Vollziegel und Hintermauerziegel mauern

Vollziegel und Hintermauerziegel mauern

Klinker sind hartgebrannte Ziegel, die z. B. als Vormauerziegel an der Fassade eingesetzt werden.

Vollziegel und Hintermauerziegel mauern

Nur einschalig gemauerte Wände, dank holzfasergefüllten Mauerziegeln (Silvacor von Unipor) erfüllt das Haus aber KfW-Effizienzstandard 40.

Vollziegel und Hintermauerziegel mauern

Hier dasselbe, mit holzfasergefüllten Mauerziegeln gebaute und nun verputzte Haus.

Hintermauerziegel setzen

Mit Hintermauerziegeln werden Gebäudewände erstellt. Zuunterst legt man auf die Bodenplatte im Wandverlauf eine Abdichtbahn gegen aufsteigende Feuchtigkeit aus. Darauf folgt eine erste satte Mörtelschicht.

Hintermauerziegel setzen

In diesen Dickbettmörtel setzt man nun die erste Steinreihe und kann die Ziegel gut darin ausrichten – die Oberkante muss absolut waagerecht verlaufen! Die Mauerziegel greifen an der Stoßfuge mit Nut und Feder ineinander.

Hintermauerziegel setzen

In jeder zweiten Ziegelreihe an den Stellen Mauerverbinder/-anker einlegen, wo später Innenwände anschließen.

Hintermauerziegel setzen

Ab der zweiten Mauerschicht verwendet man Dünnbettmörtel zum Mauern. Er wird mit einem Mörtelschlitten aufgetragen.

Hintermauerziegel setzen

Alternativ stehen Mörtelpads zur Verfügung: Einfach auflegen und Wasser dazugeben. Anschließend können die nächsten Ziegel aufgemauert werden.

Hintermauerziegel setzen

Die Mörtelpads vermeiden Misch- und Auftragsfehler. Mischmaschinen entfallen auch und Staub wird reduziert.

Vollziegel mauern

Mit Vollziegeln wie Klinkern kann man gut eine Grillummauerung bauen. Markieren Sie den Umriss und setzen Sie zuerst vier Ziegel in den Ecken in Dickbettmörtel und richten Sie gleichmäßig aus.

Vollziegel mauern

Dann eine Richtschnur spannen und daran entlang die erste Ziegelreihe in Mörtel setzen. Als Stoßfugenbreite empfehlen sich etwa 1 cm.

Vollziegel mauern

Ist die unterste Ziegellage rechtwinklig gesetzt und waagerecht ausgerichtet, beginnt man versetzt die zweite Ziegellage in einer Ecke aufzumauern.

Vollziegel mauern

Auch in der zweiten Lage zuerst die Ecken mauern. Durch leichtes Klopfen lassen sich die Ziegel im Mörtelbett gut ausrichten.

Vollziegel mauern

Spannen Sie erneut die Richtschnur jeweils straff von Ecke zu Ecke und orientieren Sie sich an ihr. Beim Mauern Fugenversatz einhalten!

Vollziegel mauern

Die Überbindung sollte > 40 % der Steinhöhe betragen! Den Fugenmörtel verdichten und glatt streichen.

Zweischalig bauen

Bei Gebäudeaußenwänden setzt man manchmal auch Hintermauerziegel und Vollziegel bzw. Klinker ein. Ein solches zweischaliges Bauen ist zwar aufwendiger, der Dämmstoff ist aber witterungsgeschützt zwischen den massiven Mauerreihen untergebracht. Abgesehen davon ist hoher Schall-, Wärme- und Brandschutz gewährleistet.

Zweischalig bauen

Zweischaliges Bauen hat noch weitere bauphysikalische Vorteile, wie diese Grafiken zeigen. Links eine verputzte Fassade mit üblichem Wärmedämmverbundsystem (WDVS): Tau und Regen auf der Oberfläche führen hier oft zu Algenbildung. Rechts eine zweischalige Wand mit Kerndämmung: Feuchtigkeit verdunstet oder wird von der Oberfläche aufgenommen und bei Trockenheit abgegeben. Algenbildung ist kaum ein Thema.

Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.