Kartoffelturm

Kartoffelturm bauen

Aus selbst ist der Mann 5/2022

Die Kartoffel ist hierzulande ein beliebtes Lebensmittel. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die dicken Knollen mit einem Kartoffelturm platzsparend anbauen können.

(1/46)
Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie einen Kartoffelturm für den Balkon oder Garten selber bauen können.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Reißen Sie zuerst die Glattkantbretter für die Verkleidung des Kartoffelturms an (Maße siehe Zeichnung).

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Anschließend werden die Glattkantbretter mit der Handkreissäge zugeschnitten.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Auch die Rahmenhölzer für die Wandelemente werden mit einer Stichsäge auf die benötigten Längen zugeschnitten.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Dann an den Rahmenhölzern die Eck-und Querverbindungen anzeichnen.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Mit einer Japansäge werden die Überblattungen eingesägt.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Stemmen Sie die angerissenen Überblattungen mit einem Stechbeitel aus.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Tragen Sie Konstruktionskleber auf alle Überblattungen auf und fügen Sie dieHölzer zu einem Rahmen zusammen.
HINWEIS: Während der Kleber trocknet, wird der Rahmen mit Zwingen verspannt.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

In die zuvor zugeschnittenen Verkleidungsbretter bohren und senken Sie jeweils zwei Bohrlöcher pro Seite.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Nun werden die Verkleidungsbretter abwechselnd
versetzt an den Rahmen geschraubt.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Mit einem Abstandshölzchen wird unten am Kartoffelturm eine Lücke als Schattenfuge gelassen.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Setzen Sie die Wandelemente zusammen. An der Vorder- und Rückseite werden jeweils nur oben und unten Bretter angeschraubt.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Zudem wird im Inneren an den Seitenwänden je eine Laufleiste für den Schubladenkasten angebracht.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Mit dem Fuchsschwanz schneiden Sie vier Keile zu. Sie dienen als Führung für die Schublade.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Bringen Sie die Keile mit Konstruktionskleber unten an den Innenseiten der Seitenwände an.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Bereiten Sie nun die Bretter für den Boden vor. Hierfür ebenfalls zwei Bohrlöcher pro Seite bohren. Die äußeren Bretter werden entsprechend
zugeschnitten.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Schrauben Sie die Bretter nun an die Querbalken an den Seitenwänden. Dann wird an der Vorderund Rückseite in der Höhe des Bodens je ein Verkleidungsbrett angebracht.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Nach dem Verschrauben des Bodens können Sie die provisorischen Abstandhalter wieder entfernen.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Für ein durchgehendes Bild werden auch an der Vorder- und Rückseite am Rahmen Verkleidungsstücke angebracht.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Bohren und senken Sie pro Seite zwei Bohrlöcher. Schneiden Sie die Stücke anschließend zu.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Die Verkleidungsstücke werden links und rechts an die Front- und Rückseite des Turms geschraubt. An diese werden dann die Scharniere montiert.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Auf den gegenüberliegenden Seiten schrauben Sie je einen Anschlag für die Klappen.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Die Klappen bestehen aus zwei Brettern, die mit zwei quergelegten Brettern verbunden werden. Bohren und senken ...

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

... Sie in die quergelegten Bretter die Löcher für die Verschraubungen.
TIPP: Damit beim Verschrauben nichts verrutscht, spannen Sie die Bretter zwischen zwei Zwingen.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Setzen Sie die zusammengeschraubten Klappen an beiden Seiten ein und schrauben Sie die Scharniere an.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Im unteren Bereich wird eine Schublade eingesetzt. Sie besteht aus Glattkantbrettern und einer Multiplexplatte.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Schneiden Sie die Bretter für den Rahmen der Schublade zu. Diese müssen etwas schmaler als die Verkleidungsbretter sein, damit die Schublade später eingeschoben werden kann.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Setzen Sie den Rahmen zusammen und verschrauben das Ganze.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Nachdem der Rahmen zusammengesetzt ist, wird darauf die Multiplexplatte als Boden befestigt.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Dann schneiden Sie aus einem Glattkantbrett die Kippleiste zu.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Für die Griffe der Schublade werden zwei Holzstücke mit der Gehrungssäge zugeschnitten.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Die Kippleiste bringen Sie unter den Bodenbrettern auf dem Querriegel an. Sie verhindert, dass die Schublade beim Öffnen nach unten kippt.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Die in Bild 31 zugeschnittenen Holzstücke werden als Griffe an der Vorder- und Rückseite der Schublade befestigt.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Um die Klappen schließen zu können, können Sie aus Reststücken einen Riegel mit Riegelaufnahme bauen.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Die Riegelaufnahme wird an einer Seite in der Stärke des Riegels ausgeklinkt. Zum Befestigen am Kartoffelturm bohren und senken Sie Löcher für die Verschraubungen.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Schrauben Sie dann die Verriegelung an den Kartoffelturm.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Für den oben aufgesetzten Rahmen trennen Sie vier Glattkantbretter auf ...

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

... und schneiden sie auf Gehrung zu.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Der Rahmen wird an den Gehrungsschnitten mit wasserfestem Holzklebstoff verklebt.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Dann können Sie die Hochbeet-Noppenbahn im Inneren des Kartoffelturms festtackern.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Zum Schluss verschrauben Sie den Rahmen mit dem Korpus des Kartoffelturms.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Fertig ist der Kartoffelturm, nun kann er an einem sonnigen Standort im Garten aufgestellt und mit Erde befüllt werden.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Füllen Sie zuerst Erde in den oberen Bereich des Kartoffelturms. Wir haben hierfür die Kartoffelerde von Floragard verwendet.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Ist der Turm mit Erde gefüllt, können die Saatkartoffeln eingepflanzt werden.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Zum Schluss noch mal kräftig angießen und dann heißt es Geduld haben.

Foto: sidm / MMM

Kartoffelturm bauen

Die Schublade dient als Auffangschale. Beim Ernten der Knollen ist die Schublade zu öffnen, so kann die beim
Ausgraben herunterfallende Erde dort gesammelt werden.

Ob Kartoffelpüree, Bratkartoffeln, Salzkartoffeln oder Kartoffelecken, die Kartoffel, auch Erdapfel genannt, wird gerne als Beilage zu Fisch oder Fleisch serviert. Meist werden die dicken Knollen im Beet angebaut.

Wer jedoch nicht so viel Platz im Garten hat oder nur einen Balkon besitzt, der kann mit unserem selbst gebauten Kartoffelturm aus Holz auch auf kleinstem Raum Erdäpfel heranziehen.

Übrigens: Kartoffeln züchten, das gelingt auch im Pflanzkübel auf dem Balkon. Das Video erklärt, was beim Kartoffelanbau im Topf zu beachten ist.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Anleitung: Kartoffelturm selber bauen

Für den Bau des Kartoffelturms haben wir Glattkantbretter und Rahmenhölzer aus Douglaise verwendet. Diese Holzart ist aufgrund ihrer hohen Widerstandsklasse besonders widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit und Schädlingsbefall. Zuerst sind die Glattkantbretter für die Verkleidung des Kartoffelturms zu schneiden. Auch die Rahmen für die Wandelemente werden auf die benötigten Längen zugeschnitten. Die Maße für den Bau des Kartoffelturms entnehmen Sie der hier eingefügten Zeichnung:

Checkliste Werkzeug

  • Akku-Bohrschrauber

  • Beitel

  • Einhandzwingen

  • Fuchsschwanz

  • Handkreissäge

  • Kartuschenpistole

  • Klüpfel

  • Schreinerwinkel

  • Stichsäge

  • Tacker

Im unteren Bereich des Kartoffelturms wird eine Schublade eingebaut. Diese kann komplett durch den Kartoffelturm geschoben werden, sodass sie sich auf beiden Seiten aufziehen lässt. Die Schublade dient als Auffangschale. Beim Ernten der Knollen ist die Schublade zu öffnen, so kann die beim Ausgraben herunterfallende Erde dort gesammelt werden. Für den Rahmen der Schublade haben wir ebenfalls Glattkantbretter verwendet, für den Boden der Schublade hingegen kam eine Multiplexplatte zum Einsatz.

Der Kartoffelturm hat an der Vorder- und Rückseite im oberen Bereich je eine Klappe. Dank ihr haben Sie die Möglichkeit, den Reifegrad der Kartoffeln zu überprüfen, ohne die Knollen ausgraben zu müssen. So können Sie selbst den Zeitpunkt bestimmen, wann und in welcher Größe Sie Ihre Kartoffeln ernten möchten.

Kartoffelturm

Kostenlos!

PDF herunterladen >> (191.79 KB)
Foto: sidm / MMM

Die Klappen bestehen aus zwei Brettern, die mit zwei quergelegten Bretten verbunden werden. Sie werden mit Scharnieren an dem Kartoffelturm befestigt. Um die Klappen schließen zu können, haben wir aus Reststücken einen Riegel mit Riegelaufnahme gebaut. Damit das Holz vor direktem Kontakt mit der Erde geschützt ist, wurde im inneren des Hochbeets eine Noppenbahn festgetackert. Die komplette Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie oben in unserer Bildergalerie.
 

Kartoffelturm bepflanzen

Nachdem der Kartoffelturm fertig gebaut ist, kann er in den Garten gestellt werden. Suchen Sie sich hierzu einen sonnigen Standort aus. Dann ist der Turm für den Anbau der Kartoffeln vorzubereiten. Hierfür füllen Sie zuerst Erde in den oberen Bereich des Kartoffelturms. Wir haben dafür die Kartoffelerde von Floragard verwendet. Nun können die Saatkartoffeln eingepflanzt werden. Die Saatkartoffeln werden so tief in den Kartoffelturm gesetzt, dass die Keime gut 5 cm mit Erde bedeckt sind.

Setzen Sie die Saatkartoffeln in den Kartoffelturm und bedecken Sie sie mit Erde. Foto: sidm / MMM

Sind die Kartoffeln eingegraben, wird die Fläche komplett bewässert. Sie sollte immer leicht feucht sein. Abhängig von Temperatur und Niederschlag zeigt sich nach etwa zwei bis drei Wochen das erste Laub der Kartoffelpflanze. Beginnt die Kartoffelpflanze zu blühen, bilden sich zeitgleich unterirdisch kleine Knollen. Geerntet werden kann, wenn die Kartoffelpflanze zu welken beginnt. Der Erntezeitpunkt hängt aber neben der Kartoffelsorte und dem Zeitpunkt des Pflanzens auch von den Vorlieben des Hobbygärtners ab. Wir haben uns dafür entschieden, unsere Knollen aufgrund des besonders zarten Geschmacks als Drillinge zu ernten. Bei dem Begriff Drilling handelt es sich um die Größenbezeichnung und nicht um eine Kartoffelsorte. Drillinge sind kleiner als 3 cm und damit kleiner als die vorgegebene Norm.

Das könnte Sie auch interessieren ...