Pool heizen Poolwasser erwärmen und warmhalten

Wer sich den Traum vom eigenen Pool im Garten erfüllt, erhofft sich bei schönem Wetter eine frische Abkühlung – frieren möchte dabei aber niemand. Wir verraten, wie Sie Ihren Pool richtig heizen.

Pool heizen
Noch zu kalt? Hat das Wasser die falsche Temperatur, vergeht einem der Badespaß schnell. Die Lösung liegt nahe: Pool heizen! Foto: iStock/DragonImages
Inhalt
  1. Wie kann ich meinen Pool beheizen?
  2. Welche Poolheizung bringt etwas?
  3. Pool heizen – Tipps

Auf die Plätze, fertig, los! So wünscht sich wohl jeder den Beginn der Poolsaison.
In Deutschland kann es mitunter aber einige Zeit dauern, bis sich das Poolwasser allein durch die Sonne auf eine angenehme Badetemperatur erwärmt. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, wie Sie Ihren Pool heizen können.

 

Wie kann ich meinen Pool beheizen?

Wer das Poolwasser erwärmen möchte, dem stehen unterschiedliche Methoden zur Auswahl.

Pool heizen
Die für die meisten Menschen als am angenehmsten empfundene Pool-Temperatur liegt bei 27°C. Foto: iStock/CBCK-Christine

Wärmepumpen: Zum Heizen des Pools arbeiten sie mithilfe der Umgebungsluft – das Funktionsprinzip ist ähnlich dem eines Kühlschrankes, nur umgekehrt. So kann das Poolwasser das ganze Jahr über beheizt werden. Beim Kauf einer Wärmepumpe muss allerdings unbedingt die Größe des Pools beachtet werden – bei Einbaubecken sollten Sie auf eine leistungsstarke und energieeffiziente Wärmepumpe setzen. Kostentechnisch liegen Wärmepumpen für den Pool etwa zwischen 500€ und 2000€ – je nach Größe und Modell. Dazu kommen einmalige Installationskosten von etwa 100€ sowie die Betriebskosten. Diese variieren je nach Größe, Änderung der Temperatur und Betriebsdauer sehr stark.
Elektrische Poolheizung: Diese Modelle erwärmen das Poolwasser mittels elektrischer Energie. Auch hier kann der Pool, unabhängig von Wetter oder Jahreszeit, beheizt werden. Ein Durchlauferhitzer ist zum Beheizen von Poolwasser allerdings vorwiegend bei kleinen Pools bis 20 m2 oder solchen mit nur unregelmäßiger Nutzung sinnvoll. Die Kosten einer elektrischen Poolheizung scheinen bei der Anschaffung mit etwa 600€ vergleichsweise günstig – die Betriebskosten liegen hier aber weit über denen einer Wärmepumpe.
Solar-Poolheizung: Diese Poolheizung nutzt die Energie der Sonne, um das Poolwasser aufzuwärmen. Dazu werden Solar-Absorber in den Filterkreislauf Ihres Pools eingebunden. Das System der Solar-Poolheizung wird immer beliebter – nicht zuletzt aufgrund der umweltschonenden und wartungsarmen Eigenschaften. Die Kosten der klimafreundlichen Heizung sind unschlagbar: In der Anschaffung kostet eine Solarheizung etwa 200€ - 500€, Betriebskosten werden nur für die Umwälzpumpe fällig – insgesamt ist dies also die günstigste Lösung, einen Pool zu heizen.

Wasser erwärmen mit Pool Solarheizung Zur Bildergalerie »

Wer Lust hat, sich spontan selbst eine kleine Solar-Poolheizung zu bauen, findet hier eine einfache Bauanleitung.
Aber Achtung: Eine Solar-Poolheizung ist abhängig vom Wetter und kann deshalb nicht das ganze Jahr über zum Heizen des Pools verwendet werden!

 

Welche Poolheizung bringt etwas?

Um das Poolwasser beheizen zu können, sind alle hier vorgestellten Pool-Heizsysteme geeignet. Welche Poolheizung für Sie am passendsten ist, hängt davon ab, wie groß Ihr Pool ist, ob Sie Ihn regelmäßig nutzen und dies auch das ganze Jahr über tun möchten. Für die Nutzung des Pools in den Sommermonaten bietet sich inbesondere eine Solar-Poolheizung an. Für vergleichsweise kleine Pools in Ferienhäusern oder eine unregelmäßige Nutzung sind vor allem elektrische Poolheizungen mit Durchlauferhitzer-System interessant. Wärmepumpen bieten Sich an, wenn Sie Ihren Pool das ganze Jahr über beheizt nutzen möchten.
Praxistipp: Damit Ihre Poolheizung aber überhaupt einen nachhaltigen Effekt aufweist, sollten Sie – statt das Poolwasser nur zu heizen – den Pool auch möglichst warmhalten. Etwa 75% des Wärmeverlusts von Poolwasser entsteht durch Verdunstung. Dem können Sie mit Poolabdeckungen entgegenwirken. Möchten Sie das erwärmte Poolwasser warmhalten, bieten sich vor allem sogenannte Solarfolien an – sie nehmen die Sonnenenergie auf und geben sie gebündelt an das Poolwasser weiter. Gleichzeitig schützen sie den Pool vor Verschmutzungen und sorgen für mehr Sicherheit, wenn Kinder im Garten spielen.

Im Video sind die wichtigsten Sicherheitsregeln zusammengefasst, wenn Kinder im Pool schwimmen:

 

Eine weitere Möglichkeit zum Warmhalten des Poolwassers sind Solar-Ringe. Diese werden auf der Wasseroberfläche ausgelegt und funktionieren genauso wie die Solarfolie. 

 

Pool heizen – Tipps

  • Beheizen Sie Ihren Pool nur dann, wenn es nötig ist – bei einigen Heizgeräten lässt sich eine Wunschtemperatur festlegen, bei deren Erreichen die Heizung den Betrieb automatisch einstellt. Merken Sie sich ansonsten die Dauer, die Ihre Heizung für eine bestimmte Temperatur benötigt.
  • Schalten Sie Ihr elektrisches Heizsystem nachts komplett aus und nutzen Sie stattdessen eine Poolabdeckung (bestenfalls Solarfolie), um möglichst keine Wärme zu verlieren – das spart einiges an Strom!
  • Beachten Sie bei der Anschaffung einer Poolheizung immer die Größe Ihres Pools – investieren Sie besser anfangs mehr, als später Schwierigkeiten bei dem Beheizen des Poolwassers aufgrund eines zu leistungsschwachen Systems zu haben. Das kostet nicht nur Nerven, sondern auch einiges an Strom.
  • Verwenden Sie beim Befüllen Ihres Pools einen schwarzen, von der Sonne vorgewärmten Schlauch – so wird das Wasser schon beim Transport in den Pool leicht aufgewärmt!
Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.