Ostereier selbst bemalen

Was wäre Ostern ohne bunte Eier? Ostereier selbst bemalen gehört einfach zum Osterfest dazu und macht nicht nur Kindern Spaß.

Wir stellen Ihnen hier zwei Varianten vor, wie Sie Ihre Eier selbst bemalen und färben können. Außerdem geben wir Ihnen Tipps, mit denen Sie Ostereier natürlich färben können. Wir wünschen Ihnen ein schönes Osterfest!

Ostereier bemalen

Zur Bauanleitung

Heute ist ein Osterei in der Regel ein uni gefärbtes oder bunt bemaltes hartgekochtes Hühnerei. Doch der Brauch Eierschalen zu dekorieren, ist weitaus älter als die christliche Tradition: Archäologen fanden bereits 60.000 Jahre alte verzierte Straußeneier in Afrika und 5.000 Jahre Schmuck-Eier in antiken Gräbern der Sumerer und Ägypter.

In Deutschland sind die traditionellen "christlichen" Ostereier seit dem 13. Jahrhundert bekannt. Versteckt wurden die Eier von dem Osterhasen dann bereits im 17. Jahrhundert.

Basteln
 

Oster-Ei basteln

Last-Minute-Osterdeko: So basteln Sie bunte Ostereier mit Wasserfarbe und Kleber

 

Bunte Eier in anderen Kulturen

Das Ostereier bemalen ist über den gesamten christlichen Kulturkreis verbreitet: von Armenien über Russland, den Mittelmeerraum bis hin nach Mitteleuropa. Auch iranische Jesiden kennen den Brauch bunter Eier zum Nouruz-Fest (Neujahrs-/Frühlingsfest). Bei den Chinesen symbolisieren rot gefärbte Eier einen Neuanfang – beim ersten Geburtstag eines Kindes dürfen sie daher bei keiner Feier fehlen!

Besondere Bedeutung hierzulande haben die sorbischen Eier. In der sorbischen Lausitz wurde das Ostereier selbst bemalen auf ein ganz neues künstlerisches Niveau gehoben. Die Eier sind hier auch keine reinen Ostereier, sondern werden auch zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten und Taufen verschenkt.

Basteln
 

Ostereier gravieren

Das sorbische Osterei ist eine traditionelle Osterdekoration: So gravieren Sie es

Fotos: Gänseblümchen/pixelio.de; Archiv

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.