegen: Eine Studie des Meinungsforschungsinstituts YouGov ergab, dass Frauen im Schnitt rund 17 und Männer etwa 8 Paar Schuhe besitzen. Schuhliebhaber mit weit ausgeprägterer Schuh-Leidenschaft gibt es jedoch sowohl unter Frauen als auch unter Männern. Aber auch ohne diesen „Tick“ kommen in einer Familie mit Kindern schnell mal 50 oder mehr Paar Schuhe zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren ...