Ostereier

Ostern ohne Ostereier ist nahezu unvorstellbar: Ob als gefärbtes Hühnerei, als Schokoladenei oder als ausgeblasenes, bemaltes Ei zur Dekoration – das Osterei ist im Frühling allgegenwärtig!

Inhalt
  1. Seit wann werden Ostereier gefärbt?
  2. Ostereier: Woher kommt der Brauch?
  3. Was haben Ostereier mit Ostern zu tun?
  4. Warum verstecken wir Ostereier?
  5. Wer bringt die Ostereier in anderen Ländern?
  6. Ab wann färbt man Ostereier?
  7. Ostereier bemalen & basteln
  8. Bis wann Ostereier hängen lassen?
  9. Wie lange halten gekochte Ostereier?

Ostereier färben und verstecken ist eine beliebte Tradition, aber was hat das Bemalen von Eiern mit der Kreuzigung und Auferstehung Jesu Christi zu tun?  Woher kommt der Brauch und was haben die Ostereier mit Ostern zu tun?

 

Seit wann werden Ostereier gefärbt?

Das Färben von Eiern ist keine ursprünglich christliche Tradition. In Südafrika wurden dekorierte Straußeneier gefunden, die etwa 60.000 Jahre alt sind und auch bei den Sumerern und Ägyptern waren bemalte Eier beliebte Grabbeigaben. Die frühen Christen übernahmen diesen Brauch und färbten die Eier rot, um an das Blut Christi zu erinnern.

 

Ostereier: Woher kommt der Brauch?

Doch wieso werden dann Eier gerade an Ostern gefärbt? Das hat dank der Fastenzeit vor allem einen praktischen Hintergrund. Neben Fleisch dürfen in dieser Zeit nämlich traditionell auch keine Eier gegessen werden. Da man den Hühnern aber schlecht erklären kann, dass sie keine Eier mehr legen sollen, gab es schnell einen Eierüberschuss. Damit diese nicht schlecht werden, wurden sie gekocht und je nach Alter eingefärbt. So gab es dann an Ostern ganz viele bunte gekochte Eier zu essen.

Wohnen
Kuriose Fakten zu Ostern

Wieso bringt eigentlich der Hase die Ostereier? Hier finden Sie die Antwort ...

 

Was haben Ostereier mit Ostern zu tun?

Die Entstehung von Ostereiern hatte demnach einen ganz praktischen Nutzen. Doch auch symbolisch hat das Osterei in der Kirche eine wichtige Bedeutung. So steht das Ei als Symbol des Lebens auch für die Auferstehung Jesu Christi und das Öffnen der Schale für das Öffnen des leeren Grabes.

 

Warum verstecken wir Ostereier?

Vielleicht der beliebteste Osterbrauch ist das Ostereier-Suchen: Kinder suchen dabei im Garten die vom Osterhasen versteckten Ostereier und Süßigkeiten. Die Ostereier-Suche wurde zum ersten Mal im Jahr 1682 erwähnt. Zur Belustigung wurden die Eier im Garten versteckt. Kindern erzählte man dann, dass der Osterhase diese versteckt habe. Mit Wettspielen wie dem Ostereiertitschen, Ostereierschieben, Ostereierwerfen und Eierschibbeln versuchen die Kinder ihre Beute noch zu mehren.

 

Wer bringt die Ostereier in anderen Ländern?

In Deutschland bringt der Osterhase die Ostereier, doch das ist nicht überall der Fall. Selbst hierzulande brachten früher auch Kuckuck, Storch und Osterfuchs die Ostereier, bevor sie alle vom niedlichen Hasen verdrängt wurden. In Schweden hingegen bringen Osterküken die Ostereier. In Australien ist es hingegen das Osterbilby. Der Bilby ist nämlich unter anderem durch die Ausbreitung der eingeschleppten Wildkaninchen in Australien gefährdet. Durch den Verkauf von Schokobilbies wird auf dessen Gefährdung hingewiesen und Geld für den Schutz des kleinen Beuteltiers gesammelt.

Wohnen Osterhase mit Ostereiern
Osterhase & Co.

Die Kinder freuen sich schon: Ostern versteckt der Osterhasen Süßigkeiten im Garten

Praxistipp: In vielen anderen Ländern ist der Osterhase aber auch gar nicht bekannt. Auch hier gibt es teilweise Ostereier. Diese dienen aber hauptsächlich als Dekoration und werden daher nicht versteckt.

 

Ab wann färbt man Ostereier?

Traditionell sollten Sie Ostereier und Osterdeko nicht vor Ostersamstag färben und aufhängen. Da Jesus am Karfreitag starb, gilt dieser Tag als Trauertag, an dem bunte Eier und Dekoration unangebracht wären. Aufgrund des Einzelhandels ist diese Tradition aber mittlerweile sehr aufgeweicht. Schokohasen und Osterdeko wird teilweise bereits sechs bis zehn Wochen vor Ostern verkauft. Viele Menschen beginnen daher bereits einen Monat vor Ostern mit dem Färben der Ostereier.

 

Ostereier bemalen & basteln

Ein Osterei zu färben, zu bemalen, zu verzieren – das gehört einfach zum Osterfest dazu. Nur bemalen ist doch langweilig! Wir dekorieren unsere pastellfarbenen Ostereier jetzt mit luftigen Federn. Die Bastelanleitung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie diese schnelle Osterdeko selbst basteln.

Basteln
Ostern: Eier bemalen

Ostereier färben gehört zu Ostern wie der Osterhase – so gelingt's ganz sicher

 

Bis wann Ostereier hängen lassen?

Die Ostereier können Sie bis zum Weißen Sonntag, also dem Sonntag nach Ostersonntag, hängen lassen. Dies ist der letzte Tag der Osteroktav, also der acht Tage nach Ostern, die in der Kirche wie ein Hochfest gefeiert werden. Zum Abschluss der Osteroktav findet am Weißen Sonntag vielerorts die Erstkommunion statt. Danach gelten die Osterfeierlichkeiten offiziell als beendet, auch wenn die Osterzeit sich noch bis Pfingsten erstreckt.

 

Wie lange halten gekochte Ostereier?

Hart gekochte Eier halten sich, wenn sie kühl gelagert werden, etwa einen Monat. Wichtig ist, dass Sie die Eier nicht abschrecken, da dies die Haltbarkeit auf maximal zwei Wochen reduziert. Außerdem sollten die Eier mindestens zehn Minuten kochen.

Foto: noblige / iStock

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.